So gestalten Sie einen naturnahen Garten

Ein Naturgarten ist nicht nur Lebensraum für heimische Tiere und Pflanzen, sondern auch besonders leicht zu pflegen. Wie Sie einen naturnahen Garten planen und gestalten. Infos zu Mischkulturen, Permakultur, natürliche Dünger, Hausmittel gegen Schädlinge und Tipps, wie Sie Nützlinge ansiedeln.

Naturgarten mit Nützlingen und verschiedenen Blumen
Ein Naturgarten ist für Mensch und Tier ein kleines Paradies. Foto © stanley45/ iStock / Getty Images Plus

Ein Naturgarten bringt mehr Biodiversität und kommt ohne künstliche Dünger oder Spritzmittel aus. Stattdessen steht bei der naturnahen Gestaltung der Einklang zwischen einheimischen Wildpflanzen, Tieren und Mensch im Fokus.

Das Tolle am Naturgarten: Da Sie kaum in die natürlichen Prozesse im Garten eingreifen, bedarf ein Naturgarten weniger Pflege. Denn die Idee hinter einem natürlich angelegten Garten ist es, die Vielfalt der Natur nicht durch zu viel Pflege einzuschränken.

Einen Naturgarten anlegen und gestalten

Die besten Inspirationen und Ideen für die Gestaltung des Naturgartens finden Sie in der freien Natur. Anstatt den Rasen regelmässig zu mähen, überlassen Sie Grünflächen hauptsächlich der Natur: Bunte Blumenwiesen, Beete mit Wildblumen und wilden Stauden sowie ein natürlich bewachsener Gartenteich bieten Insekten und anderen Tieren wertvolle Lebensräume und lassen ein grünes Paradies entstehen.

Der naturnahe Garten profitiert von vielfältiger Bepflanzung mit einheimischen Pflanzen. Anstelle massiver Mauern oder gleichförmiger Hecken bieten Trockenmauern oder Mischhecken mit Laubgehölzen nicht nur Sichtschutz, sondern auch Lebensraum für Igel, Vögel, Wildbienen und andere Insekten.

Geeignete Pflanzen für natürliche Hecken sind etwa heimische Wildpflanzen wie Felsenbirne oder Liguster. Im Gegensatz zu invasiven Neophyten wie etwa Thuja bringen diese Arten Beeren hervor, die insbesondere Vögeln zugutekommen.

Wer naturnah gärtnert, profitiert auch von der Technik der Mischkultur oder kann durch Permakultur das ganze Jahr frisches Gemüse ernten. Die ökologischen Anbausysteme versprechen eine reiche Ernte und eignen sich aufgrund des gegenseitigen Nutzen für Boden, Pflanzen, Tier und Mensch bestens für einen natürlichen Garten.

Mehr Leben im Garten: So schaffen Sie Raum für Nützlinge

Nützlinge im Garten ansiedeln - im Naturgarten geschieht das wie von selbst: Tiere wie Insekten, Vögel oder Igel locken Sie am besten an, indem Sie so wenig wie möglich in den natürlichen Garten eingreifen. Neben dem Verzicht auf chemische Düng- oder Pflanzenschutzmittel sorgen auch Blumenwiesen, Laubhaufen oder sogenannte Totholzhaufen anstelle von gepflegten Grünflächen für mehr Leben im Garten.

Nachhaltigleben

Einen Wildgarten anlegen und Lebensraum für Mensch und Tier schaffen. Foto © kruwt / iStock / Getty Images Plus

Im Nautrgarten fühlen sich neben Wildbienen und Vögeln auch Haustiere wohl: Wer etwa Hühner im eigenen Garten halten will, sollte auf einen vielseitig gestalteten Naturgarten setzen. Wir zeigen ausserdem, wie Sie einen Hummelkasten bauen und auch auf kleinem Raum mit den richtigen Balkonblumen die Artenvielfalt fördern.

Kein Platz für Chemikalien

Im Naturgarten haben chemisch-synthetische Pflanzenschutz- oder Düngmittel keinen Platz. Für eine umweltfreundliche Gartenpflege nutzen Sie etwa Kompost, Gesteinsmehl und andere natürliche Dünger für Gemüse, Blumen, Sträucher, Wildstauden und alte Bäume. Der Boden wird durch die Aussaat von Klee zusätzlich verbessert.

Auch Schädlinge können auf natürliche Weise aus dem Garten vertrieben werden. Verschiedene Hausmittel sowie einheimische Tiere wie Nachtigall, Igel oder Eidechse sorgen ganz natürlich dafür, dass Schnecken, Blattläuse und Co. keine Pflanzen befallen und aus dem Garten verschwinden. 

 

Wie Permakultur im Garten mehr Erfolg und Artenvielfalt bringtWie Permakultur im Garten mehr Erfolg und Artenvielfalt bringt
Wie Sie mit Mischkultur im Garten mehr Erfolg habenWie Sie mit Mischkultur im Garten mehr Erfolg haben
Der richtige Bio-Dünger für Gemüse und ObstDer richtige Bio-Dünger für Gemüse und Obst
Der Pflanzkalender für Ihren GemüsegartenDer Pflanzkalender für Ihren Gemüsegarten
Samen zum Nulltarif: Saatgut gewinnen von Blumen, Obst und GemüseSamen zum Nulltarif: Saatgut gewinnen von Blumen, Obst und Gemüse
Natürlicher Dünger für den Garten: Herbstlaub vielfältig nutzenNatürlicher Dünger für den Garten: Herbstlaub vielfältig nutzen
Gärtnern in Zeiten des Klimawandels:11 Tipps vom ProfiGärtnern in Zeiten des Klimawandels:11 Tipps vom Profi
Hühner halten im eigenen Garten: So geht'sHühner halten im eigenen Garten: So geht's
Wie Sie Nützlinge im Garten und auf dem Balkon ansiedelnWie Sie Nützlinge im Garten und auf dem Balkon ansiedeln
Nistplatz für Nützlinge: Wie Sie einen Hummelkasten selber bauenNistplatz für Nützlinge: Wie Sie einen Hummelkasten selber bauen
Gegen Schädlinge: Blumenstreifen können Pestizide unnötig machenGegen Schädlinge: Blumenstreifen können Pestizide unnötig machen
Gartenboden verbessern durch Aussaat von KleeGartenboden verbessern durch Aussaat von Klee
Mit diesen Balkonblumen die Artenvielfalt fördernMit diesen Balkonblumen die Artenvielfalt fördern
Bio vom Balkon: Tipps und Tricks für Kräuter und GemüseBio vom Balkon: Tipps und Tricks für Kräuter und Gemüse
Mein Biogarten auf Balkonien: Wie Gemüse und Obst prächtig gedeihenMein Biogarten auf Balkonien: Wie Gemüse und Obst prächtig gedeihen