Vogeltränke: Der richtige Standort und Tipps für's Vogelbad

Mit einer Vogeltränke erleichtern Sie Vögeln besonders an heissen Tagen die Suche nach einer geeigneten Wasserstelle. Denn im Sommer trocknen viele Pfützen und Gräben aus und machen es den Vögeln schwer, Wasser zu finden.

Vogeltränke: Kauftipps, Standort und Tipps für's Vogelbad
Mit einem Vogelbad locken Sie die gefiederten Freunde in Ihren Garten. Foto © Phichaklim1 / iStock / Getty Images Plus
  • 52
  • 0

Eine Vogeltränke im Garten oder auf dem Balkon hilft Vögeln durch die heissen Tage. Wie Sie mit Schalen und Schüsseln ein Vogelbad selber machen und worauf Sie beim Standort für die Vogeltränke achten müssen.

Auch ein Vogelbad mit Sand bietet heimischen Vögeln die Möglichkeit, sich zu erfrischen. Ob Wasserstelle, Vogelbad oder Futterplatz: Beim Standort und dem Material gibt es einiges zu beachten. Mit diesen Tipps fühlen sich die Piepmätze in Ihrem Garten besonders wohl.

Der richtige Standort für eine Vogeltränke

Damit sich die Vögel an der Vogeltränke wohlfühlen, muss der Standort ihnen Schutz vor Feinden bieten. Am besten ist es also, wenn Sie die Tränke nicht direkt auf den Boden stellen, sondern etwas erhöht – etwa auf einem Baumstumpf oder einem kleinen Gartentisch. So können die Vögel anschleichende Katzen besser entdecken und flüchten.

In unmittelbarer Nähe sollten keine Büsche und Hecken stehen, die Katzen und anderen kleinen Raubtieren Versteckmöglichkeiten bieten. Ein naher Baum oder ein Vogelhaus als schneller Rückzug ist von Vorteil, denn mit nassen Flügeln fliegt es sich langsamer.

Die Vogeltränke auf einen Tisch oder Baumstumpf stellen.
Platzieren Sie die Vogeltränke auf einem Tisch oder Baumstumpf. Foto © gertvansanten / iStock / Getty Images Plus

Ausserdem sollte die Vogeltränke über eine offene Umgebung verfügen, damit die Vögel das Becken von allen Seiten aus gut erreichen können.

Auch auf einem grösseren Balkon oder einer Terrasse lässt sich problemlos eine Vogeltränke aufstellen. Hier sind die Vögel auch vor anderen Tieren geschützt – vorausgesetzt, dass keine Katzen oder Hunde im Haus wohnen.

Die Vogeltränke sauber halten

Ob Sie eine Vogeltränke selber machen oder eine gekaufte Tränke aufstellen – denken Sie daran, den Behälter regelmässig zu reinigen und mit frischem Wasser zu füllen. In kleinen Wasserstellen bilden sich gerade bei Hitze schnell Salmonellen und Trichonaden, die für die Vögel tödlich sein können.

An sehr warmen Tagen sollten Sie das Wasser täglich wechseln. Bei milden Temperaturen oder gar Regen reicht es, einmal pro Woche frisches Wasser in die Tränke zu füllen. Wenn Sie das Wasser wechseln, sollten Sie die Schale mit einer sauberen Bürste und Leitungswasser reinigen. Nutzen Sie dafür keinesfalls Reinigungsmittel.

Tipp: Wenn Sie für längere Zeit nicht zuhause sind, sollten Sie die Vogeltränke ausleeren. Wenn das Wasser lange in der Wasserschale ist, bilden sich schnell Bakterien, weshalb die Tränke dann eher eine Gefahr für Vögel darstellt, als dass sie ihnen dient.

Eine Vogeltränke aufstellen – welche ist die Richtige?

Vögel sind nicht anspruchsvoll, was ihre Wasserstelle angeht. Es ist also nicht nötig, eine besonders schöne Vogeltränke zu kaufen – nutzen Sie stattdessen einfach, was Sie ohnehin zuhause haben.

Als Vogeltränke eignen sich etwa ein alter Blumentopf-Untersetzer oder eine flache Schale aus Ton, Terrakotta, Beton oder Naturstein.

Das verwendete Gefäss sollte gross genug sein, damit die Vögel ausgiebig baden können, um sich zu erfrischen und abzukühlen. Ein flacher Rand sorgt dafür, dass die Tiere landen können, wenn sie nur etwas trinken möchten. Dafür können Sie auch einen Stein in die Mitte der Tränke legen. 

Eine Vogeltränke lockt auch Insekten an.
Auch Insekten freuen sich über eine Tränke im Sommer. Foto © Peter Llewellyn / iStock / Getty Images Plus

Damit Sie verschiedene Wildvögel anlocken, ist es optimal, wenn die Schale zwischen zwei und zehn Zentimeter tief ist. Je grösser der Durchmesser der Schale, desto besser.

Übrigens: Vögel sind nicht die einzigen Tiere, die im Sommer auf der Suche nach geeigneten Wasserstellen sind. Auch Insekten wie Bienen, Wespen und Hummeln brauchen Wasser. Damit auch sie von der Vogeltränke profitieren, können Sie ein paar Granitsteine oder Kiesel in die Schale legen, damit das Wasser an einigen Stellen flach genug ist und die Insekten gut dran kommen.

Vogeltränken kaufen

Wenn Sie keine geeignete Schale haben oder eine exklusive Vogeltränke suchen, die sich auch gut als Dekoration im Garten macht, erhalten Sie Vogeltränken auch im Baumarkt, Gartencenter oder im Online-Shop. Besonders praktisch für kleine Gärten sind Vogeltränken aus Gusseisen, die Sie aufhängen können oder in die Erde stecken. Diese Modelle finden Sie online etwa bei Loberon oder Baldur Garten.

Ein Vogelbad mit Sand bietet zusätzlichen Luxus

Für eine Erfrischung sorgt im Sommer nicht nur eine Vogeltränke, sondern auch ein Vogelbad. Denn Vögel baden gerne im Sand, um Parasiten aus ihrem Gefieder zu waschen. Wenn Sie zusätzlich zur Vogeltränke also einen alten Untersetzer oder eine grosse Schale mit Sand im Garten aufstellen, fühlen sich Vögel in Ihrem Garten noch wohler.

Vögel baden gerne im Sand.
Vögel nehmen gerne ein Bad im Sand. Foto © Ornitolog82 / iStock / Getty Images Plus

Beim richtigen Standort für das Vogelbad gilt das gleiche wie für die Wasserstelle: Er muss den Vögeln genug Schutz vor kleinen Raubtieren bieten, weshalb die Schale leicht erhöht stehen sollte. Damit sich im Sand keine Krankheitserreger bilden, sollten Sie ihn circa alle zwei Wochen wechseln.

Vogeltränke auch im Winter aufstellen

Für die heimischen Vögel, die im Winter nicht in den Süden fliegen, können Sie auch im Winter eine Vogeltränke aufstellen. Denn in den kalten Monaten erschweren Frost oder altes Laub den Zugang zu natürlichen Gewässern wie kleinen Pfützen oder Teichen.

Wechseln Sie das Wasser in der Tränke bei sehr kalten Temperaturen unbedingt täglich, damit es nicht gefriert und spülen Sie die Schale regelmässig mit heissem Wasser aus.