Richtig lecker und gesund: So backst du feines Kürbisbrot

Leuchtend gelb, saftig und erst noch gesund: Wir zeigen unser liebstes Rezept für Kürbisbrot und verraten, warum du das Brot gerade in der kalten Jahreszeit öfters essen solltest.

Kürbisbrot
Das saftige Kürbisbrot ist schnell gemacht. Foto: © Ana Wein/ iStock / Getty Images Plus
  • 0
  • 0

Dank seiner leuchtend gelben Farbe ist Kürbisbrot auf jedem Frühstücksbuffet der Star unter den Broten! Und nicht nur optisch macht Kürbisbrot was her: Der Kürbis macht den Teig schön saftig und luftig und das Brot erhält ein leicht süsses, fein nussiges Aroma.

Das Kürbisbrot-Rezept

Zutaten für einen Laib

  • 400 g Kürbis, gewürfelt (z. B. Hokkaido-Kürbis oder Butternuss)
  • 500 g helles Dinkelmehl
  • 1 TL Salz
  • 2 EL braunen Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 70 g Butter oder Margarine
  • 2 EL Milch zum Bestreichen
  • Kürbiskerne zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Koche den Kürbis mit der Butter in wenig Wasser bis er gar ist.
  2. Nun pürierst du den Kürbis.
  3. Vermische Mehl, Salz, Zucker und Trockenhefe in einer Schüssel.
  4. Gib das abgekühlte Kürbispüree dazu und knete alles gut durch, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  5. Ist der Teig zu trocken, gib etwas Wasser dazu, ist er zu feucht, hilft etwas Mehl.
  6. Forme eine Kugel und lass sie zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1,5 Stunden aufgehen.
  7. Knete den Teig nun nochmals durch und forme auf einer bemehlten Arbeitsfläche einen Brotlaib. Alternativ kannst den Teig auch in einer Kastenform backen.
  8. Gib den Laib auf ein mit Backpapier belegtes Blech und lass den Teig erneut 30 Minuten ruhen.
  9. Bestreiche den Teig mit etwas Milch und streue die Kürbiskerne darüber.
  10. Das Brot wird nun bei 200 Grad in der Mitte des Ofens für etwa 45 Minuten gebacken.

Tipp: Für ein besonders würziges Kürbisbrot gib zusätzlich etwas Muskatnuss zu den Zutaten dazu. Eine besonders leuchtende Farbe erreichst du, wenn du 1 TL Kurkuma in den Teig gibst.

Warum Kürbisbrot so gesund ist

Kürbisbrot ist nicht nur sehr lecker, es ist auch richtig gesund. Denn Kürbis verfügt über viele wichtige Mineralstoffe wie Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium. Zudem enthält er viel Beta-Carotin, die Vorstufe von Vitamin A, und sättigende Ballaststoffe.

Auch die Kürbiskerne enthalten gesunde Inhaltsstoffe wie Eisen, Magnesium und Zink und die Vitamine A, E, C sowie wichtige Vitamine des B-Komplexes.

Um unserem Immunsystem etwas Gutes zu tun, lohnt es sich also gerade im Herbst oder Winter, statt herkömmlichem Brot öfters mal das gesunde Kürbisbrot zu essen.

Passend zum Thema: