Kürbis im Ofen: Mit diesen feinen Rezepte ist der Ofenkürbis fix zubereitet

Besonders aromatisch wird Kürbis, wenn Sie ihn im Ofen garen. Diese feinen Rezepte für Ofenkürbis sind schnell zubereitet und eignen sich als Beilage oder Hauptgerichte mit Hokkaido, Butternut und Co.

Kürbis im Ofen: 4 Rezepte für gebackenen Hokkaido und Co.
Hokkaido-Kürbis oder Butternut-Kürbis eignen sich für fast alle Rezepte. Foto: © wmaster890, iStock, Thinkstock
  • 19
  • 0

Für Kürbis im Ofen eignen sich Hokkaido, Muskat oder Butternut besonders gut, da ihre Konsistenz ideal ist zum Backen. Wir zeigen, wie Sie aus dem Herbstgemüse mit wenigen Handgriffen feinen Ofenkürbis zubereiten. Für diese Rezepte müssen die den Kürbis nicht einmal schälen.

Kürbis einfach im Ofen zubereiten als feine Beilage

Um aus Hokkaido-Kürbis & Co. im Ofen eine leckere Speise zu zaubern, braucht es nicht viel Aufwand. In den zwei Varianten – würzig oder mediterran – ist das Gemüse schnell zubereitet. So geht das Rezept:

Zutaten für würzigen Kürbis aus dem Ofen als Beilage

  • 1 kleiner Kürbis (knapp 1 kg für 4 Portionen)
  • 3 bis 4 EL Öl, zum Braten geeignet
  • Salz, Cayennepulver, Paprikapulver, frisch gemahlenen Pfeffer

Zubereitung

  1. Kürbis waschen und mit Schale in fingerdicke Scheiben schneiden. Je nach Grösse werden die Stücke halbiert oder geviertelt.
  2. Die gewünschten Gewürze zum Öl geben und mischen.
  3. Die Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der Marinade einpinseln.
  4. Im vorgeheizten Backofen alles bei 190 Grad etwa 45 Minuten backen. Die Backzeit ist, je nach Kürbissorte, unterschiedlich. Ob sie gar sind, können Sie zwischendurch mit einer Gabel testen.

So zubereitet ersetzen die gebackenen Kürbisspalten wunderbar Kartoffeln. Aber auch auf einem leckeren Herbst- oder Wintersalat macht sich der geröstete Kürbis gut.

Wenn Sie Kürbis im Backofen zubereiten, müssen Sie ihn nicht unbedingt schälen. Allerdings sollten Sie ihn vor dem Verarbeiten gut waschen und die Kerne erntfernen.

Mediterraner Kürbis aus dem Backofen

Gebackener Kürbis schmeckt ganz anders, wenn man wie in diesem Rezept anstatt Paprika etwas frische Kräuter wie Thymian oder Rosmarin hinzugibt.

Wer Knoblauch mag, kann zusätzlich noch eine gepresste Knoblauchzehe dazugeben.

Wiederum mit Salz, Pfeffer und etwas Cayennepulver würzen, alles verrühren, mit der Mischung die Stücke einpinseln und wie oben beschrieben backen.

Kürbis aus dem Ofen kombiniert mit Wurzelgemüse

Bei der Zubereitung der gebackenen Spalten können Sie das Rezept ideal abwandeln, indem Sie verschiedene Wurzelgemüse mit im Ofen backen. Zusammen mit einer Schüssel Salat hat man ohne viel Aufwand eine gesunde und leckere Mahlzeit gezaubert.

Zutaten für ein Ofengemüse-Kürbisgericht (für 4 Portionen)

  • 800 g Kürbis mit Schale in Scheiben
  • 4 Rüebli, der Länge nach geviertelt, eventuell nochmals halbiert
  • 2 Randen, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
  • 3, 4 EL Öl, Gewürze nach Geschmack, zum Beispiel Salz, Pfeffer, Paprika, Thymian, eine gehackte Knoblauchzehe, eine Zwiebel in dünne Ringe geschnitten

Zubereitung

  1. Gemüse auf einem Backblech verteilen
  2. Die Gewürze mit dem Öl vermischen und das Gemüse einpinseln
  3. Zwiebelringe darauf verteilen
  4. Etwa 45 Minuten bei 190 Grad backen bis alles gar ist und ein wenig Farbe bekommt

Fein kombiniert: Kartoffel-Kürbisauflauf

Sie mögen Kartoffelauflauf, schön mit knuspriger Käsekruste? Dann werden Sie den Auflauf lieben, denn die Kombination schmeckt einfach grossartig.

Für 4 Portionen sind folgende Zutaten nötig

  • Je 600 g Kartoffel und Kürbis
  • 1 Becher Rahm
  • 2 Knoblauchzehen
  • Etwa 100 g geriebener Hartkäse oder Emmentaler (1/3 für das Innere des Auflaufs, 2/3 für das Überbacken)
  • Salz, Pfeffer, etwas Muskat, etwas Rosmarin (gehackt)
  • Schnittlauch (gehackt), für die Garnitur
  • Etwas Butter oder Öl für die Auflaufform

Zubereitung

  1. Gemüse in etwa gleich dicke Scheiben schneiden und in einer gefetteten, ausreichend grossen Auflaufform gemischt schichten.
  2. Schicht für Schicht würzen, mit etwas Rahm übergiessen, ein paar Stücke des gewürfelten Knoblauchs und etwas Käse jeweils darüber geben.
  3. Den Abschluss machen der Rest des Rahms und der Käse zum Überbacken.
  4. Das Ganze kommt in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen (180 Grad Umluft) für etwa 50 Minuten.
  5. Mit einem Schaschlickspiess oder einer Gabel zwischendurch testen, ob das Gemüse durch ist. Sollte der Käse noch nicht schön gebräunt sein in dieser Zeit, dann kurz den Grill zuschalten.

Passend zum Thema: