Entdecken Sie die gesunde Vielfalt an Wintergemüse

Der Winter ist ins Sachen Gemüse alles andere als langweilig. Denn es gibt unzählige regionale Wintergemüse-Sorten. Die Saison für Wintergemüse dauert je nach Sorte von Oktober bis März. Hier entdecken Sie alte und neue Gemüsesorten und dazu passende Rezepte.

Verschiedene Sorten Wintergemüse
Die Vielfalt an Wintergemüse ist bunt.Foto © Sarsmis/ iStock / Getty Images Plus

Der Gedanke, dass es im Winter nur wenig Gemüse zur Auswahl gibt, hat sich in unseren Köpfen festgesetzt. Dabei ist das ein völliger Irrglaube. Die Auswahl an Wintergemüse ist in der Schweiz viel grösser, als Sie denken. Verschiedene Sorten Salat, Topinambur, Pastinaken oder Schwarzwurzeln warten darauf, entdeckt zu werden.

Hier finden Sie Wissenswertes zu den verschiedensten Wintergemüse. Lernen Sie alte Gemüsesorten kennen, die im Winter in unseren Beeten wachsen und die gerade ein Comeback feiern. Oder entdecken Sie die winterlichen Klassiker unter den saisonalen Gemüsesorten. Hier finden Sie Geheimtipps für feine Rezepte und vermutlich auch das ein oder andere Gemüse, von dem Sie noch nie etwas gehört haben, oder kennen Sie Flower Sprout und Kardy schon?

Wer saisonales und regionales Gemüse kauft, tut der Umwelt etwas Gutes und handelt ökologisch sinnvoll. Ein weiteres grosses Plus: Dieses Gemüse schmeckt im Winter, wenn es Saison hat, besonders aromatisch. Zum Kochen braucht Wintergemüse deshalb oft nicht mehr als Wasser und etwas Salz. Auch die Zubereitung als Rohkost ist beim Gemüse, das im Winter wächst, bestens möglich. Hier eine Liste mit Wintergemüse und passende Rezepte.

Klassische Gemüsesorten im Winter sind: Randen, Rüebli, Kürbis, Weisskohl, Zwiebeln oder Lauch. Gerade Rübli, Zwiebeln aber auch Kartoffeln gehören zum Lagergemüse, das lange haltbar ist und daher auch im Winter aus regionalem Anbau kommt.