Flower Sprout: Wenn angesagter Grünkohl auf Rosenkohl trifft

Flower Sprout existiert erst seit wenigen Jahren und wird auch Kalettes genannt. Alle Facts zum Trendgemüse und wie Sie mit feinen Rezepten Flower Sprout richtig zubereiten.

Flower Sprout: Facts und feine Rezepte zum Trendgemüse
Flower Sprout wird auch Kalettes genannt. Die feinen «Blumensprossen» sind eine Kreuzung aus Federkohl und Rosenkohl. Foto: © DronG/ iStock / Getty Images Plus
  • 12
  • 0

Flower Sprouts, auf Deutsch «Blumensprossen», sind das Ergebnis eines 15-jährigen Züchtungsprozesses der englischen Samenfirma Tozer Seeds. Mit Flower Sprout haben Gemüseliebhaber eine kongeniale Kreuzung aus dem wiederentdeckten Federkohl mit Rosenkohl.

Vom Federkohl haben die Flower Sprouts auch ihren zweiten Namen erhalten: Federkohl heisst im Englischen Kale und aufgrund seiner Herkunft und geringeren Grösse wird der Flower Sprout auch Kalettes genannt. Unter diesem Namen wird das Wintergemüse zudem vermarktet.

Die Saison für Flower Sprouts beginnt im November und endet im März.

Der Züchter nennt die Kreuzung eine phantastische wie schmackhafte Kombination der beiden Gemüsesorten, die den heutigen Bedürfnissen einer modernen Küche entsprechen: Einfach in der Zubereitung, vielseitig und grossartig im Geschmack.

Flower Sprouts haben den Biss von Rosenkohl und schmecken ähnlich wie junge, noch zarte Federkohlblätter leicht nussig und süsslich.  

So gesund sind Flower Sprouts

Nicht nur geschmacklich überzeugen die Flower Sprouts oder eben Kalettes. Sie sind auch noch – wenig überraschend – sehr gesund. Flower Sprout enthält dank seiner «Eltern» jede Menge Vitamin A, B 6, C und E, viele Ballaststoffe und gesunde, sekundäre Pflanzenstoffe.

Flower Sprout: Die Zubereitung

Zubereitung roh

Die Zubereitung von Flower Sprout ist denkbar einfach: Flower Sprout können Sie roh und in einer winterlichen Salatvariation essen. Hierzu wird der Blumenspross einfach gewaschen und die grösseren Blätter mittig halbiert. Für einen feinen Salat passen als Zutaten Nüsslisalat, weisse Bohnen, Cranberries und Baumnüsse zusammen mit einem süsslichen Balsamico- oder Senfdressing sehr gut zum Flower Sprout.

Rezept für schnellen Flower-Sprout-Salat

Mit Flower Sprout etwas Feta und einem frischen Apfel können Sie einen feinen Salat zubereiten. Dazu einfach die gewünschte Menge Flower Sprout zwei bis drei Minuten dünsten, den Apfel in sehr kleine Stücke schneiden und den Feta zerbröckeln. Mit italienischem oder Balsamicodressing anrichten.

Garen

Schnell Flower Sprout kochen? Auch das ist ganz einfach. Hierzu das Trendgemüse einfach 2, 3 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, etwas salzen und als Beilage geniessen. Optional nur eine Minute im Dampfkochtopf oder dem Steamer garen.

Flower Sprout: Facts und feine Rezepte zum Trendgemüse

Flower Sprouts lassen sich durch Dämpfen oder Blanchieren einfach zubereiten. Foto: © DronG/ iStock / Getty Images Plus

Dünsten

Auch gedünstet schmeckt der Flower Sprout hervorragend. Hierzu einfach eine Pfanne oder einen Wok mit etwas Oliven- oder Sonnenblumenöl erhitzen und den Flower Sprout mit etwas Gemüsebouillon für 5 bis 6 Minuten unter ständigem Rühren garen. Gehackte Schalotte oder Knoblauch können ebenfalls mitgedünstet werden. Gewürzt wird mit etwas Salz, frischem Pfeffer und einer Prise Muskat.

Flower Sprout passt auch perfekt in eine Gemüsepfanne. Dann das Gemüse nach und nach, entsprechend der Kochzeiten bissfest garen.

Gratinieren

Flower Sprout lässt sich auch gratinieren. Hierzu den feinen Kohl zunächst kurz blanchieren, dann in eine eingefettete Auflaufform mit Scheiben von 2 Knoblauchzehen geben, salzen und pfeffern, etwas Öl darüber geben und beispielsweise mit Greyerzer bei 200 Grad gratinieren.

Flower-Sprout-Chips aus dem Ofen

Wie Federkohl können Sie auch aus Flower Sprouts Chips aus dem Ofen machen. Dazu einfach die Röschen waschen, gut abtropfen lassen und den Strunk etwas abschneiden. Verteilen sie die Mini-Köhlchen auf einem mit Backpapier belegten Blech. 

Träufeln Sie etwas Olivenöl über die Flower Sprouts. Sie können die Röschen auch mit Salz und Pfeffer würzen. Backen Sie die Röschen bei 130 Grad Umluft in der Mitte des Ofens rund 40 Minuten knusprig.

Tipp: Öffnen Sie hin und wieder die Backofentür, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Schnelles Flower-Sprout-Rezept

Pasta mit Flower Sprout für 2 Personen

  • 250 g Flower Sprout
  • 250 g Pasta (z. B. Penne)
  • 100 g getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt, in Streifen geschnitten)
  • 1 dl Gemüsebouillon
  • 2 Knoblauchzehen
  • Mediterrane Kräuter nach Gusto (z.B. 2, 3 Zweige Thymian, 1 Zweig Rosmarin)
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer & Chili
  • 1 dl Rahm (optional)

Zunächst die Pasta in Salzwasser bissfest garen und absieben. Dabei das Wasser nicht wegschütten, denn hierin werden anschliessend die Flower Sprout  für 2, 3 Minuten blanchiert. Nun etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den fein geschnittenen Knoblauch und die Tomatenstreifen kurz andünsten. Mit Gemüsebouillon ablöschen, Flower Sprout und Pasta hinzugeben. Gut durchrühren und würzen.

Wer etwas Rahm hinzufügen möchte, diese angiessen, 1 x aufkochen, nochmals abschmecken und servieren.

5 Gründe, warum Kürbiskerne in Müesli und Salat gehören

5 Gründe, warum Kürbiskerne in Müesli und Salat gehören

Jetzt die Saison ausnutzen: 4 feine Rezepte mit der Herbstrübe

Jetzt die Saison ausnutzen: 4 feine Rezepte mit der Herbstrübe

Gemüse vom Dach auf 1200 m2: Grösste Urban Farm Europas eröffnet

Gemüse vom Dach auf 1200 m2: Grösste Urban Farm Europas eröffnet