Bärlauchspätzli: Ein einfaches Frühlings-Rezept

Bärlauchspätzli sind das Frühlingsgericht schlechthin. Sie bringen nicht nur den würzigen Geschmack des Frühlings, sondern auch seine grüne Farbe auf den Teller. Wir zeigen ein einfaches Bärlauchspätzli-Rezept, das im Handumdrehen gelingt.

Nachhaltigleben
Bärlauchspätzli mit geschmolzenem Käse und glasierten Zwiebeln Foto © bernjuer / iStock / Getty Images Plus
  • 10
  • 0

Bärlauchspätzli bringen den Frühling auf den Tellen und sind schnell zubereitet. Die feine grüne Pasta kannst du pur geniessen oder mit einer deftigen Beilage wie Fisch, Fleisch oder einer Fleischalternative servieren.

Bärlauchspätzli – Rezept

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 100 g Bärlauch
  • 1.5 TL Salz
  • 3 Bio-Eier
  • 1 dl Wasser
  • Etwas Muskatnuss
  • Pflanzenöl zum Anbraten

Tipp: Wenn du Bärlauch einfrierst, kannst du Bärlauchspätzli auch nach der Bärlauch-Saison noch kochen.

Ausserdem brauchst du:

  • Knöpflisieb
  • Grosser Kochtopf
  • Bratpfanne

Anleitung:

  1. Wasche den Bärlauch gründlich und hacke ihn anschliessend sehr fein.
  2. Verrühre die Eier mit dem Wasser und mische den gekackten Bärlauch darunter.
  3. Gib Mehl, Salz und Muskatnuss in eine grosse Schüssel und bilde in der Mitte eine Mulde.
  4. Leere das die Mischung aus Bärlauch, Eiern und Wasser in die Mulde und rühre den Teig so lange durch, bis sich Blasen bilden. Du kannst den Teig auch mit einem Knethaken oder Flachrührer mit der Teigmaschine rühren.
  5. Stelle den Teig dann für etwa 20 Minuten zum Ruhen beiseite.
  6. Fülle den grossen Topf mit Wasser und bring dieses zum Kochen. Wenig salzen. Nachhaltigkeitstipp: Koche das Wasser vorher im Wasserkocher auf, das verbaucht weniger Energie.
  7. Streiche den Teig dann durch das Knöpflisieb ins kochende Wasser.
  8. Sobald die Knöpfli an der Oberfläche schwimmen, kannst du sie mit einer Lochkelle abschöpfen. 
  9. Lasse die Knöpfli in einem Sieb abtropfen.
  10. Erwärme etwas Öl in einer Bratpfanne und brate die Knöpfli kurz an, bis sie eine leichte, goldbraune Färbung bekommen.

Tipps zum Servieren: Bärlauchspätzli schmecken frisch aus der Pfanne am besten und brauchen nicht zwingend eine Beilage. Du kannst sie etwa mit Reibekäse und etwas frischem, gehackten Bärlauch servieren. Alternativ passt auch ein Klecks Crème fraîche gut zur grünen Pasta. Oder du servierst sie nach Geschmack mit Fisch, Fleisch oder einer vegetarischen Fleischalternative. En Guete!

Kommentieren / Frage stellen

Passend zum Thema: