Vanillekipferl: Rezept für den Klassiker plus vegane Variante

Vanillekipferl zählen mittlerweile auch in der Schweiz zu den beliebtesten Guetzli zu Weihnachten. Ein einfaches Rezept für klassische Vanillekipferl plus Tipps für eine vegane Variante.

Vanillekipferl: Rezept für den Klassiker plus vegane Variante
Von Weihnachten nicht mehr wegzudenken: Vanillekipferl. Das Rezept ist ganz einfach und die Kekse schmecken richtig lecker. Foto: © Jurajkovac / iStock / Getty Images Plus
  • 0
  • 0

Vanillekipferl-Rezept

Das Rezept ergibt ca. 60 Stück, Backzeit ca. 10 Minuten, 180 Grad (Ober-/Unterhitze), mittlere Schiene

Zutaten für den Teig

  • 280 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g geschälte und gemahlene Mandeln
  • 200 g kalte Butter oder Margarine
  • 1 Vanilleschote, halbiert

Zutaten zum Bestreuen

  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Puderzucker

Variante des Rezepts: Statt Mandeln eigenen sich auch gemahlene Haselnüsse für die leckeren Vanillekipferl.

Zubereitung Teig

  1. Vanilleschote auskratzen und mit Mehl, Zucker, Salz, Mandeln mischen.
  2. Butter oder Margarine dazugeben und alles von Hand zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Wenn der Teig zu krümelig wird, geben Sie einfach einige Esslöffel Milch (vegane Variante: Sojamilch) dazu.
  4. Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Nachhaltigkeitstipp: Die Vanilleschote hat einen langen Transportweg zurückgelegt, daher lohnt es sich, sie richtig gut zu verwerten. Die ausgekratzte Schote einfach in das Glas legen, in dem Sie Ihren Zucker aufbewahren. So erhalten Sie richtig feinen Vanillezucker, den Sie das nächste Mal wieder zum Backen verwenden können.

Vanillekipferl formen

  1. Bestäuben Sie Ihre Arbeitsfläche mit etwas Mehl.
  2. Formen Sie den Teig zu fingerdicken Rollen, ca. 1,5 cm Durchmesser.
  3. Schneiden Sie die Teigrollen in ca. 3 bis 4 cm lange Stücke.
  4. Formen Sie die Stücke zu Halbmonden. Die Enden sollen leicht spitzig sein.

Lesetipp:

Tipp: Bewahren Sie einen Teil des Teigs im Kühlschrank auf, während Sie den anderen bearbeiten.

Achten Sie zudem darauf, dass Sie die Kipferl mit möglichst kalten Händen formen.

Vor allem, wenn Sie das Rezept mit Butter zubereiten, macht das das Bearbeiten des Teigs einfacher.

 

Vanillekipferl backen

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Backen Sie die Vanillekipferl ca. 10 Minuten in der Mitte des Ofens auf einem mit Backpapier ausgelegtes Blech.

Tipp: Die Kipferl sollten Sie nach diesem Rezept höchstens so lange backen, bis die Enden leicht goldbraun werden.

Kipferl bestäuben

  1. Mischen Sie den Puderzucker mit dem Vanillezucker und bestäuben Sie die noch warmen Kipferl damit. Wer es weniger süss mag, kann auf das Gemisch von Puderzucker und Vanillezucker auch verzichten.
  2. Die Plätzchen anschliessend auf einem Gitter auskühlen lassen.

Lesetipp:

Tipp: Bewahren Sie die Plätzchen in einer Blechdose auf, dann bleiben Sie ohne Probleme bis zu drei Wochen frisch.

Vanillekipferl-Rezept – die vegane Variante

Für die vegane Variante ist nur eine einzige Anpassung beim Rezept nötig: Verwenden Sie statt Butter pflanzliche Margarine.

Die übrigen Zutaten des Rezepts und die Zubereitung bleiben gleich. Auch wenn Sie die veganen Kipferl backen, müssen Sie nichts anders machen.

3 feine und einfach Rezepte für Kürbissuppe mit Kokosmilch

3 feine und einfach Rezepte für Kürbissuppe mit Kokosmilch

Knuspriges aus Kartoffeln: Pommes Frites selber machen

Knuspriges aus Kartoffeln: Pommes Frites selber machen

Vegane Köche und Blogger zeigen ihre besten veganen Desserts

Vegane Köche und Blogger zeigen ihre besten veganen Desserts