Cremige Marronisuppe für Feinschmecker

Marronisuppe ist genau das richtige für kalte Tage. Dieses Rezept hast du schnell zubereitet und die herbstliche Kastaniensuppe ist ein tolles Gericht, wenn du Gäste bekochen möchtest.

Marronisuppe – feines Rezept für die Kastaniensuppe
Marronisuppe mit frischen Kastanien ist nicht nur was für Marroni-Fans. Foto © iStock / Getty Images Plus
  • 0
  • 0

Endlich gibt es wieder Marroni! Eine herbstliche Marronisuppe mit frischen Kastanien ist das perfekte Gericht, um Gaumen und Seele zu verwöhnen, wenn die Tage kälter werden. Dieses typische Herbstrezept für cremige Kastaniensuppe ist schnell gekocht und schmeckt nicht nur den Marroni-Fans. 

Für die Zubereitung der Suppe brauchst du insgesamt gut 60 Minuten. Du kannst für das Rezept tiefgekühlte Kastanien oder frische Marroni verwenden, die du selber gar kochst.  

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 40 g Butter
  • 7,5 dl Gemüsebouillon
  • 400 g geschälte, gekochte Marroni
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 1,5 dl Rahm
  • 2 dl Weisswein
  • eine Prise Zucker (optional eine Prise Zimt dazu)
  • eine Zwiebel
  • glatte Petersilie und Croutons

Zubereitung der Suppe

  1. Zwiebel schälen, fein hacken, mit dem Zucker in der Butter anschwitzen. 
  2. Marroni stückeln und dazugeben, kurz mitdünsten. 
  3. Mit Wein ablöschen und etwas einkochen lassen. 
  4. Mit Bouillon auffüllen und ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.
  5. Die Suppe von der Kochplatte nehmen und pürieren. Rahm beigeben und nochmals kurz pürieren. 
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Teller verteilen.
  7. Nach Belieben mit gezupfter glatter Petersilie und Croutons dekorieren.

Tipps zu den Zutaten

  • Wenn du die Suppe nicht ganz so deftig zubereiten möchtest, kannst du die Hälfte des Rahms im Rezept durch 3 kleine Kartoffeln ersetzen. Die Kartoffeln würfelst du und gibst sie zusammen mit den Marroni in den Topf.
  • Statt der Zwiebel kannst du für die Kastaniensuppe auch zwei Schalotten verwenden.
  • Denn Wein kannst du bei diesem Rezept auch durch Bouillon ersetzen. 

Serviertipps für die Suppe

  • Eine selbstgemachte Marronisuppe ist definitiv mal was anderes als die übliche Gemüsesuppe, Marroni aus dem Ofen oder Vermicelles! Wenn du Gäste mit der Marronisuppe als Vorspeise verwöhnen möchtest, sieht ein Marroni-Cappucchino super aus. Einfach in Gläser füllen und mit etwas geschlagenem Rahm garnieren. Wer mag, gibt eine Prise Zimt auf den Cappuccino.
    Marronisuppe mit Kastanien und Rosmarin
    Als Garnitur für die Marronisuppe eignen sich auch Rosmarin und etwas halbrahm. Foto © iStock / Getty Images Plus
  • Als Topping für deine Suppe sieht auch ein kleiner Zweig Rosmarin super aus. Oder du kannst zwei bis drei glasierte Marroni auf die Kastanensuppe geben.
  • Als Beilage machen sich getoastete Brotecken immer gut.
  • Zu dieser Suppe passt ein lieblicher Weisswein.

 

Passend zum Thema: