Leichter Randensalat fix zubereitet

Für diesen feinen Randensalat braucht's nicht viel. Feta, Ruccola, Baumnüsse und Pinienkerne geben dem Salat eine italienische Note. Die Randen können gekocht oder roh zubereitet werden.

Randensalat – einfaches Rezept
Dieser feine Randensalat mit Feta und Nüssen ist schnell zubereitet. Foto © Roxiller /iStock / Getty Images Plus
  • 2
  • 0

Dieser Randensalat mit Feta und Nüssen ist schnell gemacht. Fur ganz Eilige: Verwenden Sie gekaufte gekochte Randen oder machen Sie das Rezept einfach als rohen Randensalat. 

Rezept für 4 Portionen; Zubereitungszeit 20 Min.; Kochzeit: 20 Min.

Zutaten

  • 3 frische Rande
  • 80 Gramm gewürfelten Fetakäse
  • 4 EL Olivenöl
  • 2- 3 EL Apfelessig
  • Salz und Pfeffer
  • Je einige Pinienkerne und gehackte Baumnüsse
  • Ruccola

Zubereitung 

  1. Rande ca. 20 Minuten in Salzwasser kochen, schälen und in dünne Scheiben oder Würfel schneiden. Wer's lieber roh mag: Rande roh schälen und in kleine Scheiben schneiden.
  2. Olivenöl und Essig mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  3. Pinienkerne und Baumnuss-Stücke kurz in einer Pfanne rösten.
  4. Ruccola waschen und gut abtropfen.
  5. Randen und Ruccola auf die Teller verteilen, mit Sauce beträufeln.
  6. Den Salat mit Fetakäse, Pinienkernen und Baumnüssen garnieren.

Rezept Variieren

Für diesen Randensalat kann ein Teil des Apfelessigs mit Zitronensaft ersetzt werden.

Auch sehr fein: Ersetzten Sie den Fetakäse im Rezept mit Granatapfelkernen.

Der Salat schmeckt ebenfalls super mit Haselnüssen. 

Für das Salatdressing eignet sich auch Baumnussöl.

Passend zum Thema: