Für die feine Würze: 4 schnelle Rezepte für Salatdressing mit Pfiff

Ob für den Salat zum Mitnehmen, für die Vorspeise oder den gesunden Hauptgang: Mit diesen vier schnell gezauberten Salatdressings und zahlreichen Variationen wird Ihr Salat zum Genuss. 

Salatdressing Rezepte: 4 einfache Ideen und Varianten
Foto: © VeselovaElena / iStock / Getty Images Plus
  • 2

Vieles spricht dafür, dass Sie Ihr Salatdressing selbst machen. In Fertigsaucen sind oft Konservierungsstoffe, Bindemittel, Farbstoffe und viel Zucker enthalten.

Mit diesen vier Salatdressing-Rezepten haben Sie für jeden Salat die richitge Sauce. Die Mengenangaben reichen jeweils für rund 6 Portionen Salat.

Salatdressing mit Kräuterwürze

Nicht nur im Sommer schmeckt ein Salat herrlich mit frischen Kräutern. Bereits etwas fein gehackter Schnittlauch genügt, um dem Dressing einen besonderen Pfiff zu verleihen. Für die richtige Kräuterwürze können Sie einen kleinen Bund an verschiedenen Kräutern ganz nach Gusto mischen. Damit die Kräuter so richtig zur Geltung kommen ist die Verwendung eines milden Öls ratsam, wie etwa aus Sonnenblumen, Disteln oder Raps. Fruchtsaft von Orangen oder Zitrone verleiht dem Salatdressing zudem eine tolle Frische.

Für ein Kräuter-Salatdressing mischen Sie

1 Bund gehackte Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Liebstöckel, Zitronenmelisse, Rucola)
Saft 1 Orange oder ½ Zitrone
8 EL mildes Öl
2 EL Wasser
Salz, Chili, Pfeffer, 1 Prise Zucker

Salatdressing mit Kräuterwürze

Foto: © vanillaechoes / iStock / Getty Images Plus

Für diese Salatsauce pressen Sie zunächst den Saft aus, dieser wird mit dem Öl und Wasser, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer, sowie etwas Zucker gut verrührt. Anschliessend die gehackten Kräuter unterrühren und dann den Salat zugeben.

Wer Orangensaft verwendet – es geht auch z. B. 50 ml Direktsaft – erhält eine mildere Säure, wie bei der Verwendung von Zitrone. Beide Säfte harmonieren gut mit den Kräutern im Salatdressing-Rezept.

Das einfache Salatdressing

Essig, Öl, Salz und Pfeffer – mehr ist für eine Grundsauce für Ihren Salat gar nicht nötig. Damit sich Essig und Öl leichter verbinden, hilft ein klein wenig Wasser. Die Auswahl in Sachen Essig und Öl ist Geschmackssache. Die einen mögen ein eher neutral schmeckendes Sonnenblumen- oder Rapsöl, andere schätzen ein gutes Olivenöl und wer es besonders aromatisch möchte, wählt das nussige Arganöl oder ein feines Leinöl. Gleiches gilt für den Essig, wobei ein weisser Balsamico-Essig die vielseitigste Komponente mit vergleichsweise wenig Säure darstellt.

Tipp: Essig und Öl verbinden sich nur schwer. Hier hilft das Schlagen mit dem Schneebesen. Schneller geht es mit einem Esslöffel Wasser oder Zusätze, die das Emulgieren fördern. Senf und Knoblauch sind hier gute Hilfsmittel.

Für diese schnelle Salatsauce benötigen Sie

4 EL Essig
6 EL Öl
2 EL Wasser
½ TL Salz
Frisch gemahlener Pfeffer

Das einfache Salatdressing

Foto: © fcafotodigital / iStock / Getty Images Plus

Für dieses Salatdressing-Rezept mischen Sie alle Zutaten in einem Mixbecher oder gleich in der Salatschüssel gut durch und rühren anschliessend den Salat mit dem Salatbesteck unter, so lange, bis alle Blätter gut mit der Salatsauce benetzt sind.

Tipp: Da insbesondere grüner Salat wie Kopfsalat, Nüsslisalat, Batavia- oder Romanasorten schnell im Salatdressing zusammenfallen, immer erst kurz vor dem Verzehr das Salatdressing gut unterrühren. Eisberg- oder Endiviensalat ist da nicht so empfindlich.

Varianten des Grunddressings: Eine fein gehackte Knoblauchzehe unterrühren oder eine kleine, fein geschnittene Zwiebel oder auch eine Schalotte. Zudem macht eine Prise Zucker die Säure milder.

Salat mit Joghurt-Dressing

Für ein sehr erfrischendes Salatdressing können Sie auch ein Milchprodukt wie Joghurt verwenden. Das erspart gleichzeitig ein paar Kalorien am Dressing. Ebenso kalorienarm, aber säuerlicher wird es mit Buttermilch, cremiger wird die Salatsauce mit etwas Sahne oder Crème fraîche.

Zutaten für das Joghurt-Dressing

100 ml Naturjoghurt oder Buttermilch
2 EL Schnittlauch (in feine Röllchen geschnitten)
3 EL Weissweinessig
3 EL Sonnenblumenöl
Je 1 Prise Salz und Zucker
Frisch gemahlener roter Pfeffer

Das cremige Salatdressing selber machen

Foto: © vaaseenaa / iStock / Getty Images Plus

Für dieses Salatdressing-Rezept das Joghurt – oder genannte Alternativen – mit dem Schnittlauch gut verrühren. Die weiteren Zutaten einrühren und mit grünem Salat gut mischen.

Alternativ passt dieses Dressing auch gut zu Rohkostsalaten wie etwa Karottensalat. Diesen sollten Sie dann mindestens eine Stunde ziehen lassen und vor dem Servieren nochmals abschmecken. Wenn Sie Sahne anstatt Naturjoghurt und Dill anstatt Schnittlauch verwenden, dann ist dieses Salatdressing-Rezept toll für Gurkensalat geeignet.

Wenn Sie in diesem Rezept Sahne oder Crème fraîche verwenden, dann reichen ein oder zwei Esslöffel völlig aus.

Würzig-feines Salatdressing

Sie haben morgen keine Termine? Super, wie wäre es dann mal mit einer Knoblauch-Honig-Dressing? Bei diesem Salatdressing-Rezept gehen der scharf-würzige Knoblauch und der mild-süsse Honig eine herrliche Liaison ein und etwas Senf sorgt für einen rundum guten Geschmack. Tipp: Das Knoblauch-Honig-Dressing können Sie wunderbar vorbereiten. Ein, zwei Stunden durchgezogen kommt das Knoblaucharoma herrlich zur Geltung.

Für dieses Salatdressing benötigen Sie:

2 – 3 Knoblauchzehen (fein gehackt)
1 EL Honig
1 TL Senf (z.B. Dijon-Senf)
4 EL Olivenöl
6 EL Balsamico-Essig

Würzig-feines Salatdressing

Foto: © AD077 / iStock / Getty Images Plus

Zunächst Knoblauch, Honig und Salz mit einer Gabel gut vermengen. Anschliessend im Balsamico-Essig verrühren bis der Honig sich langsam auflöst. Nun die restlichen Zutaten unterrühren und mit Ihrem Salat vermengen.

Diese Salatsauce eignet sich für den klassischen grünen Salat, für einen gemischten Sommersalat oder den herbstlichen Nüsslisalat. Für letzteren können Sie auch gerne dunklen Balsamico-Essig verwenden und ein paar gehackte Nüsse zugeben oder frische Kräuter. 

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann