Kürbis-Rezepte: Die einfachen Klassiker

Für die schönsten Kürbis-Klassiker braucht es nur wenige Zutaten. Von der Suppe über Salat bis hin zum Hauptgericht. Die goldene Herbstfrucht zeigt sich als wahrer Verwandlungskünstler.

Mit Kürbissen lassen sich vielfältige Gerichte zubereiten
Braten, Backen, Dämpfen - Mit Kürbis lassen sich vielfältige Gerichte zubereiten. Foto: Elena Gaak, iStock, Thinkstock
  • 10

Auch wenn es inzwischen viele raffinierte und exotische Kürbis-Rezepte gibt: Ein Klassiker wie Kürbiscremesuppe ist kaum zu toppen. Sofern nicht anders angegeben, können Sie dabei verschiedene Kürbissorten verwenden. In der Schweiz sind unter anderem Kleine Laterne, und Oranger Knirps erhältlich.

Kürbiscremesuppe ist ein feiner Klassiker

Im Kürbis serviert sieht Kürbiscremesuppe besonders schön aus. Foto: © iStockphoto / Thinkstock

Kürbiscremesuppe

Zutaten für vier Personen

1 Hokkaido (ca. 500 g)
1-2 Kartoffeln (mehlig kochend)
1-2 Karotten
1 grosse Zwiebel
ca. 0,5 l Wasser
Butter
200 ml Schlagsahne
Salz, Pfeffer
ein Bund Petersilie (glatt)

Das Herz dieser Suppe ist natürlich das Kürbisfleisch. Manche Gemüsehändler und –Abteilungen bieten es bereits geschnitten an. Das ist hilfreich, wenn es besonders schnell gehen muss. Wenn Sie einen ganzen Kürbis kaufen und ihn erst kurz vor der Zubereitung schälen, bleiben jedoch mehr der wertvollen Vitamine erhalten.

Das Fleisch dann in kleine Stücke schneiden. Anschliessend Kartoffeln und Karotten schälen und würfeln. Die Zwiebeln in kleine Stücke schneiden. Das Gemüse in einem grossen Topf weich kochen. Weil die Garzeiten der Zutaten unterschiedlich sind, am besten in dieser Reihenfolge: Kürbis, Karotten, Kartoffeln, Zwiebeln. Unterdessen Wasser zugeben.

Wenn das Gemüse gar ist, den Topfinhalt stampfen, pürieren oder passieren. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugiessen. Mit Salz und Pfeffer würzen und 100 ml Schlagsahne einrühren. Den Rest der Sahne steif schlagen. Sie kommt als Einlage in die in Schalen gefüllte Suppe. Die Petersilie hacken und darüber streuen.

Wissenstipp: Welche Kürbissorte am besten zu welchen Rezepten passt.

 

Kürbissalat: Ein feiner Klassiker

Kürbissalat lässt sich in vielerlei Variationen zubereiten. Hier mit Basilikum, Cashew-Kernen und Scharlotten. Foto: © Hemera / Thinkstock

Kartoffel-Kürbis-Salat

Zutaten für vier Personen

400 g Kürbisfleisch (am Stück)
800 g Kartoffeln (festkochend)
1 grosse Zwiebel
Olivenöl
Salz
Salatdressing nach Wahl (z.B. Essig-Öl)
geröstete Kürbiskerne
frische Pfefferminzblätter

Zunächst die Kartoffeln kochen, pellen und in Scheiben schneiden. Im Dressing ziehen lassen. Das Kürbisfleisch raspeln und in Olivenöl anbraten. Mit etwas Salz abschmecken. Die fein gehackte Zwiebel und das Kürbisfleisch unter die Kartoffeln mischen. Mit gerösteten Kürbiskernen und Pfefferminzblättern garnieren.

Eine Vorspeise, die auch als Beilage schmeckt. Es gibt dieses Kürbis-Rezept in vielen Varianten. Sie können zum Beispiel auch Sonnenblumenöl verwenden und die Minze weglassen. Oder den Salat mit Mayonnaise, Eiern und Schinken anrichten.