Feine Rezepte mit altem Brot

Trockenes Brot wandert schnell mal in den Abfall, dabei gibt es viele tolle Rezepte mit altem Brot. Diese Rezepte schmecken lecker und sind ruckzuck gekocht oder gebacken.

Rezepte mit altem Brot
Altes Brot lässt sich in leckeren Rezepten noch verwerten. Foto: © fotografiche/ iStock / Getty Images Plus
  • 726
  • 3

Ist das Brot wiedermal hart geworden, musst du es nicht gleich wegwerfen. Es gibt zig Rezepte für altes Brot und Ideen, wie du alte Brotreste verwerten kannst. Diese Rezepte mit altem Brot schmecken besonders lecker und sind schnell gemacht. 

Paniermehl und Croûtons aus altem Brot

Für das schnellste Rezept aus alten Brötchen oder altbackenem Brot braucht man nur eine feine Reibe: Die Backwaren werden einfach gerieben und so zu Paniermehl verarbeitet. Das kann man dann entweder sofort benutzen, oder einige Zeit in einer Dose aufbewahren, bis es gebraucht wird.

Croutons aus altem Brot schnell selber gebacken
Foto: © bhofack2/ iStock / Getty Images Plus

Sind Brot oder Brötchen nicht trocken, aber trotzdem nicht mehr ganz frisch, kann man sie würfeln und Croûtons daraus zaubern, die in Öl oder Butter 5 Minuten cross gebraten oder im Ofen bei 180 Grad 10 Minuten gebacken werden.

Croûtons eignen sich bestens als Einlage in der Suppe, auf dem Salat oder als knusprige Garnitur über Gemüse. Das Rezept funktioniert übrigens mit Bauernbrot genau so gut wie mit altem Weissbrot oder sogar Naan-Brot.

Tipp: Den Croûtons beim Braten ein bis zwei angedrückte Knoblauchzehen und einen Zweig Thymian zugeben, schon haben sie mediterranes Aroma.

Aus altem Brot feine Knödel zaubern

Rezepte mit altem Brot: Brotknodel oder Semmelknödel selber machen

Foto: © kabVisio/ iStock / Getty Images Plus

Knödel aus Brot oder Brötchen sind eine der bekanntesten Formen, um altes Brot zu verwerten. Eine in Österreich servierte Variante ist der Serviettenknödel, bei dem die vermengten Zutaten in eine Stoffserviette oder ein Geschirrtuch gewickelt werden.

Man kann hierzu Baguette wie auch weisses Brot oder Brötchen nehmen, vom Vortag oder völlig trocken. Gereicht wird der später in Scheiben geschnittene Knödel zu Fleischgerichten mit viel Sauce, Pilzgulasch oder angedünstetem Gemüse.

Zutaten für 4 Personen

  • 8 weisse Brötchen (oder die entsprechende Menge Brot)
  • 4 Eier (grosse lediglich 3)
  • ¼ L Milch
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 grosse Zwiebel
  • Etwas Salz und Pfeffer
  • optional: 1 TL Majoran oder entsprechend viele, frisch gezupfte Blätter, sowie Speck

Zubereitung

  1. Die gewürfelten Brötchen mit heisser Milch übergiessen, salzen sowie gehackte Petersilie hinzugeben und etwas abkühlen lassen. Sollte die Milch nicht ausreichen, um alle Brötchenwürfel zu benetzen, dann noch etwas mehr Milch erhitzen.
  2. Die Eier verquirrlen und unter die Masse heben. Die Masse mit dem eingeweichten Brot sollte nicht zu homogen werden. 
  3. Nun die Zwiebel – und wer möchte den gewürfelten Speck – in Öl andünsten, ist kein Speck dabei, dann die Zwiebel etwas salzen.
  4. Das Angebratene unter die Knödelmasse heben
  5. Die Brotmasse auf einer Stoffserviette oder einem sauberen Geschirrtuch so verteilen, dass sich die längliche Masse gut und fest einwickeln lässt.
  6. Tuch einschlagen, mit Kochgarn gleichmässig, aber nicht zu locker, zubinden und in siedendem Salzwasser für 20 - 25 Minuten köcheln lassen.
  7. Denn anschliessend solltest du die Knödel ein paar Minuten ziehen lassen und erst dann auswickeln und servieren.

Tipp: Bleibt hiervon etwas übrig, kann man Scheiben des Knödels am nächsten Tag wunderbar anbraten.

Käse-Schnitten aus altem Brot 

Käseschnitten aus altem Brot gebacken
Käseschnitten mit altem Brot lassen sich praktisch mit jedem Käsebacken. Foto © Andreas Steidlinger/ iStock / Getty Images Plus

Ein schnelles Rezept für altes Brot – egal ob hell oder dunkel – sind Käse-Schnitten, die du im Ofen backen kannst. Für dieses leckere Rezept brauchst du kaum 30 Minuten. 

Zutaten für vier Scheiben

  • Vier Scheiben Brot
  • 300 Gramm Käse nach Wahl (Emmentaler, Greyerzer oder Luzernen Rahmkäse)
  • 1 dl trockenen Weisswein (alternativ Gemüsebouillon)
  • Salz, Pfeffer Muskatnuss zum Würzen

So geht's

  1. Weisswein über die Brotscheiben träufeln-
  2. Den Käse reiben und auf die Brotscheiben verteilen. 
  3. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene für 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.

Süsse und fruchtige Rezepte mit altem Brot

Aus altem Brot Fotzelschnitten zubereiten
Fotzelschnitten sind schnell gemacht. Foto © ASIFE/ iStock / Getty Images Plus

Ein traditionelles Rezept für Brotreste ist die Fotzelschnitte, die viele von uns noch aus dem Sommerlager kennen. Es ist eine süsse Hauptspeise, die vor allem bei Kindern beliebt ist. Du kannst sie mit hartem Brot aber auch mit frischem Brot machen und zum Frühstück essen oder als schnelles Znacht kochen.

Rezept für Fotzelschnitte aus alten Brotscheiben

Zutaten für 3 bis 4 Personen 

  • 8 Scheiben altes Brot oder 4 bis 6 Brötchen
  • 2 dl Milch
  • 3 Eier 
  • Etwas Butter zum Braten 
  • 5 bis 6 EL Zucker 
  • 1/2 TL Zimt

Zubereitung

  1. Die Eier in einer Schüssel verquirrlen. In einer zweiten Schüssel Zucker und Zimt miteinander verrühren.
  2. Erhitze die Milch in einer Pfanne und tunk die Brotscheiben darin ein, bis sie sich vollgesogen haben. Das eingeweichte Brot in das verquirrlte Ei tauchen und anschliessen gleich in der Bratpfanne mit der Butter goldbraun braten. 
  3. Dann kannst du die Schnitten entweder in der Zucker-Zimt-Mischung wenden oder servieren und den Zimtzucker mit einem Löffel bereit stellen, sodass jeder nach Gusto seine Fotzelschnitte bestreuen kann. 

Tipp: Apfelmus passt sehr gut dazu.

Kirschmichel: Die Variante aus Süddeutschland 

Mit einem traditionellen Rezept aus Süddeutschland zauberst du aus altem Brot oder Brötchen eine süsse Hauptmahlzeit: den Kirschmichel. Es gibt mehrere Rezepte für dieses fruchtige Essen und es kann auch mit frischen Brötchen gemacht werden, hier die einfachste Variante:

Zutaten für 4 Personen

  • 800 g Süss- oder Sauerkirchen, frisch oder aus dem Glas
  • 6 Milchbrötchen oder anders altes Brot
  • 4 Eier
  • 1/2 l Milch (abhängig von der Brötchengrösse, eventuell etwas mehr)
  • 1 Prise Zimtpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • 5 EL Butter (zum Ausfetten der Auflaufform und zum Gratinieren)
  • 100 g Mandelblättchen oder grob gemahlene Mandeln
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Die Kirschen werden zunächst entstielt und entsteint, die Brötchen in dünne, etwa ein Zentimeter dicke Scheiben geschnitten.
  2. Milch, Eier, Zucker und Zimt in einer grossen Schüssel gut verrühren und die Brötchenscheiben hineinlegen. Ruhen lassen, bis sie gut vollgesogen sind.
  3. Nun eine grosse Auflaufform ausfetten und mit Semmelbröseln oder Paniermehl dünn ausstreuen.
  4. Die Kirschen mit den eingeweichten alten Brötchen vermengen und das Ganze in die Auflaufform giessen.
  5. Die Mandeln und ein paar Butterflocken darauf verteilen und anschliessend im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad in etwa einer Stunde fertig backen.
  6. Mit Puderzucker bestäuben und warm servieren. Zu diesem Rezept aus altem Brot oder Brötchen wird traditionell Vanillesauce gereicht.

 

Passend zum Thema: