18 Blitztipps für gebrauchte Teebeutel

Werfen Sie gebrauchte Teebeutel nie mehr weg! Denn sie helfen gegen Augenringe und Pickel oder können sogar Ledersofas reinigen. 18 Tipps und Tricks für gebrauchte Teebeutel.

18 Tipps für gebrauchte Teebeutel
Foto: © scalrobinson / iStock / Getty Images Plus
  • 53

Sobald es kälter wird, brauen wir uns gerne einen heissen Tee. Was viele nicht wissen: Auch nach Gebrauch eines Teebeutels enthält dieser noch jede Menge Wirkstoffe. Unter anderem den Stoff «Tannine», ein Antioxidant, das unter anderem in Grüntee und Schwarztee vorkommt und deren herben Geschmack ausmacht.

Diese noch vorhandenen Wirkstoffe können wir uns zunutze machen und zum Heilen von Wunden und Co. gebrauchen. Aber auch im Haushalt finden die gebrauchten Teebeutel allerlei Anwendungen. Hier finden Sie 18 coole Tipps.

Für die Haut

1. Hautunreinheiten bekämpfen

Viele Kosmetikprodukte gegen Pickel und Akne enthalten den gleichen Wirkstoff wie grüner Tee. Mit dem feuchten Teebeutel einfach das Gesicht oder andere betroffene Stellen regelmässig abtupfen.

2. Grüner Held gegen ölige Haut

Haben Sie oft fettige Haut? Die Inhaltstoffe in grünem Tee unterbinden jene Enzyme, die für die Ölproduktion auf der Haut zuständig sind. Die regelmässige Behandlung mit einem feuchten Teebeutel kann dem Problem entgegenwirken.

Diese Hausmittel helfen ebenfalls gegen fettige Haut.

3. Wunden schneller heilen

Bei Wunden können eitrige Infektionen entstehen. Das im Tee enthaltene Tannin beschleunigt durch seine antibakterielle Wirkung die Heilung einer Entzündung und lindert Schmerzen. Vor allem Kamillentee, grüner Tee und Schwarztee sind dafür geeignet.

4. Sonnenbrand beruhigen

Erfahren Sie hier, warum Bio-Tee gesünder ist.

Ob im Sommer oder Winter – Sonnenbrand kann immer mal vorkommen. Der Inhaltsstoff «Epigallocatechingallat», der in grünem Tee vorkommt, beruhigt die verbrannte Haut. Dafür den abgekühlten Teebeutel einfach immer wieder mal auf die empfindliche Stelle legen. Tipp: Teebeutel in der Gefriertruhe aufbewahren und ganz kühl auflegen.

5. Augenringe ade! 

Jeder kennt die dunklen Ringe unter den Augen nach einer kurzen Nacht. Ein kleines Wundermittel dagegen soll Schwarztee sein. Das darin enthaltene Tannin mildert Schwellungen und vitalisiert die Haut. Das funktioniert natürlich auch mit Grüntee. Den Teebeutel abkühlen lassen oder sogar ins Gefrierfach legen und dann für ca. zwanzig Minuten auf die geschlossenen Augen legen. Die Kälte unterstützt das Abschwellen zusätzlich.

Für einen frischen Blick: 7 einfache Hausmittel gegen Augenringe.

6. Nehmen Sie ein Teebad

18 Tipps für gebrauchte Teebeutel. Badezusatz aus Teebeuteln.

Foto: © Tomwang112 / iStock / Getty Images Plus

Teebeutel eignen sich super als natürlicher Badezusatz. Dafür einfach Teebeutel nach Wahl ins Badewasser hängen. Um der Haut gleichzeitig eine Pflege zu verschaffen, nehmen Sie Teesorten mit Antioxidantien, wie zum Beispiel Grüntee.

7. Gesichts-Peeling machen

Mit dem Inhalt eines gebrauchten Grüntee-Beutels lässt sich ganz einfach ein Peeling herstellen. Dafür die Kräuter mit ca. 1 EL flüssigem Honig mischen und damit das Gesicht einreiben. Kurz einwirken lassen und wieder abspülen. Das Peeling reinigt die Haut sanft und versorgt sie mit guten Nährstoffen.

Auch Kaffeesatz oder Meersalz eignet sich super für ein natürliches und pflegendes Peeling.

8. Insektenstich – juckt mich nicht!

Mückenstiche und andere Insektenstiche sind im Sommer unglaublich lästig, vor allem, da sie so sehr jucken. Dabei können grüner Tee und Kräutertee helfen, deren Wirkstoffe den Reiz lindern und der Schwellung entgegenwirken.

Weitere Hausmittel gegen Mückenstiche.

9. Lästigen Bläschen am Mund Einhalt gebieten

Aphten am Mund sind lästig und schmerzhaft. Hier kann schwarzer oder grüner Tee Abhilfe schaffen. Beide enthalten den Pflanzenwirkstoff Tannin, der Entzündungen hemmt. Einfach den noch warmen Teebeutel auf die Bläschen halten oder ganz in den Mund nehmen und für ein paar Minuten wirken lassen.

10. Hände von lästigen Gerüchen befreien

18 Tipps für gebrauchte Teebeutel. Zwiebelgeruch entfernen.

Foto: © angelsimon / iStock / Getty Images Plus

Jeder, der schon mal Zwiebeln geschnitten oder Fisch zubereitet hat, kennt das Problem des lästigen Geruchs an den Händen. Um diesen wieder loszuwerden, einfach Hände mit dem getrockneten Inhalt eines Teebeutels «sauber» schrubben.

11. Zahnschmerzen lindern

Wer kurzfristig Zahnschmerzen lindern möchte, kann dafür einen noch warmen Kamillenteebeutel draufhalten. Eine andere Möglichkeit ist eine Mundspülung mit Kamillentee oder Salbeitee.

Gebrauchte Teebeutel als Helfer im Haushalt

12. Fingerabdrücke von Scheiben entfernen

Mit gebrauchten Teebeuteln können Sie ganz einfach Fingerabdrücke von Fensterscheiben oder Spiegeln entfernen. Dazu mit noch feuchtem Beutel darüberfahren und mit einem fusselfreien Lumpen nachtrocknen. Und all das ganz ohne Schmierer.

Mit diesen Hausmitteln entfernen Sie ganz einfach verschiedenste Flecken – von Rotwein bis Make-up.

13. Holzmöbel polieren

Um Ihre lackierten Holzmöbel wieder zum Glänzen zu bringen, reiben Sie sie einfach mit einigen noch etwas feuchten Beuteln Schwarztee ab. Mit einem trockenen Lumpen nachpolieren und fertig.

14. Tee-Reiniger für Ihr Ledersofa

Auch das Ledersofa lässt sich gut mit Teebeuteln auf Vordermann bringen. Hier dürfen die Beutel ebenfalls feucht sein. Einfach Sofa damit abreiben und nachtrocknen.

15. Dufter Kühlschrank

Im Kühlschrank treffen so einige Gerüche aufeinander und es kann ganz schön müffeln. Um schlechte Gerüche loszuwerden, können Sie einfach ein paar getrocknete Teebeutel für einige Tage im Kühlschrank deponieren. Diese absorbieren schlechte Gerüche und Feuchtigkeit, wodurch die Lebensmittel zusätzlich weniger schnell verderben.

16. Tschüss Schweissfussgeruch

Mit dem gleichen Prinzip können Sie natürlich auch andere üble Gerüche beseitigen, wie zum Beispiel den Schweissfussgeruch aus den Schuhen. Dazu den getrockneten Teebeutel einfach in die Schuhe stecken. Die Feuchtigkeit und der Schweissgeruch werden aufgenommen und der Schuh riecht wieder gut.

17. Düngen Sie Ihre Pflanzen

18 Tipps für gebrauchte Teebeutel. Pflanzen düngen.

Foto: © sagarmanis / iStock / Getty Images Plus

Tee enthält viele Nährstoffe, die das Wachstum von Pflanzen unterstützen – zum Beispiel Stickstoff, der durch das Zersetzen des Tees freigesetzt wird. Einfach den Inhalt einiger Teebeutel im Blumentopf oder Beet einbuddeln. Oder Sie hängen ihn über Nacht in die Giesskanne.

18. Insekten vertreiben

Wenn Sie ungewünschte Hausbesucher haben, legen Sie einfach einen oder mehrere Teebeutel an die Stelle, wo diese gesichtet worden sind. Die kleinen Krabbeltiere mögen nämlich deren Geruch gar nicht. Besonders effektiv ist Pfefferminze.

Quellen: Geniale-tricks.com, Tippsundtricks.com, Bessergesundleben.de, Smarticular.net, Freundin.de