Schnell und fein: Drei einfache Rezepte für Kürbissuppe

  • 28

Im Herbst ist er der farbenfrohe Superheld unter den Gemüsen. Dabei ist der Kürbis völlig unkompliziert und macht sich deshalb bestens in schnellen Rezepten. Drei Kürbissuppen, die einfach zu machen sind und trotzdem richtig fein schmecken.

Kürbissuppe: Rezpet-Varianten, von klassisch bis exotisch
Foto: © Dar1930, iStock, Thinkstock

Einfach und dabei extrem lecker ist eine klassische Kürbissuppe, die mit Crème frâiche, Kürbiskernöl und angerösteten Kürbiskernen angerichtet wird.

Klassische Kürbissuppe mit Rüebli und Kartoffeln

Für insgesamt sechs Portionen Kürbiscremesuppe benötigen Sie folgende Zutaten:

500 g Kürbis (Butternut, Muskatkürbis oder Hokkaido), je nach Sorte, geschält (Muskat) oder als Ganzes (Butternut und Hokkaido) und grob in Stücke geschnitten
2 Rüebli in Scheiben
2 kleine Kartoffeln, geschält, in Stücke geschnitten
1 L Gemüsebouillon
1 - 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
Butter zum Andünsten
Salz, Pfeffer, eine Prise Cayennepulver
200 g Crème frâiche
Wer mag: 1 TL Currypulver, für das Finish: Kürbiskernöl und Kürbiskerne zum Garnieren

Die Zwiebelwürfel werden in Butter kurz glasig gedünstet, Kürbis, Kartoffel und Rüebli hinzugeben und ebenfalls kurz andünsten. Dann mit Brühe aufgiessen, salzen und pfeffern, gegebenenfalls Currypulver zugeben, und bei geschlossenem Deckel gut 25 Minuten (abhängig von der Grösse der Kürbisstücke) köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Dann gut durchpürieren, nochmals abschmecken und mit einem Löffel Crème frâiche, ein paar Tropfen Kürbiskernöl und trocken in der Pfanne angerösteten Kürbiskernen servieren.

Wissenstipp: Welche Kürbissorte am besten zu welchen Rezepten passt.

Der schnelle Exot: Thailändisch inspirierte Kürbissuppe

Die thailändische Küche ist für ihre Aromen und auch eine gewisse Schärfe bekannt. Diese Geschmacksexplosion lässt sich auch wunderbar in einer Kürbissuppe verarbeiten, zumal die wohl dosierte Schärfe gerade an kalten Herbst- oder Wintertagen so richtig durchwärmt. Dazu: das Cremig-Süsse von etwas Kokosmilch.

Zutaten für 6 Portionen Kürbissuppe à la Thai:

Ca. 600 g Kürbis (Sorten siehe oben)
1 L Gemüsebouillon
200 ml Kokosmilch
2 rote Paprikaschoten
2 Zwiebeln
1 grosse Knoblauchzehe
2 Stangen Zitronengras (alternativ: 3 Kefir-Limetten- oder Zitronenblätter)
1 EL Rote Thai-Currypaste (wer diese nicht kennt: Erst vorsichtig dosieren und nach eigenem Schärfeempfinden mehr oder weniger zur Kürbissuppe geben. Oder, alternativ, die weniger scharfe Gelbe Thai-Currypaste verwenden oder eine indische)
Salz, Pfeffer, 2 Stangen Zitronengras, zur Deko: Koriandergrün

Gewürfelte Zwiebeln, Knoblauch und Paprika andünsten, die Currypaste kurz mitdünsten und den grob gewürfelten Kürbis. Etwas köcheln lassen und mit Brühe sowie Kokosmilch aufgiessen, angedrückte Zitronengrasstangen hinzugeben.

Diese exotische Kürbissuppe nun 25 Minuten köcheln lassen, Zitronengras oder Zitronenblätter entfernen, pürieren und mit Salz und Pfeffer, gegebenenfalls etwas Zucker abschmecken. Als Einlage passen mit Knoblauch kurz auf beiden Seiten angebratene Garnelen.

Fruchtig und pfiffig: Einfache Kürbissuppe mit Äpfeln

Eine feine Kürbiscremesuppe kombiniert, passend zur Jahreszeit, die Süsse des Kürbis mit fruchtigen Äpfeln. Als Dekoration gibt es Kürbiskerne und den leckeren Sbrinz.

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Kürbis
1 L Gemüsebouillon
1 Zwiebel
2 säuerliche Äpfel
Salz, Pfeffer
1 dl Rahm
Butter

Für die Kürbis-Käsekerne: eine Hand voll Kürbiskerne und 50 g Sbrinz

Zum Zubereiten der Kürbissuppe die fein gehackte Zwiebel in Butter andünsten und das gewürfelte Fruchtfleisch des Kürbis sowie die geschälten, entkernten und ebenfalls gewürfelten Äpfel zugeben. Kurz unter Rühren weiterdünsten und mit Brühe ablöschen. Die Kürbissuppe 25 Minuten kochen lassen, anschliessend pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die knusprige Dekoration werden die Kürbiskerne in der Pfanne angeröstet, anschliessend den Sbrinz zugeben und unter Rühren schmelzen lassen. Vom Herd nehmen, leicht erkalten lassen und mit zwei Gabeln grob zerteilen. Die Kürbissuppe in Teller geben, mit einem Löffel Rahm versehen und ein paar Käse-Kerne über die Kürbissuppe streuen.

Tipp: Die Teller bei 60 Grad im Backofen für alle Kürbissuppen-Rezepte vorheizen.

Noch mehr Kürbissuppenrezepte? Hier gibt es leckere Kürbissuppen-Rezepte mit Ingwer und Rahm.

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann