Schattenpflanzen: Was wächst im Schatten und Halbschatten?

Für den kleine städtischen Garten oder Balkon, der von Häusern oder hohen Bäumen umgeben ist, gibt es nicht nur blühende Schattenpflanzen. Nebst einigen Gemüsesorten und Küchenkräutern gedeiht sogar Beerenobst im Schatten.

Schattenpflanzen: Das wächst auch im Schatten auf Balkon und im Garten
Viele Pflanzen haben nichts gegen einen Standort im Garten, der im Schatten oder Halbschatten liegt. Foto: © Mayerberg, igaguri_1, MartaJonina / iStock / Getty Images Plus
  • 61
  • 0

Wo im Garten nur wenige Stunden oder gar kein direktes Sonnenlicht hingelangt, bekommen Hobbygärtner oft nicht viele schöne Pflanzen zum Wachsen. Doch es gibt einige Schattenpflanzen, die hierfür ideal geeignet sind – und zwar solche, die ursprünglich am Waldrand oder gar im Wald gedeihen. Die Auswahl an Schattenpflanzen für den Garten, ob mit schöner Blüte, Stauden oder Gemüse und Früchte, die die Sonne verschmähen, ist genau genommen sogar sehr gross.

Wer nun denkt, es seien nur grüne Stauden oder Pflanzen mit unauffälliger Blüte, die an schattigen Standorten im Garten oder auf dem Balkon blühen, hat weit gefehlt. Auch viele Pflanzen, die bunt und leuchtend blühen und sogar solche, die gerne von Bienen angeflogen werden, mögen einen Standort im Schattengarten mit wenig Licht.

Wir zeigen geeignete Schattenpflanzen, die im Frühjahr im Schatten wachsen, und solche, die im Sommer an schattigen Standorten gedeihen. Zudem: Die schönsten Pflanzen für schattige Bereiche auf dem Balkon oder im eigenen Garten, die besten Nutzpflanzen für den Schattengarten plus welche immergrünen Schattenpflanzen die Sonne lieber meiden und welche Sträucher mit wenig Licht auskommen.

Schattenpflanzen fürs Frühjahr

Schattige Ecken können im Frühling, bevor Hecken und Bäume voll belaubt sind, zu blühenden Inseln werden. Frühblüher, die ab dem Sommer den Rest des Jahres als Energiebündel in Form von Zwiebeln, Knollen und Rhizomen unter der Erde verborgen sind, entfalten ihre ganze Pracht im zeitigen Frühjahr, wenn die anspruchsvolleren Pflanzen noch ruhen. Setzen Sie im Herbst Zwiebeln von Schneeglöckchen, Maiglöckchen und Co. in die dunklen Ecken! Wenn sie sich wohlfühlen, verwildern viele dieser Schattenpflanzen von selbst. So finden Sie in den Folgejahren immer wieder neue Plätze, zu denen die kleinen Frühblüher sich ausgebreitet haben und Sie im Schattengarten überraschen.

Blühende Schattenpflanzen für Balkon und Garten

Ob tiefer Schatten oder Halbschatten: Diese Pflanzen tragen schöne Blüten, auch wenn sie nicht in der Sonne wachsen. Welche Blumen sich für schattige Gärten und schattige Balkone besonders eignen und welche sogar bei Insekten sehr beliebt sind, sehen Sie in der Bildgalerie. Unsere Ideen zeigen: Ein schöner Garten ist definitiv auch im Schatten möglich!

Bild: 1 von 9

Tränendes Herz

Nach seinem Austrieb im Frühjahr blüht das Tränende Herz im zeitigen Sommer. Den Namen erhielt die mehrjährige Pflanze durch seine an ein Herz mit einer Träne an der Spitze ähnelnden Blüten. Nach der kurzen Blüte im Mai und Juni zieht sich die Pflanze komplett ins Erdreich zurück. Foto: © Arina_Bogachyova / iStock / Getty Images Plus

Weitere Bilder anschauen

Dekorative Schattenpflanzen im Sommer

Bei Staudengärtnern werden oft ganze Sortimente von Schattenpflanzen angeboten. Viele Stauden prunken mit dekorativen Blättern und attraktiven Blüten. Der Fingerhut als Waldpflanze gedeiht gut im Schatten, er ist in verschiedenen Blütenfarben zu haben. Auch Immergrün, Eisenhut, Akelei, Hosta, Astilbe und Lerchensporn nehmen Beschattung nicht übel. Vor einem dunkelgrünen Hintergrund wirken die weiss- und pastellfarbenen Schattenblumen besonders apart. Im Halbschatten ist die Auswahl an Blühpflanzen noch grösser.

Tipp: Schattenpflanzen lieben meistens einen gut feuchten Boden. Deshalb beim Wässern im Sommer auch die schattigen Plätze nicht vergessen!

Schattenpflanzen im Nutzgarten

Auch einige Nutzpflanzen wie Kräuter, Gemüse oder Früchte wachsen ohne Probleme im Schattengarten. Viele Sorten ziehen schattige Beete sogar sonnigen Standorten vor.

Kräuter

Einmal im Beet angewachsen, gedeihen Liebstöckel und Sauerampfer fast an jedem Standort. Lediglich der Ernteertrag wird im Schatten etwas geringer sein. Auch Schnittlauch, Petersilie, Pfefferminze, Bärlauch und Borretsch stellen keine hohen Ansprüche an das Licht.

Gemüse

Rhabarber bringt auch ordentliche Erträge, wenn er nicht in der prallen Sonne steht. Hier sind eher die Düngung und die Bewässerung die begrenzenden Faktoren. Ebenso keimen Spinat, Winterpostelein und Nüsslisalat eher an schattigeren Stellen im Garten.

Obst

Rote Beeren wie Walderdbeeren, BrombeerenHimbeerenJohannisbeeren, aber auch Stachelbeeren sind zwar keine ausgesprochenen Schattenpflanzen. Trotzdem blühen und fruchten sie als ursprüngliche Waldsträucher auch im Schatten grosser Bäume. Die Ernte wird im Schattengarten etwas geringer sein und bei Stachelbeeren achtet man am besten auf mehltauresistente Sorten.

Tipp: Pflanzen Sie in Ihren schattigen Nutzgarten auch einige Blumen wie Hortensie, Tränendes Herz oder Kriechender Günsel und Stauden wie Astilbe, Silberkerzen oder Herbst-Anemone, damit möglichst viele Bienen angelockt werden.

Farn und Efeu als grüne Schattenpflanzen

Unter den Schattenpflanzen ist der Farn einer der Stars. Ihn gibt es in einer reichen Artenvielfalt und in vielen Grössen. Farne schmücken dunkle Ecken mit unterschiedlich geformten Blättern und einem leuchtenden Grün.

Ein ursprünglicher, immergrüner Waldbewohner ist der Efeu (Hedera). Die stark kletternde Pflanze gibt es auch in kleineren Varianten, die als Schattenpflanzen für den Balkon geeignet sind.

Der Efeu gilt als wichtige Nektarquelle für Bienen im Spätjahr, da er im September und Oktober viel Nektar an unscheinbaren Blütenständen bietet. Zudem lieben Vögel, wie etwa Amseln die schwarzen Beeren und an einer gut zugerankten Hauswand oder Gartenmauer, im Schutz des dichten Laubs, brüten gerne verschiedene Vogelarten.

Tipp: Als grüne Bodendecker eignen sich Funkien mit ihrem schönen Laub besonders gut für schattige Lagen.

Sträucher im Schattengarten

Auch viele winterharte Sträucher mögen halbschattige oder schattige Plätze im Garten. 

Schöne gelbe Blüten trägt zum Beispiel die breitbuschige Mahonie und die Kolkwitzie erfreut mit dichten rosafarbenen Blumen.

Der immergrüne Buchsbaum hingegen ist zwar nicht für seine Blütenpracht bekannt, dennoch ziehen seine Blüten viele Bienen an. Dies gilt auch für den Kirschlorbeer, der sich im Schattengarten ebenso wohl fühlt.

Rhododendren pflanzen Sie ebenfalls an schattigen oder absonnigen Standorten im Garten. Einzig die Blüten werden in der Folge vielleicht etwas weniger gross.

Passend zum Thema: