Für volle Blütenpracht: Rhododendron richtig schneiden und pflegen

Die üppigen Blüten des Rhododendron läuten im Garten den Frühsommer ein. Das immergrüne Laub sorgt auch im Winter für Farbe. Wie Sie Ihren Rhododendron richtig schneiden und pflegen.

Rhododendron: So schneiden, pflegen und düngen Sie ihn richtig
Damit ein Rhododendron prächtig wächst und Ihren Garten bereichert, muss man ihn richtig düngen und schneiden. Foto: © ANOOPKAMATH / iStock / Getty Images Plus
  • 8
  • 0

Rhododendron-Arten gibt es ganz viele und auch Farben und Farbvarianten sind in grosser Anzahl vorhanden. Kleine und grosse Blüten, deren Farben von Weiss bis zu tiefem Violett reichen, sorgen von Mai bis Juni für eine wahre Farbenpracht im Garten. Damit die Rhododendren richtig schön blühen, sind, unabhängig von der Sorte, die richtige Pflege und der richtige Schnitt unerlässlich.

Wir zeigen, was Sie beachten sollten, wenn Sie Rhododendren pflanzen und wie Sie die einen Rhododendron schneiden und pflegen.

Rhododendron pflanzen

Rhododendren sollten Sie im Garten Ende April bis Anfang Mai pflanzen.

Für immergrüne Moorbeetpflanzen wie Rhododendren oder auch Azaleen sollten Sie einen sauren, nicht zu kalkhaltigen Boden als Standort wählen. Das heisst, der Boden für die Pflanzung im Garten solllte einen niedrigen pH-Wert aufweisen.

Der Boden sollte zudem humusreich sein, damit die Pflanzen genügend Nährstoffe bekommen.

Sollten Sie feststellen, dass Ihr Rhododendron gelbe Blätter aufweist, kann dies daran liegen, dass der Boden einen zu hohen pH-Wert aufweist. Mittels eine digitalen pH-Messers können Sie den Boden ganz einfach selber analyiseren. Durch Zugabe von Dünger, Humus oder Torfersatzstoffe kann dies ausgegelichen werden. Auf die Verwendung von torfhaltiger Erde sollten Sie verzichten, da für diese Moore zerstört werden.

Einen halbschattigen Standort im Garten mögen Rhododendren am liebsten.

Vor dem Pflanzen heben Sie ein Loch aus, das etwa doppelt so gross ist wie der Wurzelballen.

Eine Drainageschicht am Boden verhindert Staunässe, die der Pflanze schaden könnte.

Setzen Sie den Rhododendron ein und füllen Sie das Loch mit Erde. Anschliessend wird die Erde rund um die Pflanze gut festgetreten.

Tipp: Achten Sie darauf, immergrüne Pflanzen wie Rhododendren oder auch Azaleen regelmässig zu düngen. Der Dünger ist vor allem dann nötig, wenn der Boden nicht ganz so humushaltig ist. Auch ab dem zweiten Jahr nach der Pflanzung im Garten wird es unumgänglich, die Rhododendren gut zu düngen. Diese Pflege gilt für alle Sorten. Im Handel gibt es spezielle Rhododendron-Dünger.

Nicht nur der Dünger ist wichtig, damit Rhododendren gut gedeihen. Fast noch wichtiger ist der richtige Rückschnitt.

Rhododendron schneiden

In den ersten Jahren müssen Sie Rhododendren gar nicht schneiden.

Erst wenn sich einige kahle Stellen oder Äste gebildet haben, können Sie einen Rückschnitt ins Auge fassen, um die Pflanze in Form zu bringen. Dazu schneiden Sie einfach die verholzten Triebe raus.

Für einen Rückschnitt sind die Monate Februar und März am besten geeignet, also die Monate vor der Blüte.

Nachhaltigleben

Mit dem richtigen Schnitt und der Zugabe von Dünger werden Rhododendren gross. Foto: © HPS-Digitalstudio / iStock / Getty Images Plus

Wenn sich bereits neue Knospen gebildet haben, sollten Sie die Pflanze erst nach der Blüte im Herbst zurückschneiden.

Der richtige Zeitpunkt dazu ist in den Monaten Juli bis November.

Nach dem Schneiden müssen Sie den Rhododendron unbedingt grosszügig wässern und auch Dünger sollten Sie verwenden, damit die Pflanze wieder gut wachsen kann.

Radikaler Rückschnitt

Wenn Sie nicht nur einige Äste entfernen, sondern Ihrem Rhododendron einen radikalen Schnitt verpassen wollen, sollten Sie drauf achten, dass die Pflanze wirklich gut in der Erde verwurzelt ist.

Ist dies der Fall, spricht nichts gegen einen starken Rückschnitt. Die Pflanze hat dann genügend Kraft, um neue Triebe zu bilden. Kürzen Sie die Äste ruhig auf bis zu 30 bis 50 cm Länge.

Damit der Schnitt optisch nicht so stark auffällt, können Sie einen radikalen Rückschnitt auch über zwei Jahre verteilt durchführen. Dann schneiden Sie zuerst einfach die erste Hälfte der Äste zurück und im zweiten Jahr die zweite Hälfte.

Ist die Schnittfläche sehr gross, sollten Sie die abgeschnittenen Äste mit speziellen Wundschutzmitteln behandeln, um Schädlingen wie dem Rüsselkäfer keine Angriffsfläche zu bieten.

Tipp: Die Stecklinge, die bei der Rhododendron-Pflege abfallen, können Sie zur Vermehrung verwenden, um neue Pflanzen zu erhalten. Bei richtiger Rhododendron-Pflege kann ein Busch viele Jahre alt werden.

Wichtig ist auch das richtige Werkzeug, damit die Äste nicht beschädigt werden. Eine scharfe Ast- oder Heckenschere eignet sich am besten.

Rhododendron schneiden nach der Blüte

Wenn Sie der Pflanze keine neue Form geben wollen, sondern einfach den Blütenreichtum erhöhen möchten, schneiden Sie Ihren Rhododendron am besten direkt nach der Blüte im Juni.

Dazu entfernen Sie einfach die verwelkten Blüten, damit der Strauch neue Blütenansätze für das nächste Jahr bilden kann.

Auch welke Blätter sollten Sie regelmässig entfernen.

Rhododendron-Pflege nach dem Schnitt

In den ersten Jahren nach der Pflanzung ist die Rhododendron-Pflege nicht sehr aufwendig. Wässern bei grosser Trockenheit und regelmässig etwas Dünger sind ausreichend.

Erst wenn Sie den Rhododendron das erste Mal schneiden, ist in der Folge eine etwas ausgedehntere Pflege nötig. Da die Pflanze nach dem Rückschnitt mehr Nährstoffe benötigt, sollten Sie sie regelmässig gut düngen. Als Dünger eignet sich dafür ein Flüssigdünger für Rhododendren.

Ebenfalls wichtig ist regelmässiges Giessen mit kalkfreiem Wasser. Am liebsten mögen es die Pflanzen, wenn Sie normales Regenwasser verwenden.

Umpflanzen sollten Sie den Rhododendron nach dem Schneiden zwei Jahre lang nicht.

Welche 10 Pflanzen die Luft besonders gut reinigen

Welche 10 Pflanzen die Luft besonders gut reinigen

Die Küche als Natur-Apotheke: Heilkräuter und ihre Wirkung

Die Küche als Natur-Apotheke: Heilkräuter und ihre Wirkung

Jetzt Balkon und Terrasse mit Herbstblühern schmücken

Jetzt Balkon und Terrasse mit Herbstblühern schmücken