Für Ingwerfans: Ingwer pflanzen im Topf oder Garten

Die Ingwerpflanze ist ein mässig anspruchsvolles tropisches Gewächs. Sowohl im Topf als auch im Garten können Sie ganz einfach Ingwer pflanzen. Ingwer anbauen: So geht's.

Ingwer selber pflanzen ist auch bei unseren Temperaturen möglich!
Jetzt im Topf oder im Garten Ingwer pflanzen und die vielseitige Knolle geniessen! Foto © pattarastock/ iStock / Getty Images Plus

Wann Ingwer pflanzen?

Das Frühjahr, wenn die Sonne schon wieder etwas mehr Kraft hat, ist die ideale Zeit, um Ingwer zu pflanzen. Wer einen hellen, warmen Fensterplatz ohne direkte Sonne zu bieten hat, kann bereits im Winter Ingwer anbauen. Ursprünglich im dichten Dschungel zu Hause, sind Ingwerpflanzen an diffuses Licht gewöhnt. Wenn Sie für ausreichend Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit sorgen, wird es Ihrer Pflanze und den Ingwerwurzeln gut gehen egal ob im Garten oder auf dem Balkon im Topf. 

Gekauften Ingwer pflanzen

Ingwer selber pflanzen – nichts einfacher als das! Ingwerwurzeln oder besser die Knollen, auch Rhizom genannt, bekommen beim Lagern manchmal an den «Knubbeln» kleine grüne «Augen». Diese Triebspitzen sind der Beginn einer Pflanze.

Wenn Sie Ingwer pflanzen wollen, kaufen Sie Bio-Ingwer und achten Sie auf frische, feste Knollen. Wenn Sie frischen unbehandelten Ingwer anbauen, gedeiht dieser wesentlich besser.

Ingwer anpflanzen Schritt für Schritt

Wie Sie gesundes Ingwerwasser selber machen für heisse Sommertage.

  1. Weichen Sie eine frische Knolle mit gut entwickelten «Knubbeln» über Nacht in warmem Wasser ein.
  2. Am nächsten Tag schneiden Sie diese Knolle in Stücke mit je drei bis vier Knubbeln.
  3. Füllen Sie einen oder mehrere mittelgrosse Pflanztöpfe zu zwei Dritteln mit nährstoffreicher Erde.
  4. Nun pflanzen Sie die Ingwerstücke mit der Schnittfläche nach unten.
  5. Bedecken Sie die Knollen mit einer dünnen Schicht aus Erde oder noch besser Humus.
  6. Befeuchten Sie die Erde regelmässig mit einer Sprühflasche.

Richtige Pflege für Ihre Ingwerwurzeln

Die richtige Luftfeuchtigkeit für den Ingwer

Wenn Sie Ingwer anbauen muss die Erde in den Töpfen immer etwas feucht sein, Staunässe ist zu vermeiden. Tägliches Einsprühen sorgt für die nötige Luftfeuchtigkeit. Besonders gut geht es Ihrer Pflanze mit kalkarmem Wasser.

Um für gute Luftfeuchtigkeit zu sorgen, können Sie die Töpfe auch mit einer Klarsichtfolie locker bedecken, sodass die Luft noch zirkulieren kann. Sie können auch 4 bis 5 kleine Löcher in die Folie stechen.

Auch ein wassergefülltes Tablett, über dem der Pflanztopf auf ein paar Steinen steht, hält die Erde feucht und den Ingwer bei Laune.

Was Ingwertee alles für Ihre Gesundheit tun kann und wie Sie ihn selber zubereiten.

Die richtige Temperatur für angepflanzten Ingwer

Die Pflanzen mögen es warm, am besten wachsen sie bei etwa 24 Grad Celsius.

Stellen Sie den Topf zum Beispiel auf die Fensterbank möglichst nah über der Heizung. Direkte Sonne vertragen die Pflanzen aber nicht gut. Ein warmer Platz in zweiter Reihe wäre ideal.

Idealer Standort, um Ingwer anzubauen

Seien Sie mit ihrem selbstgepflanzten Ingwer geduldig. Er wird im eigenen Garten oder auf dem Balkon vermutlich nicht ganz so schnell in die Höhe schiessen, wie in den Tropen. Aber nach ein paar Wochen sollten die ersten Triebe Ihres eigenen Ingwers zu sehen sein. Und dann wächst er gerne mal bis zu 1,2 Meter in die Höhe.

Wenn die ersten Triebe zu sehen sind, können Sie den Ingwer an einen sonnigen Platz stellen. Allenfalls sollten Sie ihn auch in einen grösseren Topf umpflanzen, denn die Knolle wächst ebenfalls zu einem neuen grossen Rhizom heran.

Achten Sie darauf, die Ingwerpflanzen langsam an mehr Sonne zu gewöhnen.

Wenn der Winter und das Frühjahr vorbei sind und die Temperaturen gegen Ende Mai genug hoch sind, können die Ingwerpflanzen entweder im Zimmer bleiben oder an einen warmen, geschützten und sonnigen Ort im heimischen Garten oder auf dem Balkon ziehen.

Wann Ingwerknollen ernten?

Blatt und Blüten von rotem Ingwer

Das Blatt des Ingwers erinnert an Bambus-Bätter. Es ist jedoch wesentlich breiter. Foto © kumakuma1216/ iStock / Getty Images Plus

Die ersten grünen Knollen aus dem Eigenanbau können bereits nach rund acht bis zehn Monaten geerntet werden. In der Regel fällt die Ernte Ende Sommer an.

Wenn gegen Ende des Sommers die Blätter der Ingwerpflanzen gelblich werden, sollten Sie sie ruhig etwas trockener halten. Wenn die Blätter der Ingwerpflanzen völlig abgestorben sind, ist es Zeit, die Knollen zu ernten. Denn jetzt haben sie ihren charakteristisch scharfen Geschmack entwickelt. Graben Sie die Knollen vorsichtig aus der Erde.

Pflanzen Sie am besten gleich ein paar wieder ein, um die Ernte für das nächste Jahr zu sichern! Alternativ können Sie auch den Topf einfach lassen, wie er ist, und auf das Wachsen der neuen Triebe warten. Dann sind Ihre Ingwerpflanzen im nächsten Jahr noch kräftiger.

Frischer Ingwer enthält jede Menge Vitamin C, hilft bei Magen-Darm-Beschwerden, wirkt antibakteriell, hilft bei Übelkeit und fördert die Durchblutung. Mehr zur Wirkung von Ingwer.

Für grüne Daumen: Pflanzen im Garten richtig giessen

Für grüne Daumen: Pflanzen im Garten richtig giessen

Gift im Garten: Eigenes Gemüse teils alles andere als gesund

Gift im Garten: Eigenes Gemüse teils alles andere als gesund

Kartoffeln richtig pflanzen und pflegen bringt eine gute Ernte

Kartoffeln richtig pflanzen und pflegen bringt eine gute Ernte