Bei diesen 9 Labels findest du nachhaltige Schuhe

Nachhaltige Produkte für den Kleiderschrank, die Küche oder fürs Bad sind heute schnell gefunden. Doch was ist eigentlich mit nachhaltigen Schuhen? In herkömmlichen Schuhen finden sich oft gesundheitsschädliche Stoffe und ein grosser Material-Mix macht das Recyceln unmöglich. Wir zeigen, was nachhaltige Schuh-Labels besser machen und wo du faire und nachhaltige Alternativen zu herkömmlichen Schuhen findest.

Nachhaltige Schuhe können sowohl aus Leder, wie auch aus veganen Alternativen hergestellt werden.
Nachhaltige Schuhe können sowohl aus Leder, wie auch aus veganen Alternativen hergestellt werden. © cottonbro / Pexels
  • 22
  • 1

Nachhaltige Schuhe: Fakten | Sind Lederschuhe nachhaltig? | Sind vegane Schuhe nachhaltig? | Nachhaltige Schuh-Labels

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ausgewählte Materialien wie nachhaltig gegerbtes Leder oder Bio-Baumwolle machen Schuhe nachhaltig.
  • Für die Lederherstellung wird viel Wasser verschwendet. Nachhaltiges Leder verzichtet jedoch auf den Einsatz von Chemikalien für die Gerbung.
  • Nicht jeder vegane Schuh ist nachhaltig. Nur wenn natürliche Materialien verwendet werden, ist ein veganer Schuh auch wirklich nachhaltig.

Ob vegane Lederalternative aus Äpfeln, Bio-Baumwolle oder nachhaltig gegerbtes Leder – die Bandbreite an zur Verfügung stehenden Materialien für nachhaltige Schuhe wird von Jahr zu Jahr grösser. So auch die Labels, die nachhaltiges Schuhwerk produzieren. Doch was macht einen Schuh nachhaltig?

Was bedeutet Nachhaltigkeit bei Schuhen?

Genau wie in der Fast-Fashion-Industrie ist eine schnelle und billige Produktion auch für herkömmliche Sneaker & Co. höchstes Gebot. Die Absätze sollen jährlich gesteigert und die Produktion immer billiger werden. Gespart wird meist bei der Qualität der verwendeten Produkte. So konnte beispielsweise in einer Untersuchung des Kassensturz in Lederschuhen Chrom IV nachweisen. Dieser Stoff kann krebserregend sein und gilt in höheren Dosen als stark toxisch.

Im Gegensatz dazu zeichnen sich nachhaltige Schuhe dadurch aus, dass die verwendeten Materialien nachhaltig sind. Chemisch gegerbtes Leder wird nicht verwendet. Stattdessen wird das Leder mit natürlichen Pflanzenstoffen wie Eichenrinde, Rhabarberwurzeln oder Tara-Schoten gegerbt.

Gleichzeitig kommen für die Produktion nachhaltiger Schuhe nur Materialien in Frage, die entweder aus natürlichen und recycelten Bestandteilen bestehen. Als vegane Lederalternative für tierisches Leder können beispielsweise Textilien aus Pilzen, Äpfeln, Ananas, Kork oder gar Papier verwendet werden. Andere Labels nutzen für die Herstellung Bio-Baumwolle oder -Leinen, Canvas, recyceltes Kunstleder und Naturkautschuk.

Was nachhaltig produzierte Schuhe zudem von herkömmlichen abhebt, sind die Arbeitsbedingungen aller im Herstellungsprozess beteiligten Personen. Viele nachhaltige Labels setzen auch auf fair produzierte Schuhe. Bäuerinnen und Bauern, Näherinnen und Näher und Mitarbeitende in der Produktion der einzelnen Komponenten erhalten einen angemessenen Lohn für die geleistete Arbeit und arbeiten unter kontrolliert sicheren Bedingungen. Zudem werden gesundheitsschädigende Stoffe bei der Verarbeitung genauso wie Kinderarbeit in der Produktion nicht geduldet.

Sind Lederschuhe nachhaltig?

Da Leder tierischen Ursprungs ist, ist das Material oft mit Tierleid verbunden. Zudem werden für die Produktion und Verarbeitung zahlreiche Ressourcen benötigt. Der Wasserverbrauch ist enorm. Für ein Kilogramm Leder werden rund 16'600 Liter Wasser benötigt, wobei ein Grossteil davon auf die Haltung der Tiere zurückzuführen ist.

Ein weiterer Punkt, weshalb Leder nicht wirklich nachhaltig ist, ist der Einsatz von Chemikalien beim Gerben. Aus umwelttechnischen Gründen wird Leder deshalb meist in Asien oder Südamerika gegerbt, da dort Umweltstandards niedriger sind. So werden Chromsalze eingesetzt, die krebserregend und erbgutverändernd wirken können.

Nachhaltiges Leder verzichtet auf die Gerbung mit Chrom. Stattdessen werden natürliche Gerbstoffe wie Rhabarberwurzeln oder Baumrinden verwendet. Hinzu kommt, dass Labels wie beispielsweise Veja nur Leder verarbeiten, das von der Leather Working Group zertifiziert ist und von Kühen stammt, für deren Haltung gewisse Standards wie frisches, lokales Futter vorgeschrieben sind. Der immense Wasserverbrauch aber bleibt.

Einen Vorteil haben hochwertige Lederschuhe aber: Sie sind sehr robust und dadurch auch langlebiger. Mit der richtigen Pflege können Lederschuhe über mehrere Jahre getragen werden. Nachhaltige Labels ersetzen die Kunststoff-Sohle zudem mit einer nachhaltigeren Alternative aus Kautschuk.

Sind Vegane Schuhe nachhaltig?

Obwohl vegane Schuhe ohne den immensen Wasserverbrauch, der für die Herstellung von Leder aufgebracht werde muss, auskommen, sind sie nicht automatisch nachhaltig. Auch hier gilt: Wichtig ist, was drinsteckt – und dabei sprechen wir nicht von dreckigen Füssen. So sollten vegane Schuhe aus Kunststoff bei der Suche nach neuen Schuhen nicht die erste Wahl sein, da für deren Herstellung Erdöl verwendet wird.

Schuhe aus Lederimitaten aus Pilzen, Ananas oder Äpfeln können eine willkommene Alternative zu Lederschuhen oder Schuhen aus Kunstleder sein. Aber auch Schuhe aus Canvas oder Bio-Baumwolle gelten als vegane und nachhaltige Alternative. Ist die Sohle zudem aus Kautschuk, handelt es sich definitiv um einen nachhaltigen Schuh.

Welche Schuhe sind nachhaltig?

Ob du dich nun für einen nachhaltig produzierten Lederschuh oder eine vegane Alternative entscheidest, liegt bei dir. Wir zeigen dir folgend unsere Lieblings-Labels für mehr Nachhaltigkeit am Fuss.

Sashay

Vegan und nachhaltig: So lässt sich das Schweizer Schuh-Label «Sashay» am besten zusammenfassen. Das vegane Leder wird aus Apfelresten, die bei der Saftproduktion anfallen, gewonnen. Das Apfelleder ist sehr robust und zudem wetterfest. Von Pumps über Chelsea-Boots bis zur Stiletto-Sandale finden bei Sashay alle den passenden Schuh.

Veja

«Veja» ist ein französisches Schuhlabel, das Sneaker sowohl aus nachhaltigem Leder wie auch veganen Alternativen produziert. Bei der Gerbung wird auf Chrom, Schwermetalle oder Säuren verzichtet. Für die veganen Schuhe werden Plastikflaschen recycelt und Bio-Baumwolle oder Mais-Leder verwendet.

ekn

«Ekn» produziert nachhaltige Lederschuhe und Sneaker. Die Schuhe des deutschen Labels werden in Portugal hergestellt, wobei auf strenge Öko-Standards geachtet wird. Das Wasser, das bei der Gerbung verbraucht wird, hat nach der Aufbereitung nach dem Gerbungsprozess Trinkwasserqualität. Die Sohlen sind zudem aus recycelten Schuhsohlen hergestellt. Auf der Seite zeigt das Unternehmen, aus welchen Materialien die einzelnen Bestandteile hergestellt werden. Zudem bietet «ekn» auch vegane Alternativen an.

Flamingo’s Life

Das spanische nachhaltige Schuh-Label «Flamingo’s Life» produziert nur vegane Schuhe. Die Schuhe werden in Spanien hergestellt und bei der Produktion werden nur natürliche Materialien wie Mais, Hanf, Kautschuk und Bio-Baumwolle verwendet.

Cervo Volante

«Cervo Volante» ist ein Schweizer Label, das sich auf die Herstellung von Lederwaren konzentriert hat. Das Leder war zuvor ein Abfallprodukt der Rothirsch-Jagd und findet dank des Labels nun eine Verwendung. Gegerbt wird nur mit natürlichen Mitteln.

ethletic

«ethletic» stellt faire, vegane und nachhaltige Sneaker her. Die Produktion der Schuhe findet in Pakistan statt, wobei nur natürliche Stoffe, beispielsweise Bio-Baumwolle und FSC-Kautschuk, verarbeitet werden. Online werden alle Mitarbeitenden vorgestellt.

NAE

«NAE» produziert vegane, ökologische und faire Schuhe. Verarbeitet werden Kork, recycelte PET-Flaschen, eine vegane Lederalternative aus Bio-Baumwolle, Polyester und Nylon, Bio-Baumwolle und Piñatex – eine veganen Lederalternative aus Ananasblättern.

SAYE

Für ihr veganes Leder verwendet das spanische Label «SAYE» Mangos, Bambus, Mais und Kaktus. Für die Sohle wird eine Mischung aus natürlichem und synthetischem Kautschuk verwendet.

Beaumont Organic

«Beaumont Organic» stellt neben Kleidung auch Lederschuhe her. Auf der Webseite kann bei jedem Produkt genau rückverfolgt werden, wo die einzelnen Herstellungsschritte erfolgen. Bei der Lederverarbeitung wird auf Chemikalien verzichtet. Zudem sind viele Teile aus Lederresten hergestellt.

Kommentieren / Frage stellen

Passend zum Thema: