Haare natürlich aufhellen: Mit diesen Hausmitteln gelingt's

Wer sein Haar sanft aufhellen möchte, muss nicht gleich zu Chemie greifen: Wir stellen 7 einfache Hausmittel vor, die für natürlich hellere Haare sorgen und weder die Umwelt noch Haar und Haut belasten.

Nachhaltigleben
Wie von der Sonne geküsst: Hellere Haare dank natürlicher Hausmittel. Foto © iStock / Getty Images Plus 
  • 36
  • 0

Wenn der Sommer noch auf sich warten lässt, können Sie Ihre Haare ganz natürlich aufhellen und den angesagten Beach Look selbst kreieren. Ob blonde, rote oder braune Haare: Die besten Hausmittel für eine natürliche Aufhellung und den besonderen Glow finden Sie in der Küche.

Im Artikel:

Haare aufhellen: Hausmittel für natürliches Blond

Vorab einmal: Zutaten aus der Küche können keine chemische Haarfarbe ersetzen. Haare blondieren bedeutet, ihnen die Farbpigmente zu entziehen, was mit natürlichen Mitteln nicht im gleichen Ausmass möglich ist wie mit einer chemischer Blondierung. Zitronensaft, Honig und Co. färben Ihr Haar nicht, können es aber aufgrund bestimmter Inhaltsstoffe schonend aufhellen.

Wenn Sie Ihre Haare natürlich aufhellen, haben Sie keine Pannen zu befürchten: Anders als beim Blondieren mit wasserstoffhaltiger Haarfarbe kann mit diesen natürlichen Aufhellern nichts schief gehen.

Bild: 1 von 6

Mit Kamille lässt sich das Haar sanft aufhellen und gleichzeitig pflegen

Pro: Mit Kamille lässt sich blondes Haar schonend um ein paar Nuancen aufhellen und individuelle Blondreflexe können hervorgehoben werden. Schaden kann auch eine häufigere Anwendung dem Haar nicht, stattdessen wird es noch gepflegt und sanft von Rückständen gereinigt.

Contra: Da Kamille sehr schonend aufhellt, sieht man bei dunklen Haaren kaum ein Ergebnis. Foto © scorpp / iStock / Thinkstock

Weitere Bilder anschauen

1 Haare schonend aufhellen und pflegen mit Honig

Honig enthält ein Enzym, das an der Luft zu Wasserstoffperoxid wird. Zwar ist die Konzentration nicht annähernd so hoch wie in chemischen Blondierungsmitteln, dennoch kann Honig insbesondere blonde Haare aufhellen.

Um Haare mit Honig aufzuhellen, sollte man flüssigen, nicht wärmebehandelten Honig verwenden. Flüssiger Honig lässt sich besonders leicht in die Haare einmassieren. Geben Sie den Honig nach dem Haarewaschen zusammen mit einer natürlichen Pflegespülung ins Haar und lassen ihn etwa eine halbe Stunde einwirken. Danach wie gewohnt ausspülen und die Haare lufttrocknen lassen.

Ein besonders gutes Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie eine Honig-Kur machen: Dazu je nach Haarlänge 4 bis 10 Esslöffel Honig pur ins gewaschene, noch feuchte Haar kneten und ein Handtuch oder eine Duschhaube überziehen. Den Honig für etwa eine Stunde oder gar über Nacht einwirken lassen. Je länger die Kur einwirkt, umso intensiver das Ergebnis. Anschliessend den Honig mit lauwarmem Wasser gründlich ausspülen. Sichtbar hellere Haare bekommen Sie etwa nach acht Anwendungen.

Tipp: Wer für die Aufhellung zum Honig auch Zimt hinzugibt, erhält einen natürlichen Farb-Booster für leuchtende rötlich-blonde Haare.

2 Tee für die Haare: Kamille sorgt für strahlendes Blond

Kamillentee ist ein geeignetes Hausmittel, um hellen Haaren ein strahlendes Blond zu verleihen. Er pflegt nicht nur geschädigtes Haar, sondern auch die Kopfhaut und hinterlässt einen blumigen Duft.

Um die Haare mit Kamille aufzuhellen, kochen Sie einfach einen Kamillentee. Am besten nutzen Sie die ganzen Blüten, damit der Tee seine volle Wirkung entfalten kann. Den Tee etwa eine halbe Stunde ziehen lassen und nach der Haarwäsche über das nasse Haar giessen. Spülen Sie den Kamillentee nicht aus, sondern trocknen die Haare wie gewohnt.

Nachhaltigleben

Das ganze Haar mit Kamille natürlich aufhellen für eine blonde Mähne. Foto © iStock / Getty Images Plus 

Da Kamillentee die Haare sehr schonend und langsam aufhellt, brauchen Sie etwas Geduld. Bei regelmässigen Spülungen mit Kamille können Sie nach ein bis zwei Wochen feststellen, dass die Haare sichtbar heller werden und ausserdem einen schönen Glanz erhalten. 

Intensiver wirkt die Kamille zusammen mit einem Schuss Zitronensaft. Das enthaltene Vitamin C, auch Ascorbinsäure genannt, ist hierfür verantwortlich. Aber auch Zitronensaft allein ist ein effektives Hausmittel, um Ihre Haare aufzuhellen.

3 Sauer macht heller: Zitrone für die Haare

Der Saft der Zitrone eignet sich für eine besonders wirkungsvolle natürliche Blondierung. Frisch gepresst wirkt der Zitronensaft am intensivsten.

Hierzu je nach Haarlänge drei bis fünf Zitronen auspressen, das Fruchtfleisch aussieben und etwa mit der dreifachen Menge Wasser auffüllen. Die Zitronenspülung in eine saubere Sprühflasche füllen und auf das trockene Haar aufsprühen.

Tipp: Die aufhellende Wirkung ist besonders intensiv, wenn Sie sich nach dem Auftragen in der Sonner aufhalten.

Der Zitronensaft sollte drei bis vier Stunden im Haar bleiben. Anschliessend ist es wichtig, den Saft gut auszuwaschen, da er die Haare sehr klebrig macht.

Nachhaltigleben

Ob hell oder dunkel: Zitrone funktioniert als natürlicher Aufheller. Foto © iStock / Getty Images Plus 

Wenn Sie strapaziertes Haar haben, sollten Sie lieber zu einem schonenderen Hausmittel wie Kamille oder Honig greifen, um die Haare aufzuhellen. Denn die Säure greift die Haarstruktur an und bedingt bei häufiger Verwendung trockene Haare.

Tipp für helle Strähnen: Um einzelne Strähnen leicht aufzuhellen, geben Sie vor dem Sonnenbaden etwa drei Spritzer Zitronensaft auf einige Strähnen des Deckhaares für einen besonders natürlichen Look.

4 Haare aufhellen mit Apfelessig

Apfelessig hat eine ähnliche aufhellende Wirkung wie Zitronensaft. Zusätzlich pflegt er kaputtes Haar: Da die Säure des Kalk- und Seifenreste aus den Haaren spült, wirkt Apfelessig wie eine Pflegespülung und macht die Mähne wieder besser kämmbar.

Eine Saure Rinse mit Apfelessig ist schnell hergestellt. Einfach 1 Liter Wasser mit 2 EL Apfelessig vermischen und nach der Haarwäsche über die nassen Haare giessen. Am besten wirkt die Spülung, wenn Sie sie nicht auswaschen und die Haare wie gewohnt trocknen.

5 Dunkle Haare sanft aufhellen mit Zimt

Zimt ist ein bewährtes Hausmittel, um nicht nur blonde, sondern auch braune und rote Haare schonend aufzuhellen. Für ein schönes Farbergebnis machen Sie am besten eine Haarkur:

  • 5 EL Zimt mit 3 EL Olivenöl vermischen, bis eine cremige Paste entsteht.
  • Die Paste ins trockene Haar geben und in den Längen und Spitzen verteilen. Anschliessend ein Handtuch oder eine Duschhaube aufsetzen.
  • Lassen Sie die Kur etwa ein bis drei Stunden oder über Nacht einwirken.
  • Anschliessend gründlich ausspülen und Haare wie gewohnt waschen.

Zimt ist ein richtiger Farb-Booster und zaubert tolle Farbreflexe ins Haar. Wenn Sie dickes Haar haben, können Sie die angegebene Menge entsprechend anpassen. Das gilt auch bei langen Haaren.

6 Alleskönner Natron für eine natürliche Aufhellung

Natron hellt Haare nicht nur sanft auf, sondern hilft auch gegen fettige Haare und schuppige Kopfhaut. Für die Anwendung mischen Sie einfach zwei Esslöffel Natron ins Shampoo und waschen die Haare wie gewohnt.

Alternativ können Sie das Natron auch direkt aufs Haar geben, einige Minuten einwirken lassen und wieder ausspülen.

Tipp: Kein Natron zur Hand? Backpulver besteht hauptsächlich aus Natriumhydrogencarbonat und kann ebenfalls fürs Aufhellen genutzt werden. Einfach zwei bis drei Päckchen Backpulver mit etwa 200 ml Wasser verrühren, die Masse ins feuchte Haar einmassieren und nach etwa 20 Minuten gründlich ausspülen.

7 Für den natürlichen Beach Look: Haare mit Salzwasser aufhellen

Dass unsere Haare in den Ferien oft heller werden, liegt neben der Sonne auch am Salzwasser. Diesen natürlichen Effekt machen Sie zuhause ganz einfach nach:

  • 4 EL Salz in 250 ml warmem Wasser auflösen.
  • Das Salzwasser vor der Haarwäsche über das trockene Haar geben und einmassieren.
  • Nach etwa einer Stunde die Haare gründlich ausspülen und wie gewohnt waschen.

Tipp: Einen intensiveres Ergebnis erzielen Sie, wenn das feuchte Haar in der Sonne trocknet.

Wichtig: Auch wenn Salz die Haare auf natürliche Weise aufhellt, strapaziert es die Haarstruktur und trocknet sie aus. Geben Sie nach der Aufhellung etwas Sheabutter oder Jojobaöl in die Haarspitzen, um die Mähne wieder geschmeidig zu pflegen.

Die richtige Pflege fürs Haar nach der Aufhellung

Da auch natürliche Aufheller das Haar strapazieren können, sollten Aufhellungen mit Salzwasser, Backpulver, Zitronensaft oder Apfelessig nicht zu häufig gemacht werden. Gerade im Sommer, wenn wir viel draussen in der Sonne sind, werden die Haare schon durch die UV-Strahlung aufgehellt. Dann ist es besonders wichtig, sie mit reichhaltigen Pflegekuren zu verwöhnen. Hier finden Sie die besten Tipps gegen trockene Haare und welche Haarkuren wirklich helfen.

Passend zum Thema: