Diese 10 Ausflugsziele im Berner Oberland müssen Sie gesehen haben

Spektakuläre Ausflugsziele im Berner Oberland ziehen Besucher aus nah und fern an. Imposante Bergkulissen, Täler und Wasserfälle oder historische Bauten: Die 10 eindrücklichsten Ausflüge in der Region Bern.

Ausflugsziele im Berner Oberland: die Top 10
Foto: © swiss-image.ch/Roland Gerth, dnaveh/ iStock / Getty Images Plus, ST/swiss-image.ch, Collage: Redaktion Nachhaltigleben
  • 28
  • 0

1. Der vermutlich blauste See der Welt

Der Blausee im Kandertal zählt zu den schönsten Bergseen in der Schweiz und ist gleichzeitig eines der attraktivsten Ausflugsziele im Berner Oberland. Zwischen Kandersteg und Frutigen gelegen, in eine traumhafte Landschaft eingebettet, lädt das Gewässer mit seinem unglaublich klaren Wasser zum Entspannen ein.

Ausflugsziel im Berner Oberland: Der Blausee

Der Blausee gehört zu den schönsten Ausflugszielen im Berner Oberland. Foto: © sanniely/ iStock / Getty Images Plus

Eine schöne Tagestour ist eine Wanderung vom 5 Kilometer entfernten Kandersteg aus, auf dem «Kulturweg Frutigland». Der wenig anspruchsvolle Weg folgt der Kander und bietet malerische Aussichten auf das vergletscherte Bergmassiv der Blüemlisalp.

Angekommen kann man den Blausee auf zahlreichen Spazierwegen entdecken und sein Ufer lädt zum Verweilen ein.

Tipp: Im Eintritt (8 Franken) ist auch die Besichtigung der Bio-Forellenzucht und eine Bootsfahrt inbegriffen.

Anreise: Ab Frutigen fährt ein Bus bis zur Haltestelle Blausee BE. Für Autofahrer gibt es einen grossen Parkplatz vor Ort.

2. Wild und romantisch: Der Naturpark Diemtigtal

Ausflugsziele Berner Oberland: Ein Ausflug im Naturpark Diemtigtal

Natur pur erleben Sie im Naturpark Diemtigtal unweit von Bern. Foto: © swiss-image.ch/Roland Gerth, dnaveh/ iStock / Getty Images Plus,

Das Diemtigtal in der nähe von Bern und Thun ist ein 16 Kilometer langes Seitental des Simmentals. Es scheint von der Aussenwelt abgeschlossen, obwohl es zu den schönsten Ausflugszielen im Berner Oberland zählt. Aufgrund seiner Schönheit und unberührten Natur ist das wild-romantische Tal als regionaler Naturpark geschützt. Da der Park von Bern aus mit der Bahn in 45 Minuten erreichbar ist, ist er auch bei Stadtbernern beliebt zum Wandern.

Viel zu erleben gibt es hier, angefangen bei der grössten Alpkäserei der Schweiz, über den Bikepark Wiriehorn für Adrenalin-Junkies auf zwei Rädern über besinnliche Wanderungen oder den traumhaft gelegenen Seebergsee. Kinder lieben zudem den am Ende des Tales gelegenen Erlebnisweg «Grimmimutz», der ein märchenhaftes Ausflugsziel ist.

Diemtigen am Eingang des Tals wurde in der Vergangenheit wegen seines intakten und romantischen Erscheinungsbildes mit dem Wakkerpreis vom Schweizer Heimatschutz gekürt.

Anreise: Der Naturpark und der Seealpsee sind von Diemtigen aus erreichbar. Die Anfahrt ist mit dem öffentlichen Verkehr oder dem Auto möglich. Ab Bern fährt stündlich ein Zug nach Oey-Diemtigen, von wo aus der Park erreichbar ist.

3. Naturschauspiel Reichenbachfälle

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von don pipolino (@geocaching_basel) am

 

Die Reichenbachfälle gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen im Berner Oberland. Sie bestehen aus einer Kombination von sieben Wasserfällen, die insgesamt 300 Meter in die Tiefe stürzen. Bei dieser Kaskade ist der oberste Reichenbachfall der grösste. Auf 40 Meter Breite stürzen hier gewaltige Wassermassen 120 Meter in die Tiefe. Ein ganz besonderes Erlebnis sind die Wasserfälle, wenn sich das Schmelzwasser oder aber grosse Regenmengen nach Gewittern den Weg ins Tal bahnen.

Anreise: Die Reichenbachfälle können Sie mit der Reichenbach-Bahn besuchen. Sie hält oberhalb der Wasserfälle. Ein aussichtsreicher Wanderweg führt hinunter zum Anfang der Fälle.

Ausflugsziele Berner Oberland: Die Reichenbachfälle

Foto: © swiss-image.ch / Jan Geerk

Alternativ lädt eine Wanderung vom 3 Kilometer entfernten Meiringen auf Entdeckungstour ein. Die Wanderung kann um die Stationen Chaltenbrunnen und Rosenlaui erweitert werden. Dort erwarten den staunenden Betrachter mit bizarren Felsformationen und einmaligen Sprudeltöpfen weitere Naturhighlights des Berner Oberlandes. Eine Rückfahrt nach Meiringen mit dem Postauto rundet diesen Ausflug ab.

Auch für Romancier Sir Arthur Conan Doyle waren die Reichenbachfälle beeindruckend. Er nahm sie als Schauplatz für den Todeskampf seiner Romanfigur Sherlock Holmes mit seinem Erzfeind Professor Moriaty. Ein Umstand, an den vor Ort gedacht wird.

4. Durch die faszinierende Aareschlucht

Ausflugsziele Berner Oberland: Die Aareschlucht

Die Aareschlucht gehört zu den eindrücklichsten Naturerlebnissen im Berner Oberland. Foto: © swiss-image.ch/Ivo Scholz

Unweit von Meiringen können Sie mit der Aareschlucht ein weiteres Naturwunder im Kanton Bern bestaunen. Zunächst fliesst die Aare noch durch den flachen Talboden des Haslitals, ehe sich ihr schroffe Felsen in den Weg stellen. Im Laufe von Jahrtausenden hat sich der Fluss durch diese Kalkfelsen gekämpft und so einen imposanten Felsriegel gebohrt. Es entstand eine 1,4 Kilometer lange und bis zu 200 Meter tiefe Schlucht, die an den engsten Stellen keine 2 Meter breit ist.

Ausflugsziele Berner Oberland: Die Aareschlucht

Foto: © dnaveh/ iStock / Getty Images Plus

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurden abenteuerliche Stege, Wege und Tunnel in die Schlucht gebaut, die es ermöglichen, bei einer 40-minütigen Wanderung die Schlucht zu durchqueren.

Anreise: Die Ost- und Westeingänge sind jeweils etwa 1 Kilometer von Meiringen oder Innertkirchen entfernt. Übers Lammi können Sie eine schöne Rundwanderung unternehmen. Optional bringt sie die Meiringen-Innertkirchen-Bahn bis kurz vor die Aareschlucht.

5. Gratwanderung & der höchste Bahnhof Europas

Ausflugsziele im Berner Oberland: Bahnhof Jungfraujoch

Foto: © boutje/ iStock / Getty Images Plus

Das Jungfraujoch ist eines der beliebtesten Ziele von Schweiz-Touristen. Kein Wunder, besticht der 3466 Meter hohe Verbindungsgrad zwischen Mönch und Jungfrau doch durch seine einmalige Landschaft. Hier verbindet sich, was Menschen an den Bergen lieben: Eine wahrhaft beeindruckende Kulisse aus Schnee, Eis und kargen Felsen mit einer einmaligen Aussicht.

Ausflugsziele im Berner Oberland: Eishöhle Jungfraujoch

Hier erleben nicht nur Kinder eine echte Märchenwelt. Foto: © takepicsforfun/ iStock / Getty Images Plus

Gleichzeitig befindet sich auf dem Jungfraujoch der höchste Bahnhof Europas. Weitere Highlights, neben der malerischen Aussicht, sind der Eispalast inmitten des Gletschers oder das höchstgelegene Postamt der Schweiz.

Anreise: Den Bahnhof auf dem Jungfraujoch erreichen Sie vom Bahnhof Interlaken-Ost über die Stationen Kleine Scheidegg und Grindelwald.

Tipp: Ausserhalb der Ferienzeit und den Wochenenden anreisen, denn der Besucherandrang ist sehr gross.

6. Anspruchsvoller Schwarzhorn-Klettersteig

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jonathan Summerfield (@j.summerfieldphotography) am

Bis zu 900 Höhenmeter überwinden Klettersteig-Fans auf einer mittelschweren, aussichtsreichen Route auf das 2927 Meter hohe Schwarzhorn. Das Ausflugsziel gilt als einer der schönsten Aussichtsgipfel nahe Bern. Diverse Leiterabschnitte prägen diesen Klettersteig. Von der Firststation geht es auf einer einstündigen Wanderung zur Kletterwand. Kurz vor dem Einstieg an der Grossen Chrinne wird der Weg anspruchsvoll. Die Monate Juli, August und September werden als Klettermonate empfohlen.

Die lohnende Aussicht reicht über die ganze Region Bern zum Eiger und Schreckhorn. Besonders lohnenswert ist der eineinhalbstündige Abstieg über die weniger bekannte Grosse Scheidegg zurück zur First-Station.

Alternativ können Sie das Schwarzhorn von der Brienzerseite auf Gebirgspfaden erwandern.

Anreise: Der Klettersteig ist von der Bergstation First erreichbar. Eine andere Route beginnt bei der grossen Scheidegg, die mit dem Postauto erreichbar ist. Letzteres bedingt jedoch eine Tagestour von rund 7 bis 8 Stunden.

7. 200 Berggipfel entdecken auf dem Schilthorn

Ausflugsziele Berner Oberland: 200 Berggipfel entdecken auf dem Schilthorn

Das Schilthorn im Berner Oberland bietet einen Rundblick auf 200 Berggipfel. Foto: © xenotar/ iStock / Getty Images Plus

Bereits die 30-minütige Fahrt mit der Luftseilbahn ab Stechelberg macht den Besuch des 2970 Meter hohen Schilthorns zum besonders erlebnisreichen Ausflugsziel im Berner Oberland. Schroffe Felswände und atemberaubende Wasserfälle werden auf der Fahrt passiert.

Oben angekommen, erwartet Sie Natur pur. Denn das Schilthorn bietet, sofern das Wetter mitspielt, von der Skyline View-Plattform eine phantastische Rundumsicht auf die gesamte Region und 200 Berggipfel wie etwa Eiger, Mönch und Jungfrau.

Nicht nur aufgrund der malerischen Aussicht war dieses Ausflugsziel einst Drehort für den James Bond-Film «Im Geheimdienst Ihrer Majestät» aus dem Jahre 1969. Hieran erinnert der «007 Walk of Fame» und eine interaktive Ausstellung.

Eine Stärkung im Drehrestaurant oder ein Zwischenstopp bei der Abfahrt an den Stationen in Brig, Mürren oder Grimmselwald runden den Tagesausflug im Berner Oberland ab.

Anreise: Die Talstation der Schilthornbahn in Stechelberg ist mit dem Postauto ab Lauterbrunnen erreichbar. Es sind auch Parkplätze vorhanden.

8. Ausflug in die Vergangenheit

Ausflugsziele Berner Oberland: Das Freilichtmuseum Ballenberg

EInes der wohl bekanntesten Museen der Region Bern: Das Freilichtmuseum Ballenberg. Foto: © swiss-image.ch/Marcus Gyger

Gehen Sie doch mal auf Zeitreise! Historisch wertvoll und nicht nur für Kinder spannend, ist ein Ausflug ins Freilichtmuseum Ballenberg in Hofstetten bei Brienz. Auf beachtlichen 66 Hektaren wurden über 100 historische Gebäude aus der ganzen Schweiz wortwörtlich  zusammengetragen und hier wieder für deren Erhalt errichtet.

Ausflugsziele Berner Oberland: Das Freilichtmuseum Ballenberg

Foto: © swiss-image.ch/Marcus Gyger

Hier bekommen Sie hautnah Einblicke in die einst stattlichen Bauernhäuser, die im Kontrast zu den sehr bescheidenen Bauten der Taglöhner stehen. Zahlreiche Handwerkerinnen und Handwerker veranschaulichen die damalige Arbeit mit einfachen Geräten.

Noch dazu wurden pittoreske Bauerngärten angelegt, Felder, Wiesen und Weiden wurden geschaffen und 250 Tiere aller vor Jahrhunderten gehaltenen Nutztierrassen runden das realistische Bild der Vergangenheit ab.

Anreise: Das Freilichtmuseum Ballenberg ist bequem mit dem öV oder dem Auto erreichbar. Von Bern aus nach Interlaken und weiter Richtung Brienz, von wo aus das Postauto direkt zum Museum fährt. Die Anreise mit dem öV ab Bern dauert 1 h 45 Min. Von den Bahnhöfen in Brienz und Brünig fahren Linienbusse direkt zu den Eingängen des Freilichtmuseums.

Autofahrer folgen ab Brienz, Meiringen oder Brünigpass den Wegweisern «Ballenberg West» bzw. «Ballenberg Ost».

9. Hochalpin: Auf den höchsten Punkt im Berner Oberland

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Andes Trek Expeditions (@goandestrek) am

Mit 4274 Metern ist der Gipfel des Finsteraarhorns der höchste Berg im Berner Oberland und einer der höchsten der Schweiz. Jedoch ist für diese Tour Erfahrung in hochalpinem Gelände und der Umgang mit Pickel, Steigeisen und Seil zwingend. Gute Informationen zu den verschiedenen Touren bietet unter anderem diese Website.

Für Alpinisten sind die verschiedenen Touren hinauf ein Traum. Die leichteste Tour, nach einem Aufstieg vom Jungfraujoch, mit der Einstufung ZS- für «Ziemlich Schwierig Minus» bewältigen Sie von der 3048 Meter hoch gelegenen Finsteraarornhütte, die von März bis September bewartet ist und einen Winterraum besitzt. Die einmalige Route führt geübte Berggänger in 4 bis 5 Stunden über die Südwestflanke und den Nordwestgrad auf den Gipfel.

Anreise: Es gibt verschiedenste Routen die alle einen unterschiedlichen Zugang haben. Einen guten Überblick finden Sie hier.

10. Nicht nur bei schlechtem Wetter: Die Schlössertour

Ausflüge Berner Oberland: Schloss Spiez

Foto: © aimintang/ iStock / Getty Images Plus

Für Liebhaber alter, ehrwürdiger «Steine» gibt es ebenfalls schöne Ausflugsziele im Berner Oberland. Wie wäre es da mal mit einer Schlössertour? Hier warten beispielsweise vier historische Prachtbauten auf ihre Besucher.

Ausflüge im Berner Oberland: Schloss Thun

Foto: © ST/swiss-image.ch

So können Sie das Schloss Thun besuchen, dessen Bauten aus dem 13. Jahrhundert hoch über der Stadt Thun thronen.

Nicht minder beeindruckend ist das Schloss Hünegg mit seiner über 5 Hektaren grossen Parkanlage. Oder das Schloss Oberhofen, das mit seiner 800-jährigen Geschichte ebenso begeistert, wie mit seinen wundervollen Gärten.

Und schliesslich das Schloss Spiez, malerisch auf einer Halbinsel im Thunersee gelegen und mit einer atemberaubenden Geschichte, die bis ins 10. Jahrhundert zurückreicht.

Ausflugsziele im Berner Oberland günstiger erreichen

Sehr praktisch: Mit dem Regionalpass Berner Oberland kann man alle Bahn- und Busfahrten kostengünstig machen. Derzeit und ab Bern für 32 Franken, statt 95.60 Franken für die Standardtickets. Erhältlich sind die Tickets auf der Webseite des Regionalpass Berner Oberland.

Weitere Ausflugstipps rund um Bern

Gerade wenn die Sonne mal nicht scheint, ist das Tropenhaus Frutigen ein Besuch wert und für die ganze Familie ein echtes Erlebnis. Das Tropenhaus ist von Bern aus in knapp 50 Minuten mit dem Zug erreichbar.

Der Tierpark Dählhölzli in Bern hat sich dem Motto «Mehr Platz für weniger Tiere» verschrieben und zeigt dabei eine reiche Artenvielfalt. Familien mit kleinen Kindern kommen hier voll auf ihre Kosten. 

Wer mal keine Lust auf Wandern hat und einfach nur geniessen möchte, dem empfielt sich eine Schifffahrt auf dem Thunersee. So erkunden Sie die Region rund um den Thunersee am gemütlichsten. Starten Sie beispielsweise in Thun und fahren Sie nach Spiez. Hier können Sie am Ufer flanieren oder das Schloss Spiez besuchen. Oder Sie fahren weiter bis zur Haltestelle Beatushöhlen-Sundlauenen. Von hier sind die St. Beatus-Höhlen nicht weit entfernt. Die Höhlen sind ein echtes Erlebnis und bieten einen tiefen Einblick in die Welt der Tropfsteinhöhlen.

Auch der Brienzersee lädt zur gemütlichen Schifffahrt ein. Direkt beim Bahnhof Interlaken befindet sich am Ufer der Aare die Schiffstation. Von hier aus stechen die Schiffe in den Brienzersee. Verbinden Sie die Fahrt auf dem See mit einer Besichtigung der wunderschönen Giessbachfälle. Sie bieten für Gross und Klein ein echtes Erlebnis. Ein Zugang gibt es direkt vom Ufer des Brienzersees an der Haltestelle Giessbach See. Von hier bringt Sie die Standseilbahn direkt zu den Wasserfällen. Danach fahren Sie per Schiff oder mit dem Postauto nach Brienz. Die Rückreise von Brienz nach Bern dauert 1 Stunde und 20 Minuten mit Umsteigen in Interlaken.

Supermond beschert uns einmalige Nächte im November

Supermond beschert uns einmalige Nächte im November

Hoch hinaus in Graubünden: Wandern auf dem Prättigauer Höhenweg

Hoch hinaus in Graubünden: Wandern auf dem Prättigauer Höhenweg

Daheim ist es am schönsten: Ferien in der Schweiz liegen im Trend

Daheim ist es am schönsten: Ferien in der Schweiz liegen im Trend