Die spektakulären Seerenbachfälle entdecken und erleben

Die Seerenbachfälle am Walensee stürzen vor einem atemberaubenden Panorama in drei Kaskaden die Felsen hinab. Die zweite Kaskade gehört mit ihren 305 Metern sogar zu den höchsten frei fallenden Wasserfällen der Welt.

Seerenbachfälle: Was das Naturspektakel so einzigartig macht
Die Seerenbachfälle gehören zu den imposantesten Wasserfällen der Schweiz. Foto: © Amden & Weesen Tourismus
  • 9
  • 0

Zu recht gelten die Seerenbachfälle zu den spektakulärsten Wasserfällen Europas, denn die Kombination von drei aneinandergereihten Wasserfällen ist in ihrer Art einmalig. Insgesamt rund 580 Meter fallen die tosenden Wasser die hohe Felswand hinunter – ein Naturschauspiel, dass du dir nicht entgehen lassen solltest!

Die Seerenbachfälle liegen im Weiler Betlis in der Gemeinde Amden am Walensee Sie sind ein beliebtes Ausflugsziel. Rund um die Wasserfälle gibt es zahlreiche Wanderwege, die auch für die ganze Familie geeignet sind.

Die Seerenbachfälle hautnah erleben

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MOUNTAINS SHOTS FROM THE WORLD (@bns_mountains) am

Die erste der drei Seerenbach-Kaskaden – so werden die Stufen genannt –  fällt noch moderate 50 Meter in die Tiefe. Bei der mittlere Stufe hingegen stürzen die fallenden Wassermassen imposante 305 Meter hinunter. Die zweite Kaskade gehört somit zu den grössten frei fallenden Wasserfällen Europas. Sie ist nach dem Mürrenbachfall der zweithöchste Wasserfall der Schweiz. Auch die unterste Stufe bietet mit ihren 190 Metern einen einmaligen Anblick.

Den wohl spektakulärsten Blick auf das gigantische Wasserspektakel bietet die Aussichtsplattform am Fusse der dritten Stufe. Die Plattform erreichst du ab Betlis am Walensee in etwa 10 Minuten. Hier kannst du die tosenden Wasser hautnah erleben und je nach Windrichtung sogar auf der Haut spüren.

Wer den Wasserfall lieber von Weitem bewundern will, spaziert am besten bis zur Kapelle von Betlis. Von hier siehst du alle drei Stufen schön auf einen Blick.

Mysteriöse Quelle: Wo das Wasser der Seerenbachfälle herkommt

Spektakulär sind nicht nur die Fälle selber, sondern auch die Herkunft des Wassers, welches in die Tiefe fällt. Denn es stammt aus einem heute noch kaum erforschten weit verzweigten Höhlensystem. Dieses System wird zwar von Tauchern seit einigen Jahren erforscht und man weiss, dass es mehr als drei Kilometer in den Berg unterhalb des Churfirsten reicht, viel mehr allerdings ist nicht bekannt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Switchblade (@switchblade09) am

Offensichtlich sind es aber mehrere unterirdische Quellen, welche die Seerenbachfälle speisen. Tief im Innern soll es zudem einen Kanal geben, von dem aus grosse Wassermassen abfliessen. Wohin sie verschwinden, ist bis heute noch ein Rätsel.

Seerenbachfälle und Rinquelle

Die Seerenbachfälle nahe Betlis gehören zu den höchsten Wasserfällen Europas. Foto: © iStock / Getty Images Plus

Ebenfalls mysteriös ist die Rinquelle, die etwa 45 m vor der Prallzone der Seerenbachfälle Unmengen an Wasser aus dem Berg stürzen lässt. Dieses stammt anscheinend aus einem der grössten unterirdischen Flusssysteme Europas.

Nach langen Regenfällen und während der Schneeschmelze sind die Seerenbachfälle und die Rinquelle übrigens besonders sehenswert. Bis zu 40'000 Liter können dann pro Sekunde in den Seerenbach fallen, welcher in den nahegelegenen Walensee fliesst. In trockeneren Perioden kann die Rinquelle zeitweise auch versiegen.

Tipp: Wandere zu den Seerenbachfällen

Start: Quinten (St. Gallen) | Ziel: Amden (St. Gallen) | Strecke: 9 km | Auf-, Abstieg: 840 m, 360 m | Dauer: 3 h 35 min | Schwierigkeit: mittel

Eine besonders schöne Gelegenheit die Seerenbachfälle zu entdecken, bietet die 4. Etappe des Walsawegs. Du startest die Wanderung im mediterranen Quinten am Walensee und gehst auf einem Waldpfad hoch über dem türkisfarbenen See bis nach Betlis. Hier hast du die Gelegenheit, die imposanten Seerenbachfälle zu bewundern.

Weiter geht die Wanderung den Berg hinauf ins idyllische Dorf Amden. Wer es lieber gemütlicher mag, nimmt in Betlis den Weg am Walensee entlang bis nach Weesen. Infos zur Route und zur Wanderung.

Quinten erreichst du am besten mit dem Schiff. Den Schifffahrplan findest du hier.

Ab Amden oder Weesen bringt dich das Postauto wieder zurück bis zum Bahnhof Ziegelbrücke, wo du auf andere öffentliche Verkehrsmittel umsteigen kannst. 

Nicht entgehen lassen: Ein erfrischendes Bad im Walensee und ein feines Glace im Restaurant Lago Mio.

Den Besuch der Seerenbachfälle kannst du auch ideal mit einer etwas ausgedehnteren Wanderung verbinden. Von Stein aus nach Amden führt die Etappe 6 des Alpenpanoramaweges.

Die Tour ist 14 Kilometer lang und hat vom Start weg einen anspruchsvollen und langen Aufstieg, welcher allerdings mit einem fantastischen Blick auf den Glarner Berggipfel belohnt wird.

Stärken kannst du dich nach dieser anstrengenden Tour in unmittelbarer Nähe der Aussichtsplattform der Seerenbachfälle. Hier gibt es einen kleinen Picknick- und Grillplatz, von wo aus du ebenfalls eine herrliche Aussicht auf den Walensee sowie die vielen Berge ringsherum geniesst.

Passend zum Thema: