Loipen im Engadin: Die schönsten Langlaufstrecken auf einen Blick

Schneesicherheit, einmalige landschaftliche Vielfalt und ein paar der berühmtesten Strecken der Schweiz. Die Loipen des Engadins sind für Langläufer einfach ein Traum. Hier finden Sie ein paar der schönsten Loipen.

Loipen Engadin: Die schönsten Langlaufstrecken
Kaum eine andere Region bietet so viele Loipen in so schöner Landschaft wie das Engadin. Foto © marcoscisetti/ iStock / Getty Images Plus
  • 0
  • 0

Langlauf erfreut sich in der Schweiz steter Beliebtheit. Unzählige Pisten locken den ganzen Winter über Fans verschneiter Landschaften auf die fein präparierten Loipen. Das Engadin ist schweizweit sicher als Hotspot für die Langläufer zu sehen. Dank seiner Höhe ist das insgesamt 80 Km lange Tal ein Garant für Schneesicherheit.

Gewusst? Das 80 Km lange Engadiner Tal ist eines der höchstgelegenen in Europa, das bewohnt ist.

Hier sticht besonders die Region um St. Moritz hervor aber auch die nahe gelegenen Ortschaften Pontresina und Maloja sind ein Mekka zum Langlaufen.

Loipen im Oberengadin: St. Moritz, Pontresina & Co.

Loipen im Oberengadin laden zum Langlaufen ein.

Das Oberengadin lockt mit seiner Seenlandschaft, dem Bergpanorama und einiger der schönsten Loipen. Foto © swiss-image.ch/ Christof Sonderegger

Neben St. Moritz mit alleine über 80 Km Langlaufloipen - jeweils für die klassische und Skatingdisziplin -, locken gerade im Oberengadin so bekannte Langlaufdestinationen wie Pontresina, Celerina, Samedan, S-chanf oder Bever. Traumhafte Landschaften und ein gut präpariertes Loipennetz aus über 100 Loipen begeistert südlich von St. Moritz nicht minder das Skiläuferherz. Zahlreiche Herzloipen für alle die sich fit halten möchten erwarten hier die Sportler und fast unzählige Loipen zwischen etwa 1,5 – 5 Km Länge mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden stehen hier zur Verfügung.

Tipp: Mit 14 Km Länge ist die Strecke S-chanf-Flablager-Zernez mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad durchaus eine schöne Herausforderung.

Insgesamt annähernd 250 Km Loipen – jeweils für Skating und Klassisch – warten hier darauf, entdeckt zu werden. Die Strecken führen durch romatische Täler, über gefrorene Seen, entlang des Inns oder durch den romantischen Stazerwald. Es sind Übungsstrecken, sportliche Rundtouren, Rennloipen oder Hundeloipen geboten.

Tipp: St. Moritz hat eine Nachtloipe, die in der Saison täglich von 17 – 21 Uhr beleuchtet ist. Länge: 2 Km.

Tipp: Eisvergnügen statt Loipenspass verspricht die Natureisbahn für Bobschlitten in St. Moritz. Die einzige ihrer Art in der Schweiz und die grösste Schneeskulptur der Welt, die mit Gästebobs befahren werden kann.

Pontresina: Die Destination für Frühläufer

In Pontresina können sich Wintersport-Fans bereits im Herbst fürs Langlaufen einwärmen.  Die Langlaufroute auf der Alp Bondo führt entlang des Bernina-Expressund. Ebenfalls bereits Ende November haben langlauffreunde die Gelegenheit auf der 3,3 Km langen Vorsaion-Loipe erste Runden zu drehen (Achten Sie auf den Loipenbericht.) 

Auch in Pontresina gibt es eine gute Nachtloipe. Die Cuntschett ist während der Saison täglich von 17 Uhr bis 21 Uhr geöffnet und liegt direkt beim Langlaufzentrum.

Naturfreunde sollten sich das Rosegtal nicht entgehen lassen. hier gibt es eine wunderschöne Loipe mit 7,2 Km Länge, die durch das Tal führt. Wer mag kehrt im Restaurant Roseg ein. Startpunkt ist beim Langlaufzentrum in Pontresina.

Sonnenseite-Tipp: Von S-chanf nach Brail

Eine der vielleicht schönsten Strecken in der Region macht ihrem Namen alle Ehre. Launglaufen in beeindruckend wilder Natur: Das bietet die 5,8 Km lange «Loipa dal Sulagl» (Sonnenloipe) Sie führt auf einem sehr gemächlichen Anstieg von S-chanf nach Zuoz und weiter ins Dörfchen Brail.

Übrigens das Dörfchen Zuoz ist allemal einen kleinen Abstecher Wert und verzaubert seine Besucher mit dem historischen Dorfkern. Zuoz ist auch an den Bernina-Express angebunden.

Weitere Infos zum Langlauf in St. Moritz und Pontresina.

Langlaufen im Unterengadin

Langlauf im Engadin ist auch im tiefer gelegenen Teil, dem Unterengadin möglich. Weitere 70 Km an Loipen sind hier in malerischer, sehr abwechslungsreicher Winterlandschaft geboten.

Von Ardez nach Ftan

Einfach ist beispielsweise die drei Kilometer lange Runde von Ardez über Ftan, am kleinen See Il Lai entlang und wieder zurück nach Ardez. Lediglich kleinen An- und Abstiege, dafür jede Menge an schönen Aussichten.

Auf den Spuren von Dario Cologna

Weltmeisterlich wird es auf der «Loipa Dario Cologna». Auf dem sechs Kilometer langen,  anspruchsvollen Rundkurs fordern schöne Anstiege hinauf auf die Hochebene am Institut Ftan das Können, doch alleine traumhafte Aussichten auf die Unterengadiner Dolomiten und die gegenüberliegende Talseite entlohnen für die Mühen. Achtung: Mit 100 m Höhenunterschied sind die Abfahrten ebenfalls anspruchsvoll.

Warum «Loipa Dario Cologna»? Die Schüler des Hochalpinen Instituts Ftan trainieren hier regelmässig. Gebrüder Dario und Ginaluca Cologna verschafften sich ihr Können einst ebenfalls diese Strecke.

Nachtloipe Zernez

Auch bei Dunkelheit ist in diesem Teil des Engadins noch lange nicht Schluss. Die 3,5 km lange Nachtloipe von Zernez ist mittelschwer, für Klassisch ausgelegt und täglich bis 22:00 Uhr geöffnet. Cool: Das Licht wird vom Fahrer per Knopfdruck für eine Stunde selbst angeschaltet.

Zernez bietet sich übrigens hervorragend als Ausgangspunkt für alle Langlauf-Fans an. Das Dorf liegt ziemlich genau in der Mitte zwischen Ober- und Unterengadin und ist mit dem öV bestens erschlossen.

Alle Infos zu den Loipen im Unterengadin mit Plan und Loipenbericht  finden Sie hier.

Engadin Skimarathon: Veranstaltung von Weltformat

Loipen im Engadin: Unterwegs auf der Strecke des Engadin Skimarathon

Unterwegs auf der Strecke des berühmten Engadin Skimarathon. Foto © PatrickHutter/ iStock / Getty Images Plus

Seit 1969 veranstaltet, ist der Engadin Skimarathon eine Breitensportveranstaltung, die ihresgleichen sucht. Der «Engadiner», wie das Spitzenevent auch genannt wird, gilt heute als eine der grössten Sportveranstaltungen der Schweiz, ist die grösste Skiveranstaltung des Landes und die zweitgrösste weltweit.

Etwa 13‘000 Teilnehmer aus der Schweiz und etwa 60 Ländern versammeln sich immer am 2. Märzwochenende zum sportlichen Wettstreit. Es wird die Marathon- und Halbmarathon-Distanz gelaufen und von der Elite bis zum Volksläufer treten die unterschiedlichsten Leistungsgruppen an. 2018 feierte das Mega-Event sein 50-Jahre-Jubiläum. Die Strecke führt von Maloja über Pontresina – Halbmarathon-Ziel – nach S-chanf.

Wer in der Region Langlaufferien macht, kann die 42 Km lange Strecke des Engadin Skimarathons jederzeit selber testen.

Loipe bei Bever im Oberengadin.

Die Loipe führt direkt am Hotel Spinas in Bever vorbei. Foto © swiss-image.ch/ Markus Buehler

Wer ein umweltfreundliches Hotel sucht, findet mehrere passende Hotels: In Maloja ist das Ferien- und Bildungszentrum Salecina zu empfehlen. Das Hotel und Gasthaus Spinas in Bever oder aber das Hotel Curuna in Scuol. 

Loipenpass Engadin

Mit dem Engadiner Loipenpass setzen Sie für wenige Franken – Tageskarte CHF 8, Wochenkarte CHF 25 – auf Langlaufspass pur und haben kompletten Zugriff auf die ganze Infrastruktur im Tal.

Optional gibt es mit dem Engadiner Schneekristall für 70 Franken den ganzen Winter über freien Zugang.

Selbstredend hat hier auch der Schweizerische Langlaufpass seine Gültigkeit. Er ist, zusammen mit den Engadiner Pässen an den Loipen, den Tourist-Informationen und auch den Langlaufschulen Erhältlich. Preis: CHF 140.

Mit dem Loipenpass steht Ihnen die ganze Langlauf-Infrastruktur bereits ab wenigen Franken offen – mit einer Tageskarte (CHF 8.-) oder Wochenkarte (CHF 25.-), dem Engadiner Schneekristall für eine beliebige Anzahl Tage (CHF 70.-) oder dem Schweizerischen Langlaufpass (CHF 140.-). Die Loipenpässe sind an Checkpoints bei den Loipen, bei Gäste-Informationen oder bei Langlaufschulen erhältlich.

Langlaufschulen finden Sie insbesondere in Pontresina, Zernez, St. Moritz und Scuol.

Passend zum Thema: