Wasserfälle in der Schweiz: Schön, spektakulär und ungebändigt

Sie plätschern sanft wie ein Vorhang aus Wasser oder auch unter Lärm und unbändiger Kraft in die Tiefe. Die spektakulärsten Wasserfälle der Schweiz sind allesamt beeindruckende Naturschauspiele, die auch den ein oder anderen Rekord aufstellen. 

Wasserfälle in der Schweiz: Die grössten und schönsten
Foto: © Andreas Gerth / swiss-image.ch
  • 67

Einzigartig in Europa: Der Rheinfall im Kanton Schaffhausen

Der grösste Wasserfall der Schweiz ist gleichzeitig auch der grösste Europas. Vor Tausenden von Jahren bereits bahnte sich der Rhein seinen beschwerlichen Weg durch die Alpen, um bei Neuhausen letztlich als Rheinfall in die Tiefe zu stürzen. Mit 150 Metern Breite und immerhin 23 Metern Höhenunterschied ist der Rheinfall einer der spektakulärsten Wasserfälle der Schweiz.

Unmengen an Wasser des gleichnamigen Flusses stürzen Sekunde für Sekunde unter heftigem Getöse den Rheinfall hinunter. Ein einmaliges Spektakel, das sich Besucher hautnah von einer Plattform oder auch von einem Felsen inmitten des Wasserfalls anschauen können. Daneben laden am Rhein Schiffstouren in die Schlösser von Wörth und Lauffen oder Kanutouren zum entspannten Kultur- und Naturerlebnis ein.

Bild: 1 von 8

Spektakulärer Wasserfall über 14 Stufen: Der Giessbachfall am Brienzersee

Der Giessbachfall besteht aus 14 Stufen, die von den Hochtälern des Faulhorngebietes über 500 Meter in die Tiefe bis zum Brienzersee führen. Ganz in der Nähe liegt das historische Grandhotel Giessbach, dessen Terrasse ein idealer Ort ist, die überwältigende Aussicht auf den Wasserfall zu geniessen.

An den Wasserfall kann man sich aber auch zu Fuss annähern und ihn sogar hinterwandern. Bereits seit dem 19. Jahrhundert gibt es nämlich einen Fussweg, der zum und unter dem Wasserfall hindurch führt. Die 14 Stufen des Giessbachfalls tragen seit derselben Zeit die Namen bernischer Helden. Foto: © simarts / iStock / Thinkstock

Weitere Bilder anschauen

Grösster unterirdischer Wasserfall Europas: Die Trümmelbachfälle

Das Lauterbrunnental ist definitiv eine Destination für alle Wasserfall-Fans. Es wird auch das Tal der 72 Wasserfälle genannt und ist einmalig in der Schweiz, was die Trümmelbachfälle sogar in zwei Disziplinen sind. Sie sind die grössten unterirdischen Gletscherwasserfälle der Schweiz und ganz Europa. Und weltweit einmalig ist der Zugang zu ihnen: Sie sind unterirdisch mit Lift, Tunnel, Wegen und Plattformen erschlossen.

Gespeist werden die Trümmelbachfälle übrigens vom Jungfrau-Gletscher, mit ganzen 20.000 Litern Wasser pro Sekunde. Ein anderer, sehr sehenswerter Wasserfall im Lauterbrunnental ist der Mürrenbachfall, der in 5 Kaskaden atemberaubende 471 Meter in die Tiefe stürzt.

Weitere Wasserfälle der Schweiz: Einer schöner als der andere

Auf insgesamt 500 Metern und in 14 Stufen stürzen die Giessbachfälle in den Brienzersee. Die Giessbachfälle entstammen den Hochtälern des Faulhorngebietes und sie enden am mondänen Grandhotel Giessbach. Dieses ist übrigens mit dem Brienzersee durch eine der ältesten Seilbahnen Europas verbunden.

Märchenhaft wird es an einem anderen Wasserfall der Schweiz. In der Feengrotte von St. Maurice geht es unter die Erde, um einen 50 Meter in die Tiefe stürzenden Wasserfall zu bewundern.

Wahren Weltruhm hat der Reichenbachfall unweit von Meiringen erlangt. Denn der Schriftsteller Sir Arthur Conan Doyle nutzte ihn, um seinem Helden Sherlock Holmes hier seinen dramatischen Abgang zu ermöglichen. Die enge Gletscherschlucht in die der Reichenbachfall stürzt, ist ein Naturdenkmal von nationaler Bedeutung.

Weitere Wasserfälle in der Schweiz mit ihren beeindruckenden Ansichten finden Sie weiter oben in der Bildgalerie. Alle grossen Wasserfälle der Schweiz gibt es mit Kurzbeschreibungen auf der Seite von MySwitzerland.com.

Text: Jürgen Rösemeier-Buhmann