Zwischen Apfel und Birne: 8 gluschtige Quittenrezepte

  • 10

Bis Ende November hat die Quitte noch Saison. Das Kernobst eignet sich vorallem für überraschende Desserts. 8 unwiderstehliche Quittenrezepte.

Quittenrezepte: Feines selber machen von Gelee bis Pancakes
Foto: © peredniankina / iStock / Thinkstock

Die Quitte ist ein Kernobstgewächs und tatsächlich verwandt mit Äpfeln und Birnen. Es wird vermutet, dass die Quitte eine der ältesten Kulturpflanzen ist, die der Mensch gezielt anbaut. Bereits vor über 4'000 Jahren soll sie in Babylon kultiviert worden sein.

Umso schöner ist es, dass Quittenrezepte erneut im Kommen sind und so die alten Sorten wieder häufiger auf den Tellern landen.

Aufgrund ihrer langen Geschichte gibt es denn auch enorm viele Quittenrezepte. Die Favoriten unserer Redaktion finden Sie in der folgenden Bildergalerie.

Noch ein Tipp zur Quittensorte: Die Birnenquitte mit entsprechender Form ist die mildere, die Apfelquitte eher die herbere Variante.

Bild: 1 von 8

Runde Sache: Feine Schnecken mit Quitte selber machen

Runde Sache: Feine Schnecken mit Quitte selber machen

Für den Hefeteig lösen Sie zunächst einen Würfel frische Hefe in 200 ml lauwarmer Milch auf, oder die passende Menge an Trockenhefe. Anschliessend mischen Sie 400 g Mehl, 100 g Zucker, etwas Zimt und eine Prise Salz in einer Schüssel. Geben Sie dazu die Milch-Hefemischung und 100 g weiche Butter. Das Ganze verkneten Sie zu einem Teig, den Sie anschliessend abgedeckt zum Ruhen für mindestens eine Stunde an einen warmen Ort stellen, zum Beispiel auf die Fensterbank über einem Heizkörper.

In der Zwischenzeit können Sie die Quitten vorbereiten. Waschen Sie 3 - 4 Früchte und trocknen Sie sie gut ab. Danach schälen Sie die Quitten und schneiden das Fruchtfleisch in kleine Würfel.

Wenn der Hefeteig schön aufgegangen ist, rollen Sie ihn flach aus. Verteilen Sie anschliessend die Quittenwürfel auf dem Teig. Darüber streuen Sie nun noch etwa 75 g Zucker und etwas Zimt. Anschliessend rollen Sie den gefüllten Teig zusammen und schneiden ihn in Stücke. Diese stellen Sie auf ein mit Backpapier aufgelegtes Backblech. Nun müssen Ihre Hefeschnecken nur noch für etwa eine halbe Stunde bei 180 Grad in den Backofen. Foto: © peredniankina / iStock / Thinkstock
 

Weitere Bilder anschauen

Rezepte mit Quitten: So verarbeiten Sie die Frucht

Quitten haben in frischem Zustand eine haarige Aussenhülle. Diese Haare sollten vor der Verarbeitung unbedingt entfernt werden. Das gelingt mit einem Tuch oder einer Gemüsebürste. Anschliessend wird die harte Schale entfernt, was etwas Kraft kosten kann, sowie das Kerngehäuse herausgelöst.

Soll bei der Weiterverarbeitung der harten Frucht die helle Farbe erhalten bleiben, empfiehlt es sich, die geschälten Quitten-Stücke sofort in eine Schüssel mit Wasser und dem Saft einer Zitrone zu legen. Dies verhindert, dass sich das Fruchtfleisch an der Luft braun verfärbt.

Das Schöne an der Quitte ist, neben ihrem unverwechselbaren Aroma, ihr Pektingehalt. Dieser macht es möglich, dass beispielsweise bei der Marmeladen- oder Geleeproduktion auf ein zusätzliches Geliermittel auch verzichtet werden kann. Tipp: Damit sich das Pektin aus der Frucht gut löst, müssen Quitten, etwa für ein Gelee oder die Marmelade, entsprechend länger als andere Früchte kochen.

Quittenrezepte gibt es von süss bis herzhaft

Quitten eignen sich für viele feine Rezepte. Ein klassisches Quittenrezept ist das aromatische Gelee, das mit etwas Vanillemark, Thymianblättern oder Rosmarin verfeinert werden kann. Raffinierte Rezepte für Quittengelee, auch ohne Gelierzucker, finden Sie hier.

Auch und gerade herzhafte Rezepte mit Quitten sind sehr beliebt. So können Quitten-Schnitze sogar süss-sauer eingekocht werden. Diese werden dann gerne zu Fleisch serviert.

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann

  • Ähnliche Themen:
  • Obst