Holunderblütensirup selber machen

Holunderblütensirup kannst du ganz einfach und aus nur vier Zutaten selber machen. Mit Leitungswasser oder Sprudelwasser aufgegossen wird daraus eine fruchtige Limonade. Wir zeigen unser liebstes Rezept.

Holunderblütensirup Flasche und zwei gefüllte Gläser auf einem Tisch
Holunderblütensirup mit kühlem Wasser aufgegossen ist der perfekte Sommer-Drink. © Rostislav_Sedlacek / iStock / Getty Images Plus
  • 6
  • 0

Holunderblütensirup – das Wichtigste in Kürze:

  • Holunderblüten kannst du ab Juni bis in den Juli hinein ernten.
  • Wasche die Blütendolden nicht, sondern schüttle sie vorsichtig aus, um kein Aroma zu verlieren.
  • Der Sirup muss bis zu zwei Tage lang ziehen. Zur Anleitung
  • Holunderblütensirup ist etwa ein Jahr lang haltbar. Mehr Infos

Holunderblüten duften nicht nur fein, sie zählen auch zu den essbaren Blumen und lassen sich unter anderem zu feinem Holunderblütensirup verarbeiten.

Zutaten für Holunderblütensirup

  • 24 Holunderblüten-Dolden
  • 2 Liter Wasser
  • 1.5 Kg Zucker
  • 40 g Zitronensäure

Ausserdem brauchst du

  • Einen grossen Topf
  • Grosses Sieb oder sauberes Küchentuch
  • Bügelflaschen (sterilisiert)

Holunderblütensirup – Rezept

  • Schüttle die frisch gesammelten Holunderblüten vorsichtig aus, damit auch kleine Insekten rausfallen und du sich nicht mit kochst. Waschen solltest du die Blütendolden wenn möglich nicht, da hierdurch Aroma verloren geht.
  • Gib die sauberen Blüten in einen hohen Topf. Das Wasser nach und nach im Wasserkocher vorkochen und heiss über die Blüten giessen. Nun alles zusammen erhitzen.
  • Rühre nun Zucker und Zitronensäure gut unter.
  • Nimm den Topf vom Herd und lasse den angesetzten Sirup ein bis zwei Tage stehen. Zwischendurch umrühren, damit Zucker und Zitronensäure sich gut lösen.
  • Nachdem der Sirup gezogen hat, filterst du ihn durch ein Sieb oder sauberes Baumwolltuch in einen Topf und kochst ihn nochmals auf.
  • Fülle den Sirup zuletzt noch heiss in vorgewärmte, sterilisierte Bügelflaschen und schliesse diese sofort.
Person giesst Holunderblütensirup in einen Topf
Den gezogenen Sirup nochmals in einem Topf aufkochen. © Janna Danilova / iStock / Getty Images Plus

Trinkfertigen Holunderblütensirup zubereiten

Holunderblütenlimonade in einem Glaskrug auf blauem Holztisch
Serviere die Limo mit frischer Zitrone. © Rostislav_Sedlacek / iStock / Getty Images Plus

Da der Holunderblütensirup hauptsächlich aus Zucker besteht, reicht schon ein Schluck Sirup für ein Glas frische Holunderblüten-Limonade. Natürlich kannst du den Holunderblütensirup nach Geschmack dosieren. Am besten gibst du erst wenig Sirup ins Glas oder in den Krug und schüttest bei Bedarf mehr hinzu.

Tipp: Serviere den Holunderblütensirup als Limonade in einem grossen Krug mit ein paar Zitronenscheiben und einer Holunderblütendolde.

Selbstgemachter Holunderblütensirup – Haltbarkeit

Sowohl der Zucker als auch die Zitronensäure sorgen dafür, dass Holunderblütensirup sehr gut konserviert ist: Kühl und dunkel gelagert bleibt Holunderblütensirup etwa ein Jahr lang haltbar.

Nach dem Öffnen solltest du den Holunderblütensirup im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp: Nutze am besten mehrere kleine Flaschen für die Aufbewahrung des Sirups. Dadurch kannst du ihn schneller aufbrauchen und minimierst die Gefahr, dass der Holunderblütensirup schimmelt.

Holunderblüten ernten

Holunder blüht meistens zwischen Mai und Juni auf und blüht bis in den Juli hinein. Je nach Witterung und in klimatisch günstigen Lagen beginnt er sogar schon im Mai zu blühen. Je dunkler der Standort eines Holunderstrauchs ist, umso später entwickelt er Blüten.

Am besten erntest du die Blüten an einem sonnigen Tag – dann haben sie am meisten Aroma. Nutze dafür eine scharfe Schere und schneide nur ganze Dolden mit vollständig geöffneten Blüten ab.

Kommentieren / Frage stellen