Birchermüesli-Rezept für den gesunden Start in den Tag

Birchermüesli gehört zu den beliebtesten und gesündesten Formen aller Frühstücksvarianten. Wie zeigen ein einfaches Rezept mit saisonalen Varianten und verraten, was das Birchermüesli so gesund macht.

Birchermüesli-Rezept nach dem Schweizer Original
Mit diesem Birchermüesli-Rezept starten SIe gesünder in den Tag und es lässt sich leicht variieren. Foto: iStock / Getty Images Plus
  • 3
  • 0

Erfunden vom Schweizer Arzt Maximilian Oskar Bircher-Benner, begann das ursprünglichste aller Müesli-Rezepte, das Birchermüesli, seinen weltweiten Siegeszug und ist heute in unzähligen Varianten erhältlich. Wer lieber genau wissen will, welche Zutaten drin sind, kann sein Birchermüesli mit unserem Rezept ganz einfach selber machen.

feine Haferflocken, gehackte Nüsse, Honig, etwas Zitronensaft, Kondensmilch sowie Wasser und der klassische geriebene Apfel sind nötig, um ein original Birchermüesli auf den Teller oder in die Schüssel zu zaubern. Bei der genauen Zusammensetzung des klassischen Birchermüeslis nahm es der Erfinder aus dem Aargau nicht immer so genau, der Apfel war ihm aber wichtig.

Zwar nicht mehr nach dem Original-Rezept mit Dosenmilch, aber nach wie vor mit Früchten als Hauptzutat, wird das Birchermüesli am Abend vorbereitet und kann über Nacht ziehen. Zum Frühstück ist das gesunde Birchermüesli ready to eat. 

Birchermüesli-Rezept Over Night

Zutaten Für 2 Portionen:

  • 1 Apfel, gerieben (rotschalig)
  • 1 Birne, gerieben
  • 3 EL Haferflocken
  • 2 EL Haselnüsse oder Baumnüsse, gehackt
  • 2 dl Saft (naturtrüber Apfelsaft oder Orangensaft)
  • 300 g Joghurt nature
  • 1 EL Honig oder Birnendicksaft

Zubereitung (am besten abends) 

  1. Alle Zutaten bis auf das Joghurt auf zwei fest verschliessbare Gläser verteilen und durchrühren.
  2. Das Joghurt darüber geben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Fertig ist ein ausgewogenes, sättigendes Frühstück, ein Zmittag oder ein Snack für Zwischendurch.

Saisonale Rezept-Varianten

Im Sommer ersetzen 150 Gramm frische Beeren den Apfel und die Birne. Mischen Sie zum Beispiel je 50 g Erdbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren ins Müesli.

Im Spätsommer machen sich Zwetschgen und Aprikosen gut als Vertreter für Apfel und Birne und im Winter tauschen wir die Birne auch gerne mal gegen eine klein geschnittene Mandarine oder Orange. Wer mag, gibt für den Biss und eine leichte extra Süsse einen EL Rosinen ins Müesli.

Wer die Luxusvariante möchte, gibt als Garnitur einen Esslöffel Schlagrahm auf das Müesli oder schneidet eine halbe Banane oder Kiwi in Scheiben und gibt diese fächerförmig auf das selbstgemachte Birchermüesli.

Tipp: Verfeinern sie ihr selbstgemachtes mit etwas Zimt oder machen Sie ein feines Granola selber als Basis für das Birchermüesli.

Griechischer Joghurt oder Joghurt aus pflanzlicher Milch eignen sich genauso gut für das sättigende Müesli. Oder Sie können auch ganz einfach Ihr Joghurt selber machen. Das funktioniert auch mit pflanzlicher Milch und geht fix auch ohne Maschine. 

Deshalb ist das Birchermüesli ein gesundes Frühstück

Die Früchte und der Fruchtsaft liefern jede Menge Vitamine und sorgen mit ihrem Fruchtzucker für eine gesunde Portion Power am Morgen.

Die Haferflocken aber auch Nüsse und die Früchte liefern viele gesunde Ballaststoffe, weshalb das Müesli lange satt macht. 

Nüsse enthalten gesunde Öle, die sogenannten ungesättigten Fettsäuren, die für eine gesunde Ernährung unersetzlich sind. 

Wer sein Birchermüesli selber macht, verwendet grundsätzlich weniger Zucker und Fett für sein Frühstück. Zudem enthält das selbstgemachte Müsli keine ungesunden Zusatzstoffe wie E-Nummern, sofern man bei der Zubereitung auf hochwertige Lebensmittel achtet.