Für einen frischen Blick: 6 einfache Hausmittel gegen Augenringe

Augenringe lassen einen schnell müde und schlapp aussehen. Welche Ursachen die dunklen Schatten haben können, wie du sie richtig behandelst und 6 natürliche Hausmittel gegen dunkle Augenringe.

Augenringe: Ursachen, Tipps und 6 Hausmittel
Augenringe wirst du mit wenigen Tricks und Hausmitteln wieder los. Foto © Aja Koska / E+
  • 15
  • 1

Ob als Folge einer langen Nacht oder durch Stress auf der Arbeit: Augenringe treten schnell auf, wenn dem Körper etwas fehlt. Wer schnelle Hilfe braucht, kann zu Make-up greifen. Doch es gibt auch viele einfache Hausmittel, die dunkle Augenringe langfristig bekämpfen.

Abhilfe versprechen auch allerlei Cremes und Seren. Doch teure und chemische Kosmetikprodukte kannst du dir sparen, wenn du der Ursache für die dunklen Schatten auf den Grund gehst und richtig darauf reagierst. Denn neben Schlafmangel gibt es zahlreiche – meist harmlose – Ursachen für Augenringe, die sich einfach behandeln lassen.

Im Artikel

Diese Ursachen können Augenringe haben

Dass sich unter dem Auge schnell dunkle Schatten bilden, liegt daran, dass die Haut unter der Augenpartie besonders dünn ist. Unter dieser dünnen Haut liegen unzählige kleine Blutgefässe. Fehlt dem Körper Sauerstoff oder Flüssigkeit, wird das Blut dunkler und fliesst langsamer. Das führt dazu, dass die Blutgefässe durch die Haut schimmern und diese dadurch bläulich oder braun wirkt.

Doch wann fehlen dem Körper Sauerstoff oder Flüssigkeit?

1 Die häufigste Ursache von Sauerstoffmangel und dadurch von Augenringen ist zu wenig Schlaf. Wer kennt das nicht: Nach einer durchzechten Nacht fallen einem beim Blick in den Spiegel sofort die dunklen Ringe ins Auge. Schlafmangel führt zu einer geringeren Sauerstoffaufnahme und sorgt für eine überanspruchte Muskulatur der Augenpartie.

2 Du hast eine Tendenz für dunkle Augenringe? Dann kann es sein, dass sie auf deine Gene zurückzuführen sind. In vielen Familien ist eine dunklere Pigmentierung der Haut unter den Augen angeboren, wodurch Augenringe schneller auftreten.

3 Auch eine Überanspruchung der Augen kann ein Grund für Augenringe sein. Gerade lange Arbeitstage vor dem Computer oder übermässiges Fernsehen beanspruchen die Augenmuskulatur stark und bedingen einen höheren Sauerstoffbedarf.

4 Dunkle Augenringe können viel über uns verraten – zum Beispiel, dass wir gerne Fastfood essen oder viel Nikotin und Alkohol konsumieren. Letztere sorgen für einen niedrigen Sauerstoffgehalt im Blut, wodurch dieses dunkler wird und leichter durch die zarte Haut unter den Augen durchscheint. Fastfood ist meist nährstoffarm, enthält dafür aber viel Zucker, Fett und Salz. Salz entzieht dem Körper Flüssigkeit und kann eine Ursache für Wasseransammlungen sein – unter anderem unter den Augen, wo dann lästige Tränensäcke entstehen.

5 Eine ungesunde Lebensweise bringt oft einen Nährstoffmangel mit sich, der wiederum eine Ursache für Augenringe sein kann. Wer sich nicht ausgewogen ernährt oder aus anderen Gründen einen Zink-, Vitamin-C- oder Eisenmangel hat, leidet schnell unter dunklen Schattierungen unter den Augen.

6 Nicht zuletzt kann auch eine Erkrankung Grund für die lästigen Augenringe sein. Treten die dunklen Ringe sehr plötzlich oder in Begleitung mit anderen Symptomen wie Schwellungen oder Blutergüssen in der Augenpartie auf, solltest du unbedingt zum Arzt gehen.

Augenringe richtig behandeln

Mit einigen Angewohnheiten und Tricks sorgst du schnell wieder für einen wachen Blick. Wichtig ist dabei, die Ursache für die Augenringe zu kennen und die Behandlung darauf anzupassen.

Ist eine kurze Nacht der Grund für deine Augenringe, bist du diese nach einer Nacht mit ausreichend Schlaf meist schon wieder los.

Ausserdem ist eine gesunde Lebensweise, wozu vor allem auch eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Schlaf gehören, die Grundlage für wache Augen – und generell für ein gesundes Hautbild.

Ausreichend Schlaf holt man jedoch nicht von jetzt auf gleich nach und auch eine ausgewogene Ernährung ist ein langfristiger Prozess. Zum Glück gibt es einige Hausmittel, die schnell und effektiv gegen Augenringe wirken.

Bild: 7 von 7

Wenn's schnell gehen muss deckt ein Concealer Augenringe ab

Wenn's richtig schnell gehen muss, deckt ein Concealer selbst dunkle Augenringe ab. Deckende Concealer von Naturkosmetik-Marken findest du online etwa im Green-Shop. Foto © Screenshot Green-Shop

Weitere Bilder anschauen

5 Tipps, mit denen du Augenringen vorbeugst

Um den dunklen Verfärbungen unter den Augen gar nicht erst eine Chance zu geben, kannst du Augenringen mit diesen Tipps vorbeugen:

  • Genug trinken. Nicht nur gegen Augenringe, sondern auch gegen unreine und trockene Haut hilft es, wenn du deinen Wasserhaushalt regelmässig mit Wasser und ungesüsstem Tee auffüllst. Hier erfährst du, wie viel Wasser du pro Tag trinken solltest.
  • Lege Bildschirmpausen ein. Wer jeden Tag lange auf den Bildschirm starrt, sollte seinen Augen regelmässig eine Pause gönnen. Ob du dafür den Arbeitsplatz verlässt, den Blick aus dem Fenster schweifen lässt oder die Augen für ein paar Minuten schliesst, bleibt dir überlassen.
Nachhaltigleben
Lege regelmässig Bildschirmpausen ein. Foto © fizkes / iStock / Getty Images Plus
  • Augenringe können die ersten Anzeichen für einen Eisen-, Zink- oder Vitamin-C-Mangel sein. Achte deshalb auf deine Ernährung und greife bewusst zu Lebensmitteln, die viele dieser Nährstoffe enthalten. Tipp: Zitrusfrüchte, Hagebutten und Broccoli enthalten viel Vitamin C. Reichlich Zink und Eisen stecken in Nüssen, Haferflocken, Hirse und Leinsamen.
  • Bewegung an der frischen Luft beugt nicht nur Augenringen vor, sondern hält auch fit. Durch die intensivere Atmung und die erhöhte Lungenkapazität wird die Durchblutung angeregt, das Blut wird mit Sauerstoff versorgt und schimmert folglich weniger durch die dünne Haut unter den Augen.
  • Die richtige Augenpflege macht den Unterschied. Entferne Make-up immer mit einem Augen-Make-up-Entferner oder einem pflanzlichen Körperöl – keinesfalls solltest du die Haut rund um die Augenpartie mit Seife waschen. Zusätzlich kannst du die Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Augencreme pflegen. Mit Hyaluronsäure angereicherte Cremes beschleunigen die Zellerneuerung und haben daher einen Anti-Aging-Effekt. Hyaluron-Augencreme gibt's etwa vom Naturkosmetik-Hersteller Sante.
Kommentieren / Frage stellen

Passend zum Thema: