Nachhaltig ins neue Jahr starten

In der Silvester-Nacht steigt bei vielen die Party des Jahres! Wer einige Dinge beachtet, kann das neue Jahr mit einer ausgelassenen Feier begehen ohne die Umwelt unnötig zu belasten.

So feiern Sie Silvester nachhaltig
Auf ins neue Jahr - am besten möglichst nachhaltig! Foto: © iStockphoto / Thinkstock
  • 32

Den Silvesterabend können Sie schon nachhaltig beginnen, indem Sie ein Menü aus regionalen Bio-Zutaten zaubern. Sehr fein, aber deftig sind Raclette oder Fondue mit Bio-Käse. Vielleicht möchte der ein oder andere nach dem grossen Weihnachtsschmaus und den vielen Guezli aber auch eher etwas Gesundes essen.

Für feine und gesunde Gerichte bietet sich vor allem saisonales Gemüse an. Denn wer Kohl, Feldsalat und Co. von lokalen Anbietern bezieht, kann sich auf Frische verlassen. Nebenbei punktet Bio-Wintergemüse aus der Region auch in Sachen Nachhaltigkeit. Vorschläge, wie Sie die Vitaminbomben fein kombinieren können, finden Sie in unserer Bildergalerie «Winter-Gemüse: Rezeptideen in Bildern».

Wer dagegen bei seinem Silvester-Menü mit Exoten wie Avocados, Datteln oder Quinoa kochen möchte, kann beim Kauf auf das Max Havelaar Siegel achten. So können Sie sicher gehen, dass die Produkte unter fairen Bedingungen hergestellt wurden.

Silvester-Rituale: Bleigiessen mit Kerzenwachs

Was Silvester-Partys von gewöhnlichen Feiern unterscheidet, sind Bräuche wie etwa das Bleigiessen. So spassig das Orakel-Spiel auch sein mag, das dabei verwendete Blei ist ein giftiges Schwermetall. Der Kontakt damit kann nicht nur der Gesundheit schaden, Blei belastet auch die Umwelt. Zum Glück gibt es eine gute Alternative: Auch erhitztes Wachs erstarrt im kalten Wasser zu lustigen Formen, anhand derer man Prognosen für das kommende Jahr aufstellen kann. Wer es besonders umweltgerecht haben möchte, verwendet Kerzen aus Bienenwachs.

Rote Unterwäsche nicht vergessen

Glück, Gesundheit, Liebe und Erfolg für das neue Jahr können Sie sich ganz einfach sichern. Denn schenkt man den Italienern und Spaniern Glauben, müssen Sie einfach nur rote Unterwäsche tragen.

Sekt statt Selters

Beim Jahreswechsel darf natürlich ein Glas Sekt nicht fehlen. Hier lohnt es sich, beim Kauf auf die Herkunft zu achten. Am nachhaltigsten sind Schaumweine aus möglichst nahegelegenen Weingebieten, die bio-zertifiziert sind. Auf das Bio-Siegel und regionalen Anbau können Sie auch bei allen anderen Getränken achten.