4 gute Gründe, warum Sie öfter Baumnüsse essen sollten

Baumnüsse sind so richtig gesund und müssen nicht von weit her anreisen, wie viele andere Superfoods. Warum und wie die kleinen Kerne uns fit und schlau machen.

Baumnüsse: So gesund sind die kernigen Früchte
Foto: © ketso / iStock / Thinkstock
  • 26

1. Baumnüsse schützen Haut, Haare und Herz

Sie haben einen hohen Fettanteil, der bei über 40 Prozent liegt. Und gerade das macht sie gesund. Denn zum grössten Teil bestehen ihre enthaltenen Fette aus Omega-3-Fettsäuren, wie etwa Linolensäure. Mit etwa 7 Gramm auf 100 Gramm enthalten Baumnüsse mehr von dem gesunden Fett als jedes andere Lebensmittel.

Diese Omega-3-Fettsäuren sorgen etwa für eine schöne Haut und Haare sowie für feste Nägel. Linolensäure schützt zusätzlich das Herz lässt unser Gehirn besser arbeiten. Nicht umsonst werden die gesunden Baumnüsse auch als Brainfood bezeichnet.

2. Besser konzentrieren durch die gesunde Nuss

Baumnüsse enthalten besonders viel Vitamin E, das die Zellen schützt und für ein schönes Hautbild sorgt. Ein Mangel an Vitamin E kann etwas zur Fältchenbildung beitragen, aber uns auch Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, schlecht heilende Wunden und Arterienverkalkung einbringen. Zudem enthält die gesunde Nuss die wichtigen Vitamine A und C sowie mehrere B-Vitamine.

3. Abwehr und Muskeln stärken mit Baumnüssen

An Mineralstoffen enthält die gesunde Nuss unter anderem Zink, Kalium Magnesium, Eisen, Phosphor und Schwefel. Zink stärkt beispielsweise die Immunabwehr, Kalium schützt das Nervensystem. Eisen unterstützt die Blutbildung und Magnesium entspannt die Muskeln.

4. Baumnüsse kommen direkt aus der Schweiz

Während gesunde Chiasamen oder Granatäpfel einen langen Transportweg auf sich nehmen müssen, bevor sie auf unseren Tellern landen, werden Baumnüsse auch direkt hier in der Schweiz angebaut. Zwar sind die Anbauflächen hierzulande noch gering, aber sie nehmen zu. Und oft können Sie Baumnüsse bereits direkt vom Produzenten kaufen. Wo der Direktkauf möglich ist, zeigt unter anderem swissfruit.ch.

Nusssorten im Überblick

Bild: 1 von 9

Königin der Nüsse: Die Macadamia schützt Herz und Kreislauf

Die Frucht des Macadamia-Baums gehört zu den teuersten Nusssorten der Welt, weshalb man sie die Königin der Nüsse nennt. Da sie eine sehr harte Schale hat, findet man die Macadamia im Detailhandel meist nur in geschälter Form.


Diese Nuss hat einen sehr hohen Fettgehalt, der aber vor allem aus ungesättigten Fettsäuren besteht. Diese sollen positiv auf das Herz-Kreislauf-System wirken. Aber Vorsicht, die gesunde Wirkung gilt nur bei Menschen. Für Katzen und Hunde sind sie giftig. Foto: © rostovtsevayulia / iStock / Thinkstock

Weitere Bilder anschauen

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann