Yoga und Meditation können den Arzt ersetzen

  • 34

Bestimmte Beschwerden und Erkrankungen können durch Stress ausgelöst oder verstärkt werden. Wer regelmässig Entspannungstechniken anwendet, muss deshalb deutlich seltener zum Arzt, wie eine Studie jetzt beweist.

Entspannungsübungen können langfristig den Arzt ersetzen
Foto: © DragonImages / iStock / Thinkstock

Bisher konnte der Zusammenhang zwischen Entspannungsübungen wie Yoga oder Meditation und einer stabilen Gesundheit nicht wirklich auf wissenschaftlicher Ebene nachgewiesen werden. Doch nun haben Forscher mehr als 4'000 Patienten über einen längeren Zeitraum begleitet.

Diese erhielten die ärztliche Anweisung, dass sie Entspannungstechniken in ihren Alltag integrieren sollen. Im Quervergleich dazu wurden 13'000 Patienten gegenübergestellt, die nichts dergleichen machten. Das Resultat war, dass 43 Prozent der gesundheitlichen Probleme, wie etwa Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder Erkältungen dank Entspannungsübungen von selbst verschwanden, was bei diesen Patienten den Arztbesuch überflüssig machte.

Also, bitte einmal tief durchatmen und hier die Studie der Forscher des Massachusetts General Hospital in Ruhe nachlesen.

Quelle: PLOS ONE; Text: Christian Gmür