Horchata: Facts zur süssen Erdmandelmilch und wie man sie selber macht

Horchata de Chufa oder eben Erdmandelmilch wird aus eingeweichten Erdmandeln gemacht. Das Getränk aus Spanien schmeckt ähnlich wie Mandelmilch. Mit diesem einfachen Rezept lässt sich Erdmandelmilch selber machen.

Horchata
Die spanische Spezialität Horchata ist eine aussergewöhnliche alternative zu Kuhmilch! Foto © VadimZakirov/ iStock / Getty Images Plus
  • 2
  • 0

Erdmandelmilch hat ihren Ursprung in Valencia und ist dort als Horchata de Chufa (auch Orxata de Xufes) bekannt. Heute gibt es das eiskalt servierte Erfrischungsgetränk in ganz Spanien zu kaufen.

Auch bei uns erfreut sich die gesunde Milch aus Erdmandeln immer grösserer Beliebtheit. Das nussige, leicht süssliche Getränk erweitert das Sortiment der pflanzlichen Milchersatz rund um HafermilchSojamilch und Co.

Wir zeigen, warum Horchata de Chufa so gesund ist, für wen sie besonders geeignet ist und ein schnelles Rezept, mit dem Sie Horchata ganz einfach selber machen – plus wo Sie die Milch aus Erdmandeln am besten kaufen.

Warum Horchata de Chufa so gesund ist

Erdmandeln, auch als Tiger Nuts oder Chufas bekannt, gehören trotz des Namens weder zu den Nüssen noch zu den Mandeln. Sie wachsen als Knollen an den Wurzelenden der Erdmandelpflanze (Cyperus esculentus). Ihren Namen hat die Erdmandel aufgrund ihres Geschmacks, der an Mandeln erinnert.

Erdmandeln sind richtig gesund, denn sie sind reich an ungesättigten Fettsäuren und an Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Kalzium. Zudem enthalten Sie viele Ballaststoffe und Proteine. 

Für wen ist Horchata besonders geeignet

Aufgrund der gesunden Inhaltsstoffe eignet sich Erdmandelmilch als Milchersatz für alle, die auf vegane Ernährung setzen. Für Menschen, die aufgrund von Laktoseintoleranz auf Kuhmilch verzichten, stellt Horchata ebenfalls eine gute Alternative dar.

Auch wer zudem an Zöliakie oder Diabetes leidet, kann das Getränk ohne Bedenken geniessen.

Wer zudem aufgrund einer Nussallergie bisher auf Mandelmilch verzichten musste, findet mit Horchata einen feinen Ersatz.

Übrigens: Während in Spanien frische Horchata eiskalt genossen wird, wird das Getränk in Mexiko heiss mit Vanille und Zimt getrunken. Dem Einsatz der leckeren Milch aus Erdmandeln sind also keine Grenzen gesetzt!

Erdmandelmilch selber machen – das Rezept

Horchata schmeckt am besten frisch hergestellt. Wie Sie das beliebte Getränk mit wenigen Zutaten selber machen, erfahren Sie hier.

Horchata de Chufa selber machen

Horchata wird wie andere pflanzliche Milchsorten hergestellt. Foto © iStock / Getty Images Plus

Zutaten für einen Liter

  • 250 g getrocknete Erdmandeln
  • Wasser zum Einweichen
  • 1 l kaltes Wasser
  • feines Küchentuch oder Sieb
  • optional: Zucker, Zimt, Vanille, Zitronensaft

Zubereitung

  1. Erdmandeln für 24 Stunden in Wasser einweichen. Nach der Halbzeit das Wasser auswechseln.
  2. Am nächsten Tag das restliche Wasser abgiessen und die eingeweichten Erdmandeln mit 1 Liter Wasser im Mixer pürieren.
  3. Flüssigkeit samt den festen Teilen durch das Tuch drücken.
  4. Die milchige Flüssigkeit in eine Flasche füllen und nach Belieben verfeinern.

Selbstgemachte Erdmandelmilch ist im Kühlschrank aufbewahrt nur etwa drei Tage haltbar, also: Relativ schnell geniessen!

Übrigens: Die Milch ist von Natur aus süss, verwenden Sie, wenn überhaupt, nur wenig Zucker, oder greifen Sie auf Datteln oder Birnel als Süssungsmittel zurück.

Tipp: Trocknen Sie den übrig gebliebenen Trester und verwenden Sie ihn, wenn Sie Gebäck und Brot backen oder für Ihr Granola-Müesli.

Wo Sie Erdmandelmilch kaufen

Die Milch aus Erdmandeln gibt es bei uns bisher hauptsächlich in ausgewählten Bio-Läden oder über Online-Shops wie Greenist oder Erdmandelhaus zu kaufen. 

Auch in Geschäften, die auf spanische Produkte spezialisiert sind, wird man oft fündig, zum Beispiel bei La Terreta.

Passend zum Thema: