Veganes Schokomousse – das beste Rezept

Cremig, schokoladig und himmlisch fluffig – besser lässt sich das vegane Schokomousse auf Basis von Aquafaba und dunkler Schokolade nicht beschreiben. Mit diesem Rezept gelingt dir feine vegane Mousse au Chocolat in unter 10 Minuten.

Veganes Schokomousse mit Schokosplittern
Dieses vegane Schokomousse steht dem Original in Nichts nach! Foto © Lilechka75 / iStock / Getty Images Plus
  • 13
  • 0

Ob Käse auf Mandelbasis, Tofuwürstchen oder Vegi-Schlagrahm – mich haben schon viele vegane Ersatzprodukte enttäuscht. Umso freudiger kann ich nun verkünden, dass die perfekte Alternative für klassisches, locker-luftiges Mousse au Chocolat existiert!

Und dafür brauchst du keine ausgefallenen Zutaten oder Ersatzprodukte mit undefinierbaren Inhaltstoffen. Ganz im Gegenteil! Mit diesem Rezept verwertest du sogar eine Zutat, die sonst garantiert immer in deinem Abfluss landet: Kichererbsenwasser (auch Aquafaba genannt). Ja, du hast richtig gelesen. Aber keine Sorge, von Kichererbsen wirst du im veganen Schokomousse nichts schmecken.

Veganes Schokomousse (mit Aquafaba)

Ein weiterer Pluspunkt: Diese vegane Mousse au Chocolat ist sogar schneller gemacht als herkömmliches Schokomousse. Wetten, es gelingt dir in unter 10 Minuten?

Zutaten:

  • Aquafaba von einer Dose Kichererbsen (ca. 200 ml)
  • 150 g dunkle Schokolade
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 2 EL Hafermilch

Ausserdem brauchst du

  • 1 grosse Schüssel
  • 1 kleiner und 1 grosser Topf (für ein Wasserbad)
  • Handrührgerät (mit Schneebesen-Aufsatz)

Anleitung:

  1. Giesse das Kichererbsenwasser ab und fang es in der grossen Schüssel auf.
  2. Brich die Schokolade in kleine Stücke und gib sie in den kleinen Topf. Stelle diesen ins Wasserbad und schalte den Herd auf die höchste Stufe.
  3. Während die Schokolade schmilzt, schlägst du mit dem Handrührgerät das Aquafaba zusammen mit dem Zitronensaft für 2 bis 5 Minuten auf, bis eine schaumige, weisse Masse entsteht.
  4. Zwischendurch die Schokolade umrühren, bis alles geschmolzen ist. Die Hafermilch unterrühren. Anschliessend vom Herd nehmen.
  5. Nun den Puderzucker vorsichtig unter den Aquafaba-Schaum heben.
  6. Zuletzt hebst du, am besten mit einem Teigschaber aus Silikon, die geschmolzene Schoggi unter den veganen Eischnee und vermengst alles so lange, bis die Schokolade sich gleichmässig mit der weissen Masse vermengt hat.
  7. Das Schokomousse in Gläser füllen und für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. So wird es noch etwas fester und fluffiger.

Serviere das vegane Schokomousse etwa mit veganem Vanille- oder Kokosjoghurt, frischen Beeren oder heissen Himbeeren sowie mit geriebener dunkler Schokolade.

Tipp: Mit den Kichererbsen kannst du etwa feinen Randen-Hummus selber machen. Oder du kochst ein deftiges veganes Curry mit Kichererbsen.

Veganes Schokomousse variieren

Mit wenigen Zutaten kannst du dein Schokomousse nach Geschmack noch verfeinern oder variieren.

1 Keine Kichererbsen zur Hand? Aquafaba bezeichnet im Allgemeinen das Kochwasser von Hülsenfrüchten. Du kannst also auch das Abtropfwasser von Kidneybohnen oder weissen Bohnen verwenden. Am besten klappt’s jedoch mit Kichererbsenwasser.

Veganes Schokomousse im Glas mit Zimt und Rahm.
Verfeinere dein veganes Schokomousse beispielsweise mit Zimt. Foto © Anna Makarenkova / iStock / Getty Images Plus

2 Mit weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt oder Lebkuchengewürz wird aus deiner Mousse au Chocolat das perfekte Dessert fürs Weihnachtsessen.

3 Für das gewisse Etwas sorgst du auch mit dem frischen Mark einer Vanilleschote. Dieses kannst du einfach zusammen mit der Schokolade unter das aufgeschlagene Aquafaba heben.

4 Schokomousse mit Biss erhältst du, wenn du vegane Schokoladensplitter unter das fertige Mousse hebst.

Kommentieren / Frage stellen

Passend zum Thema: