Wie die Kampagne «Oft länger gut» Food Waste mit den Sinnen bekämpfen will

Die Kampagne «Oft länger gut» will im Kampf gegen Food Waste den Kunden zeigen, dass Lebensmittel meist viel länger halten, als auf der Packung steht. Gleich mehrere bekannte Schweizer Unternehmen sind an Bord.

Kampf gegen Food Waste: «Oft länger gut» hilft Konsumenten
Foto: zVg Too Good To Go, Collage: Redaktion
  • 1
  • 0

Nicht nur weltweit, auch in der Schweiz ist Food Waste ein grosses Problem. Über zwei Millionen Tonnen Essenwaren werfen wir jährlich weg. Das sind rund ein Drittel aller produzierten Lebensmittel – und das, obwohl viele noch geniessbar wären.

Lebensmittel sind «oft länger gut»

Lesetipp:

Einer der Gründe, warum so viele einwandfreie Lebensmittel weggeworfen werden, ist das Mindesthaltbarkeitsdatum, das auf den Produkten aufgedruckt ist. Viele Konsumente kennen den Unterschied zwischen «Zu verbrauchen bis ...» und «Mindestens haltbar bis ...» nicht.

Genau hier setzt eine neue Kampagne des Unternehmens Too Good To Go an. Unter dem Titel «Oft länger gut» wollen die Initianten darauf aufmerksam machen, dass viele Lebensmittel länger gut sind, als das Mindesthaltbarkeitsdatum angibt.

Schauen, riechen, schmecken

Unterstützt wird die Initiative von mehr als zehn Schweizer Produzenten wie Biotta, Foodoo, Hero oder Hiltl. Diese werden ab Dezember 2019 auf ausgewählten Produkten das Mindesthaltbarkeitsdatum mit dem Zusatz «Oft länger gut» ergänzen.

Konsumenten sollen so motiviert werden, ihre Sinne zu nutzen, um zu beurteilen, ob ein Lebensmittel noch geniessbar ist oder nicht. «Der einfache Trick lautet: schauen, riechen, schmecken und dann geniessen», meint Lucie Rein, Managerin von Too Good To Go Schweiz.

Mindesthaltbarkeitsdatum vs. Verbrauchsdatum

Lesetipp:

In Europa sind rund 10 Prozent der Lebensmittelabfälle auf Haltbarkeitsdaten zurückzuführen. Denn oft wird das Mindesthaltbarkeitsdatum mit dem sogenannten Verbrauchsdatum verwechselt.

Während das Mindesthaltbarkeitsdatum nur eine Qualitätsgarantie des Herstellers ist, bezeichnet das Verbrauchsdatum Produkte, die leicht verderblich sind und nach dem entsprechenden Datum aus gesundheitlichen Aspekten nicht mehr gegessen werden sollten.

Ab jetzt kaufen Sie zwei Mal unverpackt ein in Zürich

Ab jetzt kaufen Sie zwei Mal unverpackt ein in Zürich

Noch gut oder ungeniessbar? «Bump Mark» lässt es Sie ertasten

Noch gut oder ungeniessbar? «Bump Mark» lässt es Sie ertasten

E-Bikes verdrängen Velos: Umwelt profitiert trotzdem

E-Bikes verdrängen Velos: Umwelt profitiert trotzdem