Unter Strom setzen: Wie aus Ihrem Velo ein E-Bike wird

Um künftig elektrisch angetrieben unterwegs zu sein, brauchen Sie kein neues E-Bike. Denn mit diesen vier Bausätzen lässt sich auch Ihr normales Rad zum Elektrovelo umrüsten.

Unter Strom setzen: Wie aus Ihrem Velo ein E-Bike wird
Foto: © Superpedestrian
  • 48

Velospeeder ist das Leichtgewicht für kurze Strecken

Dieser E-Bike Umbausatz aus Deutschland wiegt nur 1.6 Kilogramm und ist somit ideal für Städter, die ihr Fahrrad auch mal eine Treppe hoch oder runter tragen müssen. Die Reichweite ist aber deshalb auch eher für kurze Strecken gedacht, mit diesem System fahren Sie maximal 70 Kilometer weit.

Unter Strom setzen: Wie aus Ihrem Velo ein E-Bike wird

Foto: © Velogical Engineering

Um das Velo umzurüsten, bringen Sie kleine Elektromotoren rechts und links an der Hinterradfelge an. Wenn diese unter Strom gesetzt werden, verkeilen sie sich an der Felgenflanke und treiben das Laufrad an, ohne Durchrutschen beim Anfahren.

Dieser E-Bike Umbausatz kostet rund 1500 Franken. Montieren können Sie ihn mit handwerklichem Geschick selbst. Ansonsten hilft eine Velowerkstatt, wofür Sie allerdings noch einmal zusätzliche Kosten einrechnen müssten.

Auf grosse E-Fahrt gehen mit dem Pendix eDrive

Der Pendix eDrive lässt sich auf fast alle Fahrradtypen montieren, den Umbau müssen Sie jedoch von einem autorisierten Fachhändler vornehmen lassen. Die Kosten dafür sind im Anschaffungspreis von rund 1800 Franken jedoch noch nicht enthalten.

Unter Strom setzen: Wie aus Ihrem Velo ein E-Bike wird

Foto: © Pendix

Dafür haben Sie mit dem Pendix Umbausatz besonders flexible Möglichkeiten und einen starken Akku. Der Motor kommt etwa mit gleich drei Modi, Eco, Smart und Sport, daher.

Die Reichweite ist gerade im Eco Modus besonders gross: Im besten Fall fahren Sie damit bis zu 160 Kilometer weit. Dafür ist dieser E-Bike Umbausatz mit 6.5 Kilogramm deutlich schwerer als seine Kollegen.

Ein tolles Extra gibt es hierbei aber noch dazu: Ein Farbring an der Batterie zeigt auf einen Blick den Akkustand an.

Das Rad auswechseln mit dem Copenhagen Wheel

Das alte Hinterrad ab und ein neues Mit E-Antrieb drauf, so einfach wird mit der Firma Superpedestrian Ihr Bike zum Elektrovelo – zumindest theoretisch. Denn das System ist nicht für alle Velos kompatibel und kann kaum selbst montiert werden. Am besten lassen Sie sich deshalb vom Fahrradhändler oder von einem Superpedestrian-Vertreter beraten.

Unter Strom setzen: Wie aus Ihrem Velo ein E-Bike wird

Foto: © Superpedestrian

Um das Rad in Betrieb zu nehmen, müssen Sie es mit Ihrem Smartphone (iOS oder Android) verbinden. Die App dient als digitaler Schlüssel für das Copenhagen Wheel, zudem können Sie damit Ihren Fahrmodus steuern und Ihre Routen verfolgen. Die Reichweite dieses E-Antriebs liegt bei circa 50 Kilometern.

Sollten Sie mal ein Problem mit dem Rad haben, hilft das Selbstdiagnosesystem. Damit kann das Service-Team bereits viele Probleme per Ferndiagnose lösen. Für diesen Komfort müssen Sie jedoch vergleichsweise tief in die Tasche greifen: Ein Copenhagen Wheel kostet rund 2100 Franken.

Quellen: bimoz.ch, pendix.de, velogical-engineering.com, inside-ebike.com, superpedestrian.com

Autor: Olivia Sasse, am 2. Mai 2018