5 Tipps für rundum gesunde Haut mit natürlichen Mitteln

Um eine schöne Haut zu bekommen, braucht es nicht immer teure Cremes und Gesichtswasser. Auch diese 5 einfachen und natürlichen Mittel können dabei helfen, dass Ihre Haut wieder frisch und gesund aussieht.

Gesunde Haut mit einfachen Tipps
Foto: © auleena, iStock, Thinkstock
  • 11

1. Natürliche Peelings reinigen die Haut

Ein gelegentliches Peeling regt die Durchblutung leicht an und entfernt abgestorbene Hautschuppen. Ein schnelles Peeling aus Kaffeesatz kann zum Beispiel die gesunde Haut fördern. Hierzu einfach je drei Esslöffel Kaffeesatz und natürliches Öl, zum Beispiel Olivenöl, mischen und sanft in die gewünschten Partien einmassieren. Anschliessend mit lauwarmem Wasser abspülen. Mehr Tipps für zarte Haut gibt es hier: «Peelings zum Selbermachen».

2. Mit einer Maske die Haut gesund pflegen

Gerade das Gesicht ist Wind und Wetter ausgesetzt und muss so einiges aushalten. Eine einfache Maske kann die Haut nach einem anstrengenden Tag ideal entspannen und sie beruhigen. Für eine schnelle Gesichtsmaske einfach 2 Esslöffel Bienenhonig mit einem Esslöffel Magerquark vermischen. Das Ganze auftragen, 20 Minuten einwirken lassen und gründlich abspülen. Hier finden Sie weitere Rezepte und Tipps zu selbstgemachten Gesichtsmasken für jeden Hauttyp.

3. Essen Sie sich Ihre Haut gesund

Viele Lebensmittel können eine gesunde Haut fördern. So hilft müder Haut Vitamin C aus Zitrusfrüchten, Kiwi, Kohl, Paprika und Nüsslisalat. Grünes Gemüse mit viel Magnesium trägt ebenso dazu bei, das Hautbild zu verbessern. Zudem wirken sich Vollkornprodukte, Mandeln und tatsächlich auch Schokolade ( in Massen) positiv auf die Haut aus.

Grüner Tee, dunkles Obst und Gemüse, wie Randen oder Brombeeren, sorgen dank ihrer Antioxidantien für eine gesunde Haut. Dazu straffen Senföle aus Radieschen oder Rettich das Bindegewebe, welches die Basis für eine gesunde Haut ist. Mehr dazu lesen Sie hier: «Tipps für zarte Haut: So essen Sie sich schön!»

4. Trockene Haut vermeiden durch Feuchtigkeit

Bei trockener Heizungsluft hilft, neben dem regelmässigen Lüften, ein Luftbefeuchter. Allerdings sind die klassischen Wasserschüsseln auf der Heizung eine idealer Herd für Keime. Die Schüsseln sollten daher öfter ausgespült werden. Noch besser sind Zimmerpflanzen, die der Raumluft mehr Feuchtigkeit verleihen. Ansonsten hilft es für eine gesunde Haut ausreichend Wasser zu trinken. Etwa zwei Liter dürfen es täglich sein, die ideale Menge hängt aber auch vom eigenen Bedarf ab.

5. Richtig vor Sonne schützen hält die Haut gesund

Egal ob im Sommer oder Winter, zu langes Sonnenbaden schadet der Haut. Hier schützen natürliche Cremes mit hohen Lichtschutzfaktoren. Nach dem Aufenthalt in der Sonne pflegen zusätzlich natürliche, reichhaltige Cremes mit Mandel- oder Jojobaöl. Wie Sie auch ohne Sonne eine schöne Bräune erhalten können, lesen Sie hier: «So können Sie hautschonend und gesund braun werden.»

Und hier erhalten sie noch mehr Wellnesstipps, etwa für natürlich schöne Füsse, die richtige Pflege selbst bei rissiger Haut oder trockenen Lippen und wie Sie mit einfachen Hausmitteln Pflegeprodukte für gesunde Haare herstellen.

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann