Wandern im Appenzell zu imposanten Felsen und klaren Bergseen

Im Appenzell erwarten Sie viele spannende Wanderwege von kurz bis anspruchsvoll. Hier sehen Sie, welche Routen besonders schön sind und was für imposante Ausblicke Sie dabei bestaunen können.

Wandern Appenzell: Schöne Routen vom Hohen Kasten bis Seealpsee
Einmalig schön: Der Seealpsee im Appenzell. Foto: © swiss-image.ch / Jan Geerk
  • 16

Wandern im Appenzell reicht von der gemütlichen Tour bis zur alpinen Herausforderung. Viel mitnehmen müssen Sie aber auch auf den meisten längeren Routen nicht unbedingt, denn oft gibt es genügend Gasthäuser, die am Wegesrand auf hungrige Naturfreunde warten.

Das Appenzell durchwandern hin zum Seealpsee

Traumhafte Ein- und Ausblicke geniessen Besucher des Seealpsees, einem der beliebtesten Ausflugsziele im Alpsteingebiet. Der über 1'100 Meter hoch gelegene See liegt fast erfurchtsvoll zu Füssen der umliegenden Berge, wie Sie auf dem Bild weiter oben sehen. Seine Schönheit liess ihn sogar zum Etiketten-Motiv einer regionalen Brauerei werden.

Bei Anreise mit dem Zug wandern Sie lediglich 50 Minuten von der Endhaltestelle der Appenzeller Bahnen in Wasserauen zu dem malerisch gelegenen See. Wer es natürlicher mag, der nimmt die nichtasphaltierte Route zum Seealpsee unter seine Wanderschuhe. Dies ist eine etwas längere Tour entlang der Südostseite des Tals, die sich mit ihren herrlichen Landschaftseindrücken jedoch auf jeden Fall lohnt.

Wandern Appenzell: Schöne Routen vom Hohen Kasten bis Seealpsee

Blick vom Wildkirchli. Foto: © swiss-image.ch / Christof Sonderegger

Steil und historisch wird es auf der schönen Wandertour von der Ebenalp aus. Durch eine Höhlenkapelle aus dem 17. Jahrhundert und vorbei an der Wildkirchlikapelle wandern Sie auf dieser Tour durchs Appenzell, ehe Sie den Seealpsee erreichen. Kurz vorher können Sie eine Stärkung zu sich nehmen. Das Berggasthaus Äscher-Wildkirchli ist alleine schon aufgrund seiner Lage und Bauweise ein schöner Ort für eine Pause.

Unten ohne wandern im Appenzell auf dem Barfussweg

Das feste Schuhwerk für einmal Zuhause lassen kann man auf der Wanderung von Jakobsbad nach Gontenbad. Auf dem 5 Kilometer langen Barfussweg dürfen auch die Füsse frische Luft schnappen und sich auf den verschiedenen Untergründen vorantasten, ein ganz neues Fussgefühl für den Wanderer ist dabei inklusive.

Der Barfussweg führt durch Wiesen und an Bächen vorbei nach Toobeschopf. Dort lädt ein frostig-erfrischender, kneippscher Armbadbrunnen zur erfrischenden Abkühlung ein, ehe es weitergeht durch die Moorlandschaft Gontens. Nach dem eher ungewöhnlichen Marsch können hier in der Fusswaschanlage, ebenso nach Kneipp, müde Füsse wieder munter werden.

Und wer eine Badehose oder einen Badeanzug eingepackt hat, kann sich nach diesem ungewöhnlichen Wandererlebnis im Dampf- und Sprudelbad des örtlichen Gasthauses entspannen. Ein schönes Wandererlebnis, auch gut geeignet mit Kindern zu erleben.

Wandern Appenzell: Schöne Routen vom Hohen Kasten bis Seealpsee

Blick auf den Hohen Kasten. Foto: © swiss-image.ch / Christof Sonderegger

Auf dem Hohen Kasten die Entstehung der Alpen erleben

Wer beim Wandern im Appenzell auch etwas über die Entstehung der Alpen erfahren möchte, ist am Hohen Kasten genau richtig. Die Höhenwanderung ist gleichzeitig der erste geologische Wanderweg der Schweiz.

Die Tour mit insgesamt 20 Stationen zeigt sehr eindrücklich die Jahrmillionen alte Erdgeschichte, welche unter anderem an einmaligen Felsformationen auf einfache Weise die Entstehung der Alpen aufzeigt.

Es gibt zwei Routen für die Höhenwanderung im Appenzell, eine startet in Bollenwees, die andere endet dort. Die Touren sind 9,6 beziehungsweise 5 Kilometer lang. Neben einem Teil der Erdgeschichte gibt es auf beiden Wanderungen fantastische Ausblicke auf die Alpen und das Rheintal zu erleben. Mit einer Bergausrüstung ausgestattet zu sein wird jedoch am Hohen Kasten sehr empfohlen.

Wandern Appenzell: Schöne Routen vom Hohen Kasten bis Seealpsee

Steinböcke im Alpsteingebiet. Foto: © swiss-image.ch/Christof Sonderegger

Die Königstour: Den Alpstein erwandern

84 Kilometer verteilt über 5'000 Höhenmeter und drei Bergketten. Wer sich diese Wanderung im Appenzell unter die Füsse nimmt, bestreitet die anspruchsvolle Königstour durch das Alpsteingebiet.

Die komplette Route ist individuell planbar und für gemütliche Wanderer oder ambitionierte Bergsteiger geeignet. Um es leichter zu haben, kann sie auch in Teilstrecken gewandert und einige Etappen mit einer der Bergbahnen überbrückt werden. Insgesamt 27 Berggasthäuser an der Strecke bieten neben Verpflegungsmöglichkeiten auch Übernachtungsplätze. Aber egal, wie Sie die Route bewältigen, ein einmaliges Erlebnis, um das Appenzell beim Wandern kennenzulernen, ist diese Tour in jedem Fall.

Quellen: Appenzell.info, Ebenalp.ch, Hoherkasten.ch

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann