Feinen Sirup selber machen: 8 geniale Rezepte

Gekaufter Sirup ist oft zu süss oder enthält künstliche Zusatzstoffe. Wir zeigen 8 einfache Rezepte und Tipps, wie Sie Sirup selber kreieren.

Feinen Sirup selber machen: 8 geniale Rezepte
Sirup aus Beeren: Genau richtig für heisse Sommertage! Foto: © 5PH / iStock / Getty Images Plus
  • 47
  • 0

Wer Sirup selber machen möchte, kann entscheiden, was reinkommt – ob nun bei der Menge an Zucker oder den Zutaten. Mit diesen 8 tollen Sorten und Tipps machen Sie das feine Getränk ganz einfach selber.

Kleines Sirup-Einmaleins: Das Grundrezept

Basis eines jeden Rezepts bilden Früchte, Wasser und Zucker. Das Grundrezept lautet: Auf 1 kg Früchte kommen ca. 500 g Zucker und 1 l Wasser. Wer will kann zusätzlich Zitronen- oder Orangensaft dazugeben, das sorgt für einen frischen Geschmack.

Harte Früchte wie Pfirisch oder Quitten werden vor dem Kochen grob kleingeschnitten und nach dem Kochen bei Bedarf noch mit dem Pürierstab zerkleinert. Weiche Früchte wie Beeren können direkt in den Kochtopf.

Alle Zutaten werden aufgekocht und sollten ca. 30 Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze köcheln.

Ausnahme: Blüten oder Kräuter verlieren beim Kochen das Aroma, daher sollten sie nur kurz mitgekocht werden (siehe Holunder, Zitronenmelisse, Lavendel). Um den Geschmack zu verstärken, wird bei diesen heiklen Zutaten auch Zitronensäure verwendet.

Den heissen Sirup durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter in verschliessbare Flaschen abfüllen und diese sofort verschliessen. Mit der oben beschriebenen Menge füllen Sie je nach Obst etwa 1 bis 3 Flaschen à 1 Liter.

Damit das Getränk mehrere Monate haltbar ist, ist es wichtig, dass sie saubere Flaschen verwenden. Waschen mit heissem Wasser reicht in den meisten Fällen nicht aus. Kochen Sie die Behälter daher vor dem Abfüllen10 Minuten in einem Topf mit kochendem Wasser aus, das Ergebnis sind wunderbar sterile Flaschen.

Am besten servieren Sie das selbstgemachte Geränk auf Eis mit frischer Minze oder Zitrone. Wie viel Wasser Sie zum Aufgiessen verwenden wollen, ist Geschmacksache. Da zuckerfreier Sirup fast nicht möglich ist, verdünnen Sie das Konzentrat einfach stärker, wenn Sie es lieber weniger süss mögen.

Zuckertipp: Zucker dient nicht nur der Süsse, sondern macht ihn haltbar. Sirup, der zuckerfrei ist, ist daher leider fast nicht möglich, ausser Sie konsumieren ihn sofort. Möglich sind Alternativen wie Stevia oder Xylit (in Pulverform), die Haltbarkeit nimmt jedoch ab. Wenn Sie es lieber weniger süss mögen, empfiehlt es sich, das Konzentrat ganz einfach mit mehr Wasser anzurühren.

Desserttipp: Sirup können Sie auch zum Verfeinern Ihrer zuckerfreien Desserts verwenden. Joghurt, Parfait oder Milchreis zum Beispiel, lassen sich ganz einfach mit selbstgemachtem Sirup aufpeppen. Auch Wasserglacé können Sie mit Sirup zaubern. Dazu einfach den Sirup anrühren und in geeignete Formen für den Tiefkühler stellen.

Die 8 besten Rezepte

1. Feiner Holunderblütensirup

Feinen Sirup selber machen: Holunderblüte

Foto: © Daria Ustiugova / iStock / Getty Images Plus

Ein echter Klassiker! Holunderblüten sollten Sie erst ernten, wenn alle Blüten der Dolde geöffnet sind. Die Blüten vorsichtig ausschütteln, damit sie keine Insekten nach Hause bringen.

Sie brauchen:

  • 25 Holunderblütendolden
  • 25 g Zitronensäure (aus der Drogerie)
  • 500 g Zucker
  • 1,5 l Wasser

Zubereitung

Die Dolden ganz vorsichtig waschen, grosse Stiele abtrennen und den Rest in eine Schüssel legen. Zitronensäure mit Zucker verrühren und über die Blüten streuen. Das Wasser zum Kochen bringen und zu den Blüten giessen. Mit einem Tuch abdecken, auskühlen lassen und 4-5 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

Vor dem Abfüllen alles nochmals aufkochen.

2. Würziger Zitronenmelissensirup

Der würzige Geschmack von Kräutern ist im Sommer der perfekte Durschlöscher. Als Variante kann das Rezept auch mit Pferfferminze oder Rosmarin gemacht werden. Erfinden Sie weitere Rezepte, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Feinen Sirup selber machen: Zitronenmelisse

Foto: © Daria Ustiugova / iStock / Getty Images Plus

 

Zutaten

  • 30 g Zitronenmelisse (zerzupft)
  • 3 Bio-Zitronen (gepresst)
  • 25 g Zitronensäure (aus der Drogerie)
  • 1 kg Zucker
  • 1 l Wasser
 

Zubereitung

Die Zitronenmelisse in eine Schüssel legen. Zitronensäure mit Zitronensaft und Zucker verrühren und über die Melisse streuen. Das Wasser zum Kochen bringen und zu den Bättern giessen. Mit einem Tuch abdecken und 1–2 Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen.

Vor dem Abfüllen den Sirup nochmals aufkochen.

3. Fruchtiger Himbeersirup

Feinen Sirup selber machen: Himbeere

Foto: © Daria Ustiugova / iStock / Getty Images Plus

Jedes Kind wird ihn lieben! Und selbstverständlich auch Erwachsene.

Das Rezept sollten Sie zudem unbedingt auch einmal mit anderen Beeren ausprobieren!

Zutaten

  • 1 kg Himbeeren
  • 150 ml Zitronensaft
  • 500 g Zucker
  • 1 l Wasser

Wie im Grundrezept beschrieben zubereiten.

4. Milder Pfirsichsirup

Feinen Sirup selber machen: Pfirsich

Foto: © Daria Ustiugova / iStock / Getty Images Plus

Steinobst wie Pfirsich, Zwetschge, Aprikose oder auch Quitten schmecken auch in flüssiger Form lecker.

Sie brauchen:

  • 1 kg Pfirsiche
  • 100 ml Zitronensaft
  • 500 g Zucker
  • 1 l Wasser

Wie im Grundrezept beschrieben zubereiten.

5. Erfrischender Orangensirup

Feinen Sirup selber machen: Orange

Foto: © Daria Ustiugova / iStock / Getty Images Plus

Orangen bieten viele Vitamine und eine fruchtige Erfrischung. Alternativ können Sie auch andere Zitrusfrüchte verwenden wie Zitronen, Limetten oder Grapefruits.

Kombinationen wie Zitrone-Limette schmecken ebenfalls sehr toll.

Zutaten

  • 0.5 l frisch gepressten Orangensaft (etwa 8 Orangen)
  • Schale einer ungebehandelten Orange (gerieben)
  • 1 Vanilleschote (Mark ausgekratzt, Schote mitkochen und später entfernen)
  • 1 angedrückte Kardamonkapsel (optional)
  • 400 g Zucker
  • 1 l Wasser

Wie im Grundrezept beschrieben zubereiten.

6. Aromatischer Lavendelsirup

Feinen Sirup selber machen: Lavendel

Foto: © Daria Ustiugova / iStock / Getty Images Plus

Echter Lavendel wirkt nicht nur beruhigend, er ist auch richtig lecker. Achten Sie jedoch unbedingt darauf, dass es sich um Lavendelblüten handelt, die zum Verzehr geeignet sind.

Zutaten

  • 4–6 EL getrocknete oder frische Lavendelblüten (gibt es unter anderem in Apotheken und Reformhäusern oder auch im Teegeschäft)
  • 100 ml Saft einer Zitrone
  • 350 g Zucker
  • 0,5 l Wasser

Zubereitung

Wasser, Zucker und Saft der Zitrone zusammen einkochen und etwa 5–10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen, bevor Sie die getrockneten Lavendelblüten dazugeben. Dann über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Morgen das Ganze durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter giessen und fertig ist das Getränk.

7. Rassiger Ingwersirup

Ingwer ist richtig erfrischend und stärkt erst noch die Gesundheit. Passen Sie jedoch auf: Je mehr Ingwer Sie verwenden, desto schärfer wird es.

Feinen Sirup selber machen: Ingwer

Foto: © Daria Ustiugova / iStock / Getty Images Plus

Zutaten

  • 300–400 g geschälten, frischen Ingwer
  • Saft von zwei Bio-Zitronen
  • 500 g Zucker
  • 1 l Wasser

Wie im Grundrezept beschrieben zubereiten.

Tipp: Einen Schluck in den Tee, Eistee oder in die Limonade geben!

8. Überraschender Haselnusssirup

Auch Nüsse wie Haselnüsse oder Walnüsse eigenen sich hervorragend. Dieser Sirup passt prima zu Kaffee oder auch zu Vanilleeis.

Feinen Sirup selber machen: Haselnuss

Foto: © Daria Ustiugova / iStock / Getty Images Plus

Zutaten

  • 800 g Haselnüsse, gehackt
  • 800 g Zucker
  • 1 l Wasser

Zubereitung

Die Nüsse ohne Fett bei kleiner Hitze in einem Topf anrösten. Dann den Zucker zu den Nüssen geben und nach kurzer Zeit das Wasser. Alles ca. 30 Minuten köcheln lassen und dann durch ein ganz feines Sieb oder einen Kaffeefilter giessen.

Tipp: Die abgesiebten Nussreste lassen sich zum Backen verwenden.

Knuspriges aus Kartoffeln: Pommes Frites selber machen

Knuspriges aus Kartoffeln: Pommes Frites selber machen

Von würzig bis süss – So schmeckt Grillgemüse richtig lecker

Von würzig bis süss – So schmeckt Grillgemüse richtig lecker

Gesunder Griess: So wird Couscous zum besonderen Genuss

Gesunder Griess: So wird Couscous zum besonderen Genuss