Tomaten trocknen und einlegen: So einfach geht's

Getrocknete Tomaten sind die Lösung, wenn Sie viele reife Tomaten auf einmal ernten. Wir zeigen, wie Sie Tomaten richtig trocknen und unsere liebsten Rezepte mit getrockneten Tomaten.

Getrocknete Tomaten einfach selber machen und einlegen
Gedörrte Tomaten aus dem Backofen schmecken pur oder eingelegt in Öl richtig lecker. Foto © vusta / iStock / Getty Images Plus
  • 11
  • 0

Tomaten trocknen hat in den Ländern des Mittelmeerraums Tradition, vor allem im heissen Sizilien. Hier wird die Ernte mit Meersalz bestreut und auf Planen in der südländischen Sonne ausgebreitet.

In unseren Breitengraden ist es leider meist nicht möglich, Tomaten an der Sonne zu trocknen. Das heisst aber nicht, dass Sie hier nicht auch in den Genuss dieser Spezialität kommen! Wer keine Dörrmaschine hat, kann getrocknete Tomaten auch im Backofen machen. 

Im Artikel:

Tomaten trocknen Schritt für Schritt

Grundsätzlich sind alle Tomatensorten zum Trocknen geeignet. Eine besonders gute Wahl sind die fleischigen, ovalen San Marzano oder Roma-Tomaten. Achten Sie darauf, dass die Früchte richtig reif sind.

Damit es sich lohnt, Tomaten zu trocknen, sollten Sie mindestens zwei bis drei Kilo verarbeiten. Diese Menge bringt Ihnen eine Ausbeute von etwa zwei Tassen.

Weiterhin benötigen Sie Salz (am besten Meersalz). Auch Kräuter wie Basilikum, Oregano oder Thymian verleihen getrockneten Tomaten das gewisse Etwas.

So geht's:

Tomaten auf einem Backblech trocknen
Der Backofen kann anstelle einer Dörrmaschine verwendet werden. Foto © Iuliia_Leonova / iStock / Getty Images Plus
  1. Waschen Sie die Tomaten.
  2. Die Tomaten in Hälften schneiden und weiche Stellen entfernen.
  3. Optional können Sie die Tomaten schälen. Durch Überbrühen mit kochendem Wasser und anschliessendes Abschrecken löst sich die Haut ganz leicht. Tipp: Schneller trocknen die Tomaten, wenn Sie auch die Samen entfernen.
  4. Breiten Sie die Tomatenhälften mit der geschnittenen Seite nach oben auf Backblechen aus, die Sie mit Backpapier ausgelegt haben.
  5. Nun würzen Sie die Hälften mit Salz und optional mit feinen Kräutern. Das Salz sorgt nicht nur für einen feinen Geschmack, sondern entzieht den Tomaten auch Feuchtigkeit. Lassen Sie sie für einige Stunden an der Luft trocknen und wenden Sie die Tomaten ab und zu.
  6. Anschliessend schieben Sie die Bleche mit den angetrockneten Tomaten in den auf etwa 90 Grad Celsius vorgeheizten Backofen. Tipp: Wenn Sie keinen Umluft-Backofen besitzen, sollten Sie die Bleche im Ofen rotieren, damit alle Hälften gleich schnell trocknen.
  7. Abhängig von Grösse und Wassergehalt trocknen die Tomatenhälften im Ofen innert 4 bis 5 Stunden. Öffnen Sie zwischendurch die Ofentür, damit die Feuchtigkeit abziehen kann.
  8. Fertig getrocknet sind die Stücke, wenn sie eine ledrige, gummiartige Konsistenz haben und nicht mehr feucht, aber auch nicht bröckelig sind.

Getrocknete Tomaten aufbewahren

Am besten bewahren Sie die getrockneten Tomaten vakuumversiegelt oder in einem luftdichtverschlossenen Glas an einem kühlen Ort auf. So halten sie sich etwa ein halbes Jahr lang.

Auch in Leinenbeuteln sind getrocknete Tomaten einige Monate haltbar. Hier erfahren Sie, welche umweltfreundlichen Verpackungen sich für Lebensmittel am besten eignen.

Anti-Pasti-Tipp: Getrocknete Tomaten einlegen

Getrocknete Tomaten schemecken eingelegt wunderbar
Getrockenete Tomaten schmecken auch eingelegt wunderbar. Foto © Kshavratskaya / iStock / Getty Images Plus

Die roten Früchte schmecken getrocknet nicht nur als Fingerfood richtig fein, sondern lassen sich auch einlegen und für viele geniale Rezepte verwenden. Eingelegte getrocknete Tomaten als Klassiker unter den Antipasti-Rezepten sind schnell zubereitet:

 

Zutaten

  • 150 g getrocknete Tomaten
  • Frischen Knoblauch (1-2 Zehen)
  • Mediterrane Kräuter wie Basilikum
  • Gewürze: Salz, schwarzer Pfeffer, Paprika, Chili, Zucker
  • Aceto Balsamico
  • einige EL Olivenöl
  • 1 verschliessbares Glas

So geht die Zubereitung

  1. Schneiden Sie den Knoblauch in Scheiben und hacken Sie die Kräuter grob.
  2. Legen Sie etwa einen Viertel der Tomaten ins Glas und streuen einen Teil der Kräuter und Gewürze, des Knoblauchs sowie ein paar Tropfen Balsamico darüber.
  3. Schichten Sie nun abwechselnd Tomaten, Knoblauch und Gewürze, bis das Glas voll ist.
  4. Geben Sie eine Prise Zucker dazu und füllen Sie das Glas mit Olivenöl auf, sodass alle Tomaten damit bedeckt sind.
  5. Bewahren Sie das gefüllte Glas rund zwei Wochen an einem kühlen, dunklen Ort auf, damit die Tomaten gut durchziehen und einen würzigen Geschmack entwickeln. Die eingelegten Tomaten gehören nicht in den Kühlschrank, da das Öl hier schnell flockig und trüb wird.

Eingelegt sich die getrockneten Tomaten meist länger als 6 Monate haltbar.

Feine Rezeptideen mit getrockneten Tomaten

Viele Gerichte lassen sich mit gedörrten Tomaten in wenigen Minuten aufpeppen. So essen wir getrocknete Tomaten am liebsten:

Pasta & Co. verfeinern mit getrockneten Tomaten
Gedörrte Tomaten verfeinern zahlreiche mediterrane Gerichte. Foto © ARTindividual / iStock / Getty Images Plus
  • Mediterraner Nudelsalat oder Gnocchi-Salat mit getrockneten Tomaten, Oliven und Parmesan
  • Pasta mit Mozzarella, getrockneten Tomaten und etwas Olivenöl
  • Grüner Salat aus frischem Rucola und jungem Spinat mit getrockneten Feigen, Tomaten und Käse
  • Salat aus Kichererbsen, getrockneten Tomaten, Feta und Petersilie
  • Getrockneten Tomaten als Topping für Spaghetti, auf der Pizza mit Tomatensauce oder Tomatensuppe
  • Getrocknete Tomaten als Snack kombiniert mit getrocknetem Obst und Nüssen
  • Pesto Rosso mit getrockneten Tomaten.

Passend zum Thema: