Pesto Rosso alla Siciliana mit getrockneten Tomaten

Pesto Rosso ist nebst dem klassichen Pesto eine der beliebtesten Pasta-Saucen. Dieses einfache Rezept für das rote Pesto mit getrockneten Tomaten ist schnell zubereitet und lässt sich mit wenigen Handgriffen variieren.

Pesto Rosso, Rezept für Tomatenpesto
Das Pesto Rosso stammt aus Sizilien und wird auch Pesto alla Siciliana genannt. Das Rezept ist schnell zubereitet. Foto: © HandmadePictures / iStock / Getty Images Plus
  • 19
  • 0

Wer kennt das nicht: Man kauf sich ein fertiges Pesto Rosso und freut sich am Abend auf die Pasta. Doch leider schmeckt gekauftes Pesto all zu oft nach nichts und enthält viele Konservierungsstoffe. Dabei lässt sich gerade das rote Pesto mit getrockneten Tomaten wunderbar selber zubereiten. Die würzige Sauce aus der italienischen Küche stammt ursprünglich aus Sizilien. Daher nennt man das rote Pesto auch Pesto alla Siciliana oder eben Pesto Rosso. Sonnengetrocknete, in Öl eingelegte Tomaten sind die Hauptzutat des Pesto Rossos. Tomatenpesto wird traditionell zu Spaghetti gegessen. Doch für Risotto, Gnocchi, Gemüse oder auch auf der Pizza schmeckt es genau so lecker.

Zutaten für Pesto Rosso für 8 Portionen

Tomatenpesto mit getrockneten Tomaten, Parmesan und Basilikum
Foto: © DronG/ iStock / Getty Images Plus
  •     250 g getrocknete Tomaten in Öl (abgetropft)
  •     3 bis 4 Knoblauchzehen
  •     70 g Parmesan
  •     50 g Pinienkerne (geröstet)
  •     100 ml Olivenöl
  •     Ca. 12 bis 15 Blätter Basilikum
  •     1 EL Balsamico-Essig
  •     etwas Salz und schwarzen Pfeffer
  •     1 Spritzer Zitrone

Zubereitung

  1. Die abgetropften Tomaten klein schneiden.
  2. Knoblauch und Parmesan grob schneiden – oder geriebenen Käse verwenden.
  3. Zusammen mit dem abgespülten Basilikum und den Pinienkernen in das Mixbehältnis geben.
  4. Olivenöl dazu giessen, etwas Zitrone und den weissen oder dunklen Balsamico zugeben und pürieren.
  5. Stimmt die Konsistenz, dann noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Spaghetti mit Pesto Rosso
Foto: © instamatics/ iStock / Getty Images Plus

Serviertipp: Spaghetti oder andere Nudeln al dente kochen, abgiessen und direkt mit dem Pesto Rossp mischen. Auf Teller verteilen. Etwas gehobelten Parmesan, frisches Basilikum als Garnitur verwenden.

Pesto Rosso haltbar machen

Sterilisieren Sie so viele Schraubgläser, wie Sie für das Pesto Rosso brauchen. Füllen Sie die Gläser bis zwei Zentimeter unter den Rand mit Sauce. Füllen Sie das Glas einen Zentimeter dick mit Olivenöl auf und schliessen Sie das Glas gut ab. Im Kühlschrank hält sich das Tomatenpesto ca. 3 Wochen. 

Varianten des Pesto Rosso

1. Pesto all’arrabiata

Wer es scharf mag, gibt dem Rezept einfach eine kleine, gehackte Chilischote hinzu.

2. Rotes Pesto mit Peperoni

Sehr delikat wird das Pesto Rosso – ob all’arrabiata oder nicht – mit gegrillter Peperoni. Hierzu wird eine grosse rote Peperoni halbiert und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Oberhitze oder mittels Grillfunktion für etwa 20 Minuten gegart. Wenn sich die Haut verfärbt oder Blasen schlägt, dann herausnehmen, ein Geschirrtuch darüberlegen und mit Wasser begiessen. Die Haut kann so schön abgezogen werden. Nun das Fruchtfleisch grob schneiden und das Rezept entsprechend ergänzen.

3. Pesto Calabrese

Aus Kalabrien stammt diese beliebte Variante, bei der Sie die Pesto all'arrabiata einfach mit etwa 3 EL Ricotta verfeinern.