Winterpause: Wie Sie schöne Dahlien sicher durch den Winter bringen

Mit der üppigen Farbenpracht ihrer grossen Blüten machen sie jeden Spätsommertag zum Fest. Nach den ersten Nachtfrösten ist es leider Zeit, die Dahlien zu schneiden und die Knollen der frostempfindlichen mexikanischen Schönheiten an einem geschützten Ort unterzubringen. Dahlien überwintern am besten im kühlen Keller.

Dahlien aus dem Garten überwintern
Um im nächsten Sommer wieder in voller Pracht blühen zu können, müssen die Dalien zuerst gut geschützt den Winter überstehen. Foto © iStock / Thinkstock
  • 0

Sofern kein extremer Frost einbricht, müssen Sie aber nichts überstürzen. Erfreuen Sie sich so lange wie möglich an Ihren Gartenköniginnen! Ein paar leicht frostige Nächte schaden den Dahlien nicht - Hauptsache, der Boden um die Knollen ist noch nicht gefroren. Sobald die Pflanzen zu welken beginnen, ist die Zeit des Abschieds gekommen: Jetzt müssen Sie die Dahlien schneiden und ihr Wurzelwerk vorsichtig ausgraben. Besonders schonend roden Sie die Dahlienknollen mit einer Grabegabel.

Dahlien überwintern: Auf die Knolle kommt es an

Die Knollen sind die Speicherorgane der Dahlien. Sie enthalten Nährstoffe, die die Pflanze im nächsten Jahr zum Austreiben benötigt. Lassen Sie die gerodeten Knollen einige Stunden an einem warmen Ort abtrocknen. Danach entfernen Sie anhaftende Erde, schneiden die Stängel etwa vier Zentimeter über dem Keimkranz ab und mustern die Knollen kritisch durch. Nur gesunde, unverletzte Knollen von Dahlien überwintern erfolgreich, daher sollten Sie beschädigte oder faulige Exemplare gleich aussortieren. Mögen Sie sich von den kranken oder verletzten Knollen nicht trennen, können Sie sich als Knollendoktor versuchen: Faulstellen grosszügig herausschneiden und Schnittflächen mit Holzkohlepulver desinfizieren. Diese Knollen aber unbedingt getrennt von den anderen Dahlien überwintern!

Dahlien überwintern: Kühl, trocken, dunkel

Zum Einlagern der Dahlienknollen eignen sich am besten Holzkisten, die mit Zeitungspapier ausgelegt und mit einer trockenen Mischung aus Torf und Sand gefüllt werden. Reiner Sand oder Sägemehl sind ebenfalls gut geeignet. Geben Sie zunächst eine dünne Schicht des Füllmaterials in die Kiste. Legen Sie die Knollen so darauf, dass sie einander nicht berühren, bedecken sie mit einer weiteren Schicht Füllmaterial und legen die nächsten Knollen darauf aus. Alle Knollen müssen vollständig mit Füllmaterial bedeckt sein. Dahlien überwintern am besten dunkel bei Temperaturen um 5 Grad Celsius. Gut geeignet ist ein trockener, kühler Kellerraum. Licht und wärmere Temperaturen führen dazu, dass die Knollen bereits während der Winterpause wieder austreiben.

Noch ein Tipp: Wenn Sie keinen Wert auf Überraschungen im Dahlienbeet legen, sollten Sie die Knollen nach Sorten getrennt und entsprechend beschriftet einlagern.