Für mehr Ertrag Himbeeren regelmässig zurück schneiden

Himbeeren zu pflegen heisst vor allem, sie zu schneiden. Wenn Sie gleich nach der Ernte Ihre Himbeeren schneiden, sorgen Sie für gute Folgeernten und verhindern Krankheiten. Wir zeigen, wann und wie Sie Himbeeren den richtigen Schnitt verpassen.

Himbeeren schneiden: Wie und wann macht man es richtig?
Der richtige Rückschnitt ist für Himbeeren im Garten wichtig für hohen Ertrag bei der Ernte. Foto: iStock / Thinkstock
  • 26
  • 3

Himbeeren schneiden als wichtigste Pflegemassnahme

Himbeeren gibt es in zwei verschiedenen Anbausorten: als Sommerhimbeere oder als Herbsthimbeere. Hauptsächlich unterscheiden sie sich aufgrund der Jahreszeit, zu der Sie die Früchte ernten können. Die Pflege ist bei beiden Sorten gleich. Inzwischen gibt es auch eine Kreuzung der beider Sorten. Die Two-Timer-Himbeere, die zweimal pro Jahr eine Ernte bringt. 

Schon wenn Sie Himbeeren im Garten pflanzen, spielt die richtige Wahl des Standorts eine wichtige Rolle. Ein sonniger Platz lässt die schönsten Früchte reifen. Am besten Sie pflanzen Ihre Himbeeren in einer Reihe und sorgen für eine Kletterhilfe, an der die Ruten empor ranken und an der Sie diese festbinden können.

Der grösste Fehler, den der Gärtner bei der Pflege von Himbeeren machen kann, ist die Pflanzen unkontrolliert wild wachsen zu lassen. Himbeeren müssen geschnitten werden, damit sie reiche Ernte bringen. Unsere Anleitung zeigt, wie's geht.

Ruten sofort nach der Ernte schneiden

Himbeeren entwickeln jedes Jahr neue Ruten. Lassen Sie immer nur maximal zehn Ruten pro Pflanze stehen, die restlichen schneiden Sie mit einer scharfen Gartenschere oder Schneide direkt über dem Boden ab.

Die abgeschnittenen Ruten sollten Sie sofort im Kompost entsorgen, damit nicht eventuelle Krankheiten verschleppt werden.

Die verbliebenen Ruten binden Sie leicht bogenförmig an der Kletterhilfe fest. Dadurch bekommen die Beeren mehr Sonne und werden grösser wie auch süsser.

Da die Ernte je nach Sorte zu einem anderen Zeitpunkt anfällt, werden die Pflanzen auch anders geschnitten. 

Wenn Sie nicht mehr genau wissen, welche Sorte Sie im Garten gepflanzt haben, können Sie Zweifelsfall alle Sorten wie Sommerhimbeeren schneiden. Umgekehrt funktioniert dies aber nicht, denn dann bilden die Sträucher keine leckeren Früchte.

Der richtige Schnitt bei Sommerhimbeeren 

Sommerhimbeeren ernten Sie von Juni bis Juli. Sie bilden die Beeren an den zweijährigen Ruten bilden. Der beste Zeitpunkt um diese nun bräunlichen Triebe zurückzuschneiden ist im Sommer, wenn die letzten Früchte geerntet wurden.

Achtung: Nicht die neuen grünen Triebe zurückschneiden, diese tragen im nächsten Jahr die Früchte. Allerdings sollten Sie einige dieser jungen Ruten im darauffolgenden Frühling nach dem letzen Frost, bodennah entfernen. Lassen Sie etwa 10 gesunde Triebe stehen. So haben diese genügend Platz, um zu wachsen und eine reiche Ernte zu entwickeln.

Tipp: Brombeeren können Sie wie Sommerhimbeeren zurückschneiden. Einziger Unterschied: Die Früchte reifen etwas später, womit auch das Zurückschneiden der alten Ruten etwas später anfällt.

Der richtige Schnitt bei Herbsthimbeeren

Herbsthimbeeren reifen an den einjährigen Trieben und zwar von August bis Oktober. Das Zurückschneiden der Herbsthimbeeren ist sogar noch leichter, als das Entfernen der abgeernteten Triebe der Sommerhimbeeren.

Um nämlich sicher zu gehen, dass Ihre Pflanze keine Krankheiten hat, schneiden Sie nach der Ernte im Herbst einfach alle Ruten direkt über dem Boden ab.

Im folgenden Frühling werden junge neue Triebe gebildet, die im Herbst wieder Früchte tragen.

Der richtige Schnitt bei Two-Timern

Two-Timer-Himbeeren tragen zweimal pro Jahr Früchte, einmal im Sommer und einmal im Herbst. Sie tragen sowohl an den einjährigen Ruten Früchte als auch an den zweijährigen.

Bei dieser Sorte werden aber nicht einfach nach der zweiten Ernte die abgeernteten Ruten zurückgeschnitten.

Der richtige Zeitpunkt für den Rückschnitt der Two-Timer ist im Frühling. Dabei werden die zweijährigen Triebe direkt über dem Boden abgeschnitten.

Durch Rückschnitt Krankheiten von Himbeeren vermeiden

Himbeeren sind robust und vertragen auch einen kräftigen Rückschnitt gut. Da Himbeeren zu allerlei Krankheiten neigen, ist es besser, nicht allzu viele Ruten auf einem Platz zu halten. Je mehr Ruten Sie zurückschneiden, desto weniger besteht die Gefahr, dass die Himbeeren an der Rutenkrankheit oder der roten Wurzelfäule erkranken. Befallene Himbeeren schneiden Sie umgehend ab und entsorgen sie über den Hausmüll, damit sich die Krankheiten nicht ausbreiten können.

Passend zum Thema: