Gladiolen anpflanzen: Elegante Sommerblumen für das Blumenbeet

Die schlanken eleganten Blüten der Gladiole verschönern jedes Blumenbeet. Gladiolen zu pflanzen erfordert keine grossen Vorkenntnisse. Nur ein paar Tipps sollten beherzigt werden, damit die Zwiebelpflanzen lange mit ihrer Blütenpracht erfreuen.

Gladiolen pflanzen im April
Tipps und Tricks für das richtige Pflanzen von prachtvollen Gladiolen. Foto: © Andrew massyn / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)
  • 6

Im April die ersten Gladiolen pflanzen

Die Gladiole ist eine Zwiebelpflanze, die leider nicht winterhart ist. Die Zwiebeln müssen in jedem Frühjahr neu gesetzt und im Herbst wieder ausgegraben werden. Gladiolen zu pflanzen und damit für besonders schöne Farbakzente im Blumenbeet zu sorgen, ist einfach.

Um Gladiolen anpflanzen zu können, muss der Boden frostfrei sein. Es dürfen auch keine Fröste mehr zu erwarten sein, wenn Sie Ihre Gladiolen anpflanzen möchten. Die ersten Gladiolen-Pflanzen können Sie ab Mitte April setzen, die beste Zeit, um Gladiolen zu pflanzen, ist von Mai bis Juni.

Der Boden wird tiefgründig gelockert und mit etwas Humus verfeinert. Zum Gladiolen anpflanzen wird ein leicht feuchter, sonniger Standort ohne Staunässe ausgewählt. Die Zwiebeln werden in ein vorbereitetes Loch mit den Wurzeln nach unten eingesetzt. Zwischen den einzelnen Gladiolen-Pflanzen ist ein Abstand von 15 Zentimetern ideal. Setzen Sie die Zwiebeln etwas tiefer in die Erde, sodass sie je nach Grösse der Zwiebeln bis zu zehn Zentimeter mit Erde bedeckt sind. Die langen Blütenstängel haben dann mehr Halt und knicken bei Wind nicht so schnell um.

Zeitversetzt neue Gladiolen anpflanzen

Die Blütezeit der Gladiolen ist recht kurz. Um immer neue Blüten zu haben, sollten Sie zeitversetzt die Gladiolen so anpflanzen, dass immer zwei Wochen zwischen dem Setzen der Zwiebeln liegen. So erfreuen Sie sich über einen langen Zeitraum an den schönen Blütenständen und können auch welche für die Vase schneiden. Als zusätzlichen Halt können Sie beim Gladiolen pflanzen einen Stab als Stütze setzen und die Blütenstängel daran anbinden.

Zum Winter müssen die Gladiolen-Pflanzen ausgegraben werden. Blätter werden bis auf ein paar Zentimeter abgeschnitten, und die Zwiebeln von Erde befreit. Am besten überwintern Sie sie in Zeitungspapier gewickelt an einem dunklen, frostfreien Ort. Sorgen Sie für eine Belüftung der Zwiebeln, damit sie nicht faulen. Bei richtiger Lagerung können Sie im nächsten Frühjahr die Gladiolen wieder anpflanzen und sich an den eleganten Blütenständen erfreuen.