Wie viel genau bringt eigentlich Ökostrom für die Nachhaltigkeit?

  1. So, jetzt endlich mal zu meiner Frage. Das Thema ist mir gerade eingefallen, weil ich überlege den Stromanbieter zu wechseln. Es heißt ja, Ökostrom sei so extrem gut. Stimmt das denn auch? Wenn ich mir mal so ein paar Kennzeichen anschaue ist Ökostrom mit 0 g/kWh CO2-Emmissionen und 0 g/kWh Radioaktiver-Abfall deklariert (http://www.richtigstrom.de/stromkennzeichnung/). Und es heißt auch immer, dass "Bio"-Strom sehr gut für die Nachhaltigkeit sein soll. Liest sich ja echt gut. Aber wie viel tut Ökostrom wirklich für Nachhaltigkeit?

    Zitieren

  2. Hello,

    Es gibt zahlreiche Argumente, die für den Wechsel zu einem Ökostrom Anbieter sprechen. Je mehr Verbraucher sich für Ökostrom entscheiden, desto weniger kann diese Entwicklung von Politik und Wirtschaft ignoriert werden. In einer Marktwirtschaft entscheiden in letzter Instanz immer die Verbraucher, auf welche Weise der Strom erzeugt wird. Daher finde ich es auch sehr gut, dass die Preise für http://billigstrom-anbieter.de/oekostrom zumindest langsam absinken. 

    Die Umwelt sind mir aber auch die paar Mehrkosten wert. 

    Zitieren

  3. Guten Morgen!

    Meiner Meinung nach sehr viel. 

    Zitieren

  4. Hallo Klaus,

    ja, Ökostrom ist im Moment ja in aller Munde. Ich hab mich in den letzten Monaten auch damit auseinandergesetzt und schlußendlich zu Ökostrom gewechselt. Hab mich schließlich  von den Vorteilen überzeugen lassen :)

    Die Vorteile von Ökostrom:

    - Ökostrom kann günstiger sein als "normaler". Die Preisunterschiede zw. den Anbietern sind enorm.
    Hier gilt es zu vergleichen. Hier kannst du bspw. die Preise aller Anbieter miteinander vergleichen: http://www.oekostrom-24.com

    - Ökostrom verursacht kaum CO2. Durch die Verbrennung von Braun- oder Steinkohle entsteht Kohlendioxid, das für den Treibhauseffekt verantwortlich ist. Dies ist bei Ökostrom nicht der Fall.

    - Ökostrom  schützt vor den hohen Klimafolgekosten. Für die Wirtschaft ist Ökostrom finanziell gesehen jedenfalls ein Gewinn.

    - Ökostrom nützt erneuerbare Ressourcen. Energieträger wie Kohle, Erdöl und Erdgas gehen langsam zu Ende. Erneuerbare Engerie ist unerschöpflich.

    - Mit Ökostrom kann man die regionale Wirtschaft unterstützen. Anders als Strom wird Ökostrom meist dezentral von vielen regionalen Anbietern hergestellt, so kann man die regionale Wirtschaft unterstützen.

    Nicht nur aufgrund dieser Argumente, sondern einfach weil Ökostrom besser für unsere Umwelt ist, habe ich mich dafür entschieden. Es ist beim Umstieg aber wichtig, viele Angebote miteinander zu vergleichen, um nicht am Ende mehr zu bezahlen. Man sollte sich also unbedingt informieren...


    LG

    editiert am 13.11.15 um 10:10

    Zitieren

  5. Ich halte sehr viel davon.
    Ich habe aber auch gemerkt das die Wohnungsbeleuchtung einiges ausmacht.
    Und darum habe ich mich hier über die Beleuchtungsmöglichkeiten meiner Wohnung informiert.
    http://www.cht-cottbus.de/

    Und bin posetiv überascht.

    Lg.Susi

    Zitieren

  6. Also ich bin ein Riesen-Fan der erneuerbaren Energien, auch wenn diese meist etwas teurer ist als die konventionelle Energie. Aber in paar Jahren denke ich, dass es genau umgekehrt sein wird, wenn noch mehr Technologie zur Verfügung steht und sich die derzeitigen und vergangenen Investitionen ausgezahlt haben.

    Zitieren

  7. Also ich würde schon sagen, dass ich mir da viele Gedanken mache. Ich versuche so nachhaltig wie möglich zu konsumieren, wie es mit Zeit und Geld erlauben – und zwar für Umwelt und Mensch. Große Konzerne, die unmenschliche Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter haben, in Waffenexporten oder Nahrungsspekulationen mit drin hängen oder patentiertes Saatgut für sich beanspruchen werden von mir rigoros boykottiert. Regionale Produkte und mittelständische Firmen unterstütze ich gern. Bio und Fairtrade mit überprüfbaren Siegeln landen bevorzugt im Einkaufskorb. Und beim Strom gibt’s natürlich auch nur Ökostrom. Auch hier achte ich auf Regionalität bei der Gewinnung des Stroms, damit das ganze nicht in eine Farce verfällt. Ich beziehe meinen grünen Strom zum Beispiel von der Stadtwerke Klagenfurt Gruppe, da weiß ich, dass es echter Ökostrom ist und nicht nur ein gekauftes Siegel dahinter steckt.

    Zitieren

  8. Die Umwelt sollte man unterstützen wo man nur kann! :)

    Zitieren