Uni-Professorin klebt sich fürs Klima auf die Strasse

13.10.2022 – Die Lausanner Universitätsprofessorin Julia Steinberger blockierte zusammen mit weiteren Klimaaktivistinnen und -aktivisten am Dienstag die Autobahn A6 in Bern Wankdorf.

Klimaaktivistinnen und -aktivisten blockieren in Bern die Strasse
Klimaaktivistinnen und -aktivisten blockierten am Dienstag in Bern die Strasse. © Renovate Switzerland
  • 0
  • 0

Klimaaktivistinnen und -aktivisten der Organisation Renovate Switzerland haben am Dienstagmorgen kurzzeitig den Verkehr kurz vor der Autobahnausfahrt bei Wankdorf BE. Darunter befand sich auch Julia Steinberger, Professorin und Forscherin für ökologische Ökonomie an der Universität Lausanne.

Die Professorin klebte sich wie weitere Aktivistinnen und Aktivisten auf die Strasse. In einer Medienmitteilung von Renovate wird Steinberger wie folgt zitiert:

«Ich bin hier als Mutter, als Bürgerin, als Lehrerin und als Wissenschaftlerin. Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass die Bewohnbarkeit unseres Planeten vor unseren Augen zerstört wird. Wir müssen alles tun, was in unserer Macht steht, um unsere Zukunft und die Zukunft des Lebendigen, von dem wir alle abhängen, zu retten – einschliesslich gewaltfreie Aktionen.»

Mit der Blockade fordern sie angesichts des Klimanotstandes ihre Kolleginnen und Kollegen auf, sich ihrem zivilen Widerstand anzuschliessen. Doch die Aufforderung gilt auch dem Bundesrat. Es müsse angemessene Massnahmen gegen den Klimawandel ergreifen, um das Wohlergehen der Schweizer Bevölkerung sicherzustellen.

Konkret wird gefordert, dass sofort 4 Milliarden Franken bereitgestellt werden, um die Ausbildung von zusätzlich 100'000 Personen in den Berufen der thermischen Gebäudesanierung zu ermöglichen. Dies sei ein wichtiger Schritt, um die CO2-Emissionen stark zu senken.

Kommentieren / Frage stellen