Mit diesen Apps Pflanzen bestimmen und Blumen entdecken

Im Wald oder beim Wandern Pflanzen und Blumen bestimmen? Wir zeigen die 7 besten Apps und Websites, mit denen Sie fast schon zum Botanik-Profi werden.

Pflanzen bestimmen und Blumen bestimmen mit diesen Apps
Foto: ©  borchee, E+/ ANGHI, iStock / Getty Images Plus/ Jeja, E+
  • 32
  • 0

Oft finden wir auf Wanderungen oder Spaziergängen Pflanzen, die wir auf den ersten Blick nicht erkennen oder bestimmen können. Wieder zuhause, wissen wir nicht mehr so genau, wie die Pflanze wirklich ausgesehen hat oder das Foto, das wir gemacht haben, zeigt nicht die richtige Farbe. Damit ist Schluss! Denn wer auf dem Smartphone die richtige App installiert hat, kann die Pflanzenbestimmung gleich vor Ort in der Natur durchführen.

Diese Apps und Websites zur Bestimmung von unbekannten Pflanzen helfen garantiert weiter.

Mit PlantNet heimische Pflanzen bestimmen

Die fotobasierte App PlantNet liefert schnell Ergebnisse zur Bestimmung von Pflanzen. Zunächst müssen Sie sich registrieren und anmelden, anschliessend die gewünschte Pflanze über ein angezeigtes Fotosymbol fotografieren – gleich, ob Blatt, Blüte, Frucht oder Rinde –, das entsprechende Pflanzenteil festlegen und nach kurzer Zeit wird das Ergebnis in der Datenbank angezeigt.

Tipp: Ein kontrastreicher Hintergrund macht das Ergebnis eindeutiger.

Gibt es Pflanzen mit ähnlichen Eigenschaften, dann werden mehrere Ergebnisse angezeigt. Das wahrscheinlichste Ergebnis steht dabei ganz oben. Zusätzlich werden weitere Fotos der Pflanze angezeigt. Alles Wissenswerte erfahren Sie via Link zum entsprechenden Wikipedia-Eintrag.

PlantNet Pflanzenbestimmung enthält insgesamt über 4‘000 verschiedene Einträge.

Ist Ihr Bild von guter Qualität – wird am Bildschirm mit blauen Sternchen angezeigt –, nimmt  die APP das eigene Foto in die Datenbank auf.

Kostenloser Download für iOS und für Android (ab Version 4.0).

Pflanzen bestimmen und Blumen bestimmen mit diesen Apps

Fotos: Screenshot: PlantNet / Flora Helvetica/ Was blüht denn da

Pflanzen bestimmen mit «Flora Helvetica»

Mit der App von Flora Helvetica können Sie rund 3‘000 heimische Pflanzen bestimmen. Die ausführlichen Pflanzenporträts sind, neben den Bildern, auch mit Verbreitungskarten und aufschlussreichen Texten versehen.

Zudem können Sie eigene Beobachtungen in einem Feldbuch mit Standortangabe abspeichern und Ihre Daten sogar an das nationale Daten- und Informationszentrum «Info Flora» senden.

Die Miniversion zum Testen ist sowohl für iOS- wie auch Android-Version kostenlos, die vollständige Pro-Version kostet stolze, aber für Naturfreaks vielleicht lohnenswerte 100 Franken. Für die iOS- wie Android-Version sind 1,3 GB Speicherplatz nötig. 

Download: Für iOS-Geräte (Version 9.0 oder höher) und für Android (8.1 oder höhere Version)

Cool: Gegen Aufpreis (ab 29 Franken) gibt es drei Erweiterungspakete. Zusätzlich erhältlich ist eine 2. Sprachversion (deutsch oder französisch), Zeichnungen oder noch mehr Pflanzenporträts und Funktionen.

Blumen bestimmen mit «Was blüht denn da»

Eine kleine, aber feine App, mit der Sie blühende Pflanzen direkt in der Natur bestimmen können, ist die App «Was blüht denn da». Die App ist sehr intuitiv aufgebaut, was die Bedienung angeht. Allerdings enthält die App mit etwas über 800 Blumen noch nicht so viele Arten. 

Immerhin: Es ist eine kostenlose App.

Download für Android.  Für iOS ist die App leider nicht verfügbar.

Feine Farbtupfer: Wie essbare Blumen Gerichte aufpeppen

Pflanzenarten erkennen mit «Flora Incognita»

Die Incognita App wurde gemeinsam mit Forschern des Max-Planck-Instituts und der Technischen Universität Ilmenau entwickelt. Sie enthält über 4'800 Pflanzenarten, darunter alle in Deutschland heimischen Wildpflanzen, die per Smartphone-Foto zugeordnet werden können.

Zu jeder Art gibt es einen Beitrag mit bebildertem Steckbrief, typischen Merkmalen und weiteren Informationen wie dem wissenschaftlichen Namen.

Die Anwendung ist für Nutzer kostenlos, sie steht im App Store für iPhone und iPad und für Android auf Google Play zur Verfügung.

Diese Websites helfen bei der Pflanzenbestimmung

Webseiten für die digitale Pflanzenbestimmung sind empfehlenswert, wenn Sie sich, zum Beispiel nach der Wanderung, vertiefte Informationen über die entsprechenden Pflanzen beschaffen möchten. 

Im Gegensatz zu Bestimmungs-Apps basiert die Suche nicht auf einem Bild, das man hochlädt. Die gesuchte Art identifizieren Sie über Merkmale wie die Blütenfarbe oder die Form von Blättern.

Von Wiesenblumen bis Zimmerpflanzen

Ein umfangreiches Lexikon bietet die Webpage von Pflanzenbestimmung.info. Neben wild wachsenden Pflanzen und Bäumen können hier auch Zimmer-, Balkon- und Wasserpflanzen bestimmt werden.

Gesucht werden kann anhand der Farbe oder Form von Blüten und Blättern, aber auch nach Samen, Nüssen, Gemüse oder Beeren. 

Pflanzenbestimmung per Ankreuzen: Planetopedia

Das Online-Tool zur Pflanzenbestimmung von Planetopedia funktioniert über einen Kriterienkatalog, bei dem man die zutreffenden Merkmale ankreuzen muss. Gefragt wird nach dem Aussehen, aber auch nach Standort, Bodenart oder Blütezeit.

Besonders praktisch: Wer nicht fündig wird, kann sich an das Forum wenden.

Einfache Bestimmung mit dem Krautfinder

Übersichtlich aufgebaut ist die Webpage von Krautfinder. Rund 3000 Einträge zur Flora in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es in diesem Online-Lexikon.

Die Suche funktioniert über Grafiken, die verschiedenen Pflanzeneigenschaften zeigen, wobei jeweils die zutreffende angeklickt werden muss. 

Auch ein Eingabefeld für Namen, Gattung oder Art gibt es, falls man die Suche umgekehrt starten will.

Passend zum Thema: