Haaröl gegen Schuppen

Dieses Antischuppen-Haaröl wird aus Lavendel, Rosmarin und Thymian hergestellt und spendet nicht nur Feuchtigkeit sondern mindert auch den Juckreiz.

Das selbstgemachte Haaröl hilft gegen Schuppen.
Das Haaröl mit Lavendel ist leicht selbst herzustellen und hilft gegen Schuppen und Juckreiz.
  • 0

Für das Rezept werden benötigt:

6 EL Frische Rosmarin-Blätter
3 EL Frische Thymian-Blätter
3 EL Frische Lavendel-Blüten
Kokosöl
Ätherisches Pfefferminzöl

Herstellung:

Bei Rosmarin, Thymian und Lavendel zuerst die Blätter von den holzigen Stielen abzupfen, denn dadurch lassen sich die Kräuter viel leichter hacken. Durch das Hacken werden die ätherischen Öle freigesetzt.

Die Kräuter in eine Schüssel geben und mit Kokosöl übergießen (festes Kokosöl zuerst erwärmen bis es flüssig ist). Kokosöl ist nicht nur feuchtigkeitsspendend und pflegend sondern hat auch fungizide (also Pilzabtötende) Eigenschaften.

Die Schüssel anschliessend zudecken und in ein Wasserbad stellen. Bei niedriger Hitze zieht das Öl die Wirkstoffe aus den Kräutern. Die Kräuter-Öl Mischung nach einer Stunde aus dem Wasserbad herausnehmen und abkühlen lassen.

Das Öl hat inzwischen eine grünliche Farbe angenommen, mit dem Farbstoff sind auch die anderen Wirkstoffe aus den Kräutern ins Öl gewandert. Die Kräutermischung abseihen und etwas ätherisches Pfefferminzöl dazu fügen (hat ebenfalls eine fungizide Wirkung und mindert den Juckreiz). Das Öl in eine Flasche abfüllen.

Anwendung:

Verwenden sie das Öl wie ein normales Haaröl. Vermeiden Sie Augenkontakt und waschen Sie das Öl sofort aus den Haaren wenn es Unbehagen verursacht. Vor dem Gebrauch einen 24-Stunden Hauttest durchführen.

Weitere Tipps und Infos zu ganz einfach selbst gemachter Naturkosmetik finden Sie hier: «Dossier: Selbst gemachte Naturkosmetik», sowie unter www.facebook.de/nachhaltig-leben.

Logo_Xelak_GmbH

Quelle: XELAK GmbH