Grüne Tomaten nachreifen: So einfach werden sie schneller rot

  • 36

Wenn sich mit den kalten Temperaturen das Ende der Erntezeit für Tomaten nähert, sind oft noch viele grüne Früchte am Strauch. Um diese rot zu bekommen, kann man sie ganz einfach schneller reifen lassen.

Tomaten schneller reifen lassen und den erhöhten Ertrag geniessen
Wenn man sie ins Haus nimmt, kann man grüne Tomaten schneller nachreifen lassen. Foto © iStock / Thinkstock

Die letzten Tomaten am Strauch reifen lassen klappt meist nicht

Wenn in einem guten Tomatenjahr die Sträucher viele Früchte angesetzt haben, hofft der Gärtner noch auf ein paar schöne Tage im Herbst, damit die Tomaten schneller reifen. Dieser Wunsch geht jedoch nicht immer in Erfüllung, denn die Tage sind spätestens ab Mitte Oktober zu kurz, um die Tomaten reifen zu lassen, der nächtliche Tau macht die Früchte glasig und es ist meist doch zu kalt. Zusätzlich besteht die Gefahr von Braunfäule. Um von der guten Ernte noch zu profitieren, kann man im Haus die Tomaten nachreifen lassen.

Späte Tomaten im Haus schneller reifen lassen

Die Früchte werden zusammen mit einem Teil der Stängel geerntet und in die Küche gebracht. Hier ist es warm und die Luft ist nicht zu trocken, um die Tomaten reifen zu lassen. Damit die Tomaten schneller reifen, werden sie zusammen mit reifen Äpfeln in eine Papiertüte gelegt. Das Reifegas Ethylen, das den Äpfeln entströmt, regt auch die Tomaten zu schnellerem Reifen an.

Wenn das Wetter schon früh ungemütlich wird und noch sehr viele Tomatenpflanzen mit Früchten auf ihre Vollendung warten, kann man die kompletten Pflanzen abschneiden und an einem ausreichend warmen Ort im Haus (Waschküche, Heizungskeller) aufhängen, um in Ruhe die Tomaten reifen zu lassen.

Tomaten nachreifen lassen kostet Einbussen beim Geschmack

Auch wenn auf diese Weisen die Tomaten schneller reifen, erreichen sie nicht mehr das Aroma der sonnengereiften Früchte. Der Verbrauch der grünen Früchte ist nur dann eine Alternative zum Tomaten reifen lassen, wenn diese ausreichend gekocht werden. Sie enthalten das giftige Solanin, das erst beim Kochen zerstört wird.

Mehr zum Tomaten anbauen finden Sie hier

Bild: 7 von 17

Wenn Sie keinen Garten haben, können Sie die Setzlinge auch prima auf dem Balkon pflanzen. Dazu benötigen Sie nur einen Blumenkasten oder einen Blumentopf. Achten Sie darauf, dass die Tomatenpflanze an einem sonnigen und windgeschützten Platz steht.
Tipp: Auch am Balkon ist eine nährstoffreiche Erde das A und O. Wenn Sie also weder über Pferdemist oder Kompost verfügen, können Sie auch auf nährstoffreiche Erde aus dem Fachhandel zurückgreifen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserem Artikel «Mit Erfolg Tomaten auf dem Balkon anpflanzen». Foto © vesilvio / iStock / Thinkstock

Wenn Sie keinen Garten haben, können Sie die Setzlinge auch prima auf dem Balkon pflanzen. Dazu benötigen Sie nur einen Blumenkasten oder einen Blumentopf. Achten Sie darauf, dass die Tomatenpflanze an einem sonnigen und windgeschützten Platz steht.

Tipp: Auch am Balkon ist eine nährstoffreiche Erde das A und O. Wenn Sie also weder über Pferdemist oder Kompost verfügen, können Sie auch auf nährstoffreiche Erde aus dem Fachhandel zurückgreifen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserem Artikel «Mit Erfolg Tomaten auf dem Balkon anpflanzen». Foto © vesilvio / iStock / Thinkstock

Weitere Bilder anschauen