Mehrjährige Kräuter vermehren durch die richtige Anzucht

Möchten Sie mehrjährige Kräuter vermehren, so eignet sich hierfür besonders der Juli. In diesem Sommermonat ist die Kräuter-Anzucht von Pflanzen wie Thymian, Lavendel oder Oregano vor allem über Stecklinge problemlos durchzuführen.

Kräuter selber vermehren und die richtige Anzucht
Wie kann man Kräuter vermehren, um mehr von den würzigen Pflänzchen ernten zu können? Foto: © iStock / Thinkstock
  • 1

Stecklinge herstellen für die Kräuter-Anzucht

Eine Kräuter-Anzucht über Stecklinge ist vor allem dann erfolgversprechend, wenn Sie die Stecklinge von noch nicht blühenden Kräutern gewinnen. Tragen die zu vermehrenden Pflanzen allerdings bereits Blüten, entfernen Sie Blütenstände und Knospen.

Möchten Sie die Stecklinge gewinnen, um Kräuter zu vermehren, wählen Sie zunächst junge Triebe geeigneter Pflanzen aus. Setzen Sie unterhalb eines Blattknotens einen Schnitt, durch den Sie die Triebspitze entfernen. Idealerweise zeigt der entfernte Steckling ungefähre Fingerlänge. Um erfolgreich Kräuter zu vermehren, sollten Sie ausserdem darauf achten, dass jeder Steckling über mindestens drei Blattpaare verfügt.

Kräuter vermehren durch Einpflanzen der Stecklinge

Bevor Sie durch die Stecklinge Ihre Kräuter vermehren, sollten die unteren Blätter des geschnittenen Triebes zunächst abgestreift werden. Ansonsten ist es wahrscheinlich, dass die Triebspitzen über diese Blätter benötigte Flüssigkeit verlieren.

Nun können die Pflanzen in geeignetes Substrat eingebracht werden - für die Kräuterzucht eignen sich sowohl ein Gemisch aus Erde und Sand als auch spezielle Aussaaterde. Wenn Sie Kräuter vermehren, empfiehlt es sich abschliessend, das Substrat anzugiessen und es konsequent feucht zu halten, aber ohne Staunässe zu produzieren.

Richtige Pflege nach dem Vermehren der Kräuter

Nach dem Einpflanzen der neuen Kräutertriebe ist die richtige Pflege wichtig. Sorgen Sie stets für eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit. Dafür können Sie die Pflanzen ab und zu besprühen, oder ihnen ein Mini-Gewächshaus aus einer PET-Flasche basteln. Dafür halbieren Sie eine leere Plastikflasche und stülpen deren obere Hälfte über die angepflanzten Kräuterstecklinge. Beschlägt die verwendete Flaschenhälfte mit der Zeit, können Sie durch Entfernung des Flaschendeckels für ausreichende Belüftung sorgen. Auf diese Weise stellen Sie ein geeignetes Klima für die Anzucht her und können noch erfolgreicher Kräuter vermehren.