Wie Sie Kräuter im Garten erfolgreich anpflanzen

Für das Anpflanzen von Kräutern im Garten gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Vom einfachen Kasten oder Beet bis zur aufwendigen Kräuterspirale findet sich dabei etwas für Anfänger und Profis. So bauen Sie am besten Kräuter im Garten an. 

Kräuter im Garten: Wie Sie die Gewürze am besten anpflanzen
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Kräuter im Garten anzupflanzen. Foto: Nancy Kennedy, iStock, Thinkstock
  • 33

Kräuter im Garten lassen sich sowohl gut im Beet als auch in Töpfen anbauen. Wer eine besonders grosse Vielfalt auf kleinem Raum unterbringen möchte, kann sich auch eine Kräuterspirale anfertigen. Dafür ist allerdings etwas bauliches Geschick gefragt. Tipps und eine Anleitung für die Kräuterspirale finden Sie hier: «In der Kräuterspirale pflanzen Sie viele Gewürze auf kleinen Raum.»

Kräuter im Garten: Sonne bis Halbschatten sind am besten

Viele der von uns heute verwendeten Kräuter im Garten stammen aus mediterranen Gegenden. Diese mögen es besonders warm und sonnig. Da sie  zudem oft nicht so viel Wasser benötigen, sind etwa Rosmarin oder Thymian relativ pflegeleicht.

Bild: 9 von 10

Mediterane Kräuter wie Rosmarin, Basilikum und die Zitronenmelisse sind sehr beliebt im Kräutergarten. Letztere wächst sowohl im Topf als auch in der Erde. Beachten Sie hierbei, dass die Erde lehmig und sehr nährstoffreich sein muss, damit die Zitronenmelisse gut wachsen kann.
Das Heilkraut kann gesät werden, vermehrt sich aber auch über Stecklinge beziehungsweise kleine Ableger. Die Aussaat beginnt im Mai. Decken Sie die Samen nicht mit Erde zu, denn das erschwert das Auskeimen. Die winterfeste Melisse wird abgeerntet kurz bevor sie ihre Blütezeit erreicht hat. Sie eignet sich besonders für aromatische Tees oder zum verfeinern von Gerichten. Foto © fotolinchen / iStock / Thinkstock

Mediterane Kräuter wie Rosmarin, Basilikum und die Zitronenmelisse sind sehr beliebt im Kräutergarten. Letztere wächst sowohl im Topf als auch in der Erde. Beachten Sie hierbei, dass die Erde lehmig und sehr nährstoffreich sein muss, damit die Zitronenmelisse gut wachsen kann.

Das Heilkraut kann gesät werden, vermehrt sich aber auch über Stecklinge beziehungsweise kleine Ableger. Die Aussaat beginnt im Mai. Decken Sie die Samen nicht mit Erde zu, denn das erschwert das Auskeimen. Die winterfeste Melisse wird abgeerntet kurz bevor sie ihre Blütezeit erreicht hat. Sie eignet sich besonders für aromatische Tees oder zum verfeinern von Gerichten. Foto © fotolinchen / iStock / Thinkstock

Weitere Bilder anschauen

 

Die in unseren Breitengraden klassischen Gewürzpflanzen sind was die Sonne angeht etwas genügsamer. Diese Kräuter können im Garten auch im Halbschatten gepflanzt werden, einige bevorzugen sogar schattige Plätze. Dafür mögen zum Beispiel Petersilie und Schnittlauch es etwas feuchter und sollten darum öfter gegossen werden.

Tipp zum auffinden des richtigen Standorts: Lesen Sie am besten einfach auf der Samenpackung nach, welchen Standort Kräuter im Garten bevorzugen. Wenn das nicht zu ihrem Garten passt können Sie es trotzdem versuchen, dürfen dann aber nicht zu viel erwarten. Oder Sie schwenken um und pflanzen die gewünschten Kräuter einfach im «Kräutergarten am Balkon» oder legen sich «Frische Kräuter von der Fensterbank» zu.

Text: Bianca Sellnow